NBA

Playoff-Halbfinals (best of 7). 3. Runde. Eastern Conference: Boston Celtics (4. der Qualifikation) – Orlando Magic (2.) 94:71; Stand 3:0. – Western Conference: Phoenix Suns (3.) – Los Angeles Lakers (2.) 118:109; Stand: 1:2.

Merken
Drucken
Teilen

Playoff-Halbfinals (best of 7). 3. Runde. Eastern Conference: Boston Celtics (4. der Qualifikation) – Orlando Magic (2.) 94:71; Stand 3:0. – Western Conference: Phoenix Suns (3.) – Los Angeles Lakers (2.) 118:109; Stand: 1:2.

Fechten

Weltcup

Sydney. Degen. Männer: 1. Weston Kelsey (USA). 2. Keisuke Sakamoto (Jap). 3. Tigran Bajgoric (Ka) und Joaquim Videira (Por). 5. Boisvert-Simard (Ka). 6. Heinzer (Sz). – Ferner: 10. Benjamin Steffen (Sz). 34. Di Maggio (Sz). 40. de Sepibus (Sz). – Resultate von Heinzer. Sechzehntelfinals: s. Bobby Cottam (USA) 15:8. Achtelfinals: s. Jerome Rouillaux (Fr) 15:10. Viertelfinals: u. Sakamoto 10:15. – Resultate von Steffen. Sechzehntelfinals: s. Yu Oku (Jap) 15:13. Achtelfinals: u. Bajgoric 13:15.

Fussball

Chiumiento verlässt den FC Luzern

Davide Chiumientos Abgang nach drei Jahren beim FC Luzern ist Tatsache. Die Vertragsverhandlungen mit dem Mittelfeldspieler, der Anfang März 2010 gegen Uruguay im Schweizer Nationalteam debütiert hat, scheiterten an den finanziellen Vorstellungen.

Trainerwechsel in der Challenge League

In der Challenge League ist es laut Medienberichten bei zwei Waadtländer Vereinen zu Trainerwechseln gekommen. In Yverdon heisst der neue Coach nach der Trennung von Vittorio Bevilacqua Stefano Maccoppi. Und Martin Rueda verlässt Wohlen, um Lausanne-Sport zu übernehmen. Er folgt auf Arpad Soos, der aus beruflichen Gründen zurücktritt.

Aufstiegsspiele

Super League/Challenge League: Lugano – Bellinzona 0:0; Hinspiel 1:2. – Bellinzona bleibt in der Super League.

Lugano – Bellinzona 0:0

Cornaredo – 6500 Zuschauer – Sr. Circhetta.

Lugano: Cordaz; Thrier, Montandon, Denicola, Perrier; Da Silva, Basic (65. Doudin), Maggetti, Felipe (74. Feussi); Fejzulahi (89. Portillo), Silvio.

Bellinzona: Gritti; Siquera-Barros, Diana, La Rocca, Thiesson; Kasami, Edusei (72. Mangiarratti), Diarra (46. Conti), Mihoubi; Hima (46. Lima Sola); Feltscher.

Bemerkungen: Lugano ohne Preisig (gesperrt) und Renfer (verletzt). Bellinzona ohne Sermeter, Mijatovic, Ciaramitaro, Rossini und Kalu (alle verletzt). 14. Pfostenschuss von Kasami. 82. Lugano-Trainer Schällibaum auf die Tribüne verwiesen. 90. Lima Sola verletzt ausgeschieden; Bellinzona nur noch zu zehnt. 95. Lattenkopfball von Thrier. Verwarnungen: 4. La Rocca (Foul). 7. Silvio (Unsportlichkeit). 29. Diarra. 58. Thrier. 65. Kasami. 78. Mihoubi (alle Foul). 82. Feltscher (Unsportlichkeit). 84. Montandon. 87. Lima Sola (beide Foul).

1. Liga

Gruppe 3. 30. und letzte Runde. Am Samstag spielten: Luzern U21 – Tuggen 0:1. Zofingen – Baden 2:2. Chiasso – Emmenbrücke 0:0. Cham – Mendrisio-Stabio 1:0. Schötz – Eschen/Mauren 3:0. Zug 94 – St. Gallen U21 2:2. Chur – Rapperswil-Jona 1:2. Biasca – Lugano U21 2:1.

++ = Abstiegs-Entscheidungsspiel am 29. Mai.

Zug – St. Gallen U21 2:2 (1:1) Stadion Hertie – 200 Zuschauer – Sr. Winter. Tore: 12. Mamede 1:0. 40. Sutter 1:1. 52. Stadelmann 2:1. 82. Mathys 2:2.

Zug: Priant; Mamede, Keller, Mehicic, Aksic (77. Azemi), Illic, Kempf (52. Da Silva), Nussbaumer (86. Lapcevic), Caminada, Jäger, Stadelmann.

St. Gallen: Antic; Lutz, Geiblinger, Calabrese, Franin; Dzelili (80. Kloser), Salihovic, Cicek, Eberle (58. Thaqi); Mathys, Sutter.

Bemerkungen: St. Gallen ohne Aebersold, Bruggmann, Coppola, Kindle, Kica, Lehmann, Nguyen (alle verletzt), Senn (Schule), Maier (Militär) Zug ohne Dacic, Palatucci (beide gesperrt), Rey (verletzt). – Verwarnungen: 72. Cicek (Foul).

2. Liga Interregional

Gruppe 5: Kreuzlingen – Linth 2:3. Widnau – Amriswil 2:2. Herisau – Balzers 3:4. Arbon – Töss Winterthur 1:2. Diepoldsau-Schmitter – Brühl 1:1. Bazenheid – Bülach 4:1. – Tabelle (je 23 Spiele): 1. Brühl 53. 2. Töss Winterthur 46. 3. Kreuzlingen 41. 4. Balzers 40. 5. Seefeld Zürich 38. 6. Bazenheid 36. 7. Linth 04 34. 8. Amriswil 33. 9. Küsnacht 32. 10. Diepoldsau 28. 11. Widnau 27. 12. Herisau 17. 13. Arbon 16. 14. Bülach 14.

NLA Frauen

17. Runde: Basel – Yverdon 0:3. Young Boys – Staad 5:3. – Tabelle (je 17 Spiele): 1. Zürich 44. 2. Grasshoppers 38. 3. Young Boys 34. 4. Yverdon 32. 5. Kriens 22. 6. Thun 19. 7. Zuchwil 16. 8. Staad 13. 9. Basel 12. 10. Rapperswil-Jona 11. – FC Zürich steht als Meister fest.

Nacht des Schweizer Fussballs

Ehrungen. Credit-Suisse-Player of the Year: Benjamin Huggel (FC Basel). – Axpo Player of the Year: Seydou Doumbia (Young Boys). – Trainer des Jahres: Dany Ryser (U17- WM-Titel). – Cup-Team des Jahres: Lausanne-Sport (Challenge League/ Cupfinalist). – Youngster of the Year: Xherdan Shaqiri (FC Basel). – Schiedsrichter des Jahres: Massimo Busacca. – Spielerin des Jahres: Caroline Abbé (Yverdon). – Axpo Fair Player of the Year: Cristian Ianu (FC Luzern).

Veh neuer Trainer in Hamburg

Der Armin Veh ist neuer Trainer des Hamburger SV und damit Nachfolger des vor einigen Wochen entlassenen Bruno Labbadia. Veh war zuletzt bis Ende Januar bei Wolfsburg tätig gewesen. Der frühere Spieler des FC St. Gallen hatte Stuttgart 2007 zum Meistertitel geführt.

Ribéry bleibt in München

Franck Ribéry hat seinen Vertrag mit Bayern München bis 2015 verlängert. Gemäss deutschen Zeitungsberichten soll der 27jährige französische Internationale jährlich zehn Millionen Euro verdienen, so viel wie noch kein Bayern-Spieler vor ihm.

Allegri neuer Milan-Trainer

Massimiliano Allegri soll bei der AC Milan die Nachfolge des scheidenden Trainers Leonardo antreten. Der 42jährige Italiener, der in der Saison 2008/09 zum Coach des Jahres in Italien gewählt worden war, erhielt einen Zweijahres-vertrag offeriert und soll offiziell vorgestellt werden.

Di Carlo neuer Sampdoria-Coach

Sampdoria Genua hat als Nachfolger für den zu Juventus wechselnden Trainer Luigi del Neri für zwei Jahre Domenico di Carlo verpflichtet. Der 46-Jährige coachte zuletzt Chievo Verona.

Trainer Guidolin wechselt von Parma zu Udinese

Trainer Francesco Guidolin wechselt innerhalb der Serie A vom FC Parma, mit dem Schweizer Blerim Dzemaili, zu Udinese Calcio, wo der Schweizer WM-Teilnehmer Gökhan Inler unter Vertrag steht. Guidolin, der Udinese bereits in der Saison 1998/99 gecoacht hatte, unterzeichnete einen Zweijahresvertrag. Er tritt die Nachfolge von Pasquale Marino nach.

Atalanta Bergamo wird verkauft

Der Serie-A-Absteiger Atalanta Bergamo wird verkauft. Präsident Alessandro Ruggeri ist auf der Suche nach einem Interessenten. Nach Angaben italienischer Medien beträgt der Kaufpreis für den Traditionsclub 15 Millionen Euro.

Blackpool steigt in die Premier League auf

Blackpool sicherte sich den letzten Platz in der nächstjährigen Premier League. Das Team aus dem Norden Englands kehrt dank dem 3:2-Sieg im Aufstiegs-Finalspiel gegen Cardiff City nach einer 39jährigen Absenz in die höchste Liga zurück. Bereits zuvor hatten sich Newcastle und West Bromwich den Aufstieg gesichert.

Champions-League-final

Bayern München – Inter Mailand

0:2 (0:1)

Santiago Bernabéu, Madrid – 74 945 Zuschauer (ausverkauft) – Sr. Webb (Eng).

Tore: 35. Milito 0:1. 70. Milito 0:2.

Bayern München: Butt; Lahm, Van Buyten, Demichelis, Badstuber; Robben, Van Bommel, Schweinsteiger, Altintop (63. Klose); Müller, Olic (74. Gomez).

Inter Mailand: Julio César; Maicon, Lucio, Samuel, Chivu (68. Stankovic); Zanetti, Cambiasso; Eto'o, Sneijder, Pandev (79. Muntari); Milito (92. Materazzi).

Bemerkungen: Bayern ohne Ribéry, Inter ohne Thiago Motta (beide gesperrt). Verwarnungen: 26. Demichelis, 30. Chivu, 78. Van Bommel (alle Foul).

U21-EM-Qualifikation

Gruppe 2. In Tallinn: Estland – Türkei 1:0 (1:0). – Tabelle: 1. Schweiz 7/16. 2. Estland 9/12. 3. Türkei 7/10. 4. Armenien 8/10. 5. Georgien 6/8. 6. Irland 7/4.

Nächstes Spiel. Mittwoch, 26. Mai, 20.15 Uhr in St. Gallen: Schweiz – Türkei.

Modus: Die zehn Gruppensieger und die vier besten Zweiten qualifizieren sich für die Barrage, in der sieben Teilnehmer an der EM 2011 in Dänemark ermittelt werden.

U19-EM-Qualifikation

2. Phase in Österreich. Schweizer Aufgebot. Tor: René Borkovic (Zürich), Hrvoje Bukovski (Young Boys). – Verteidigung: Fabio Daprelà (West Ham United), Adriano De Pierro (Young Boys), Michael Lang (St. Gallen), Etienne Manca (Young Boys), Bigambo Rochat (Sion), Ricardo Rodriguez (Zürich), Anthony Sauthier (Sion). – Mittelfeld und Sturm: Marco Aratore (Thun), Oliver Buff (Zürich), Loïc Chatton (Biel), Gianluca D'Angelo (Grasshoppers), Michel Gadient (Basel), Sven Lehmann (St. Gallen), Jérémy Manière (Yverdon), Admir Mehmedi (Zürich), Stefano Milani (Locarno), Alexandre Pasche (Young Boys), Steven Ukoh (Young Boys), Taulant Xhaka (Basel), Steven Zuber (Grasshoppers).

Programm. Dienstag, 25. Mai, 19.00 Uhr: Schweiz – Österreich in Schwaz. – Donnerstag, 27. Mai, 16.00 Uhr: Schweiz – Dänemark in Hall. – Sonntag, 30. Mai, 17.00 Uhr: Schweiz – Serbien in Schwaz.

Modus: Der Gruppensieger qualifiziert sich für die EM-Endrunde von Ende Juli in Frankreich.

U17-EM

In Liechtenstein. Vorrunde. 3. Spieltag. Gruppe A. In Eschen-Mauren: Schweiz – Frankreich 1:3. In Vaduz: Spanien – Portugal 2:0. – Tabelle (je 3 Spiele): 1. Spanien 9. 2. Frankreich 6. 3. Portugal 3. 4. Schweiz 0. – Spanien und Frankreich in den Halbfinals, Portugal und die Schweiz ausgeschieden.

Gruppe B. In Vaduz: Türkei – England 1:2. In Eschen-Mauren: Tschechien – Griechenland 0:0. – Tabelle (je 3 Spiele): 1. England 9. 2. Türkei 4. 3. Tschechien 2. 4. Griechenland 1. – England und Türkei in den Halbfinals, Tschechien und Griechenland ausgeschieden. – Weiteres Programm. Halbfinals. Donnerstag, 27. Mai. In Vaduz. 16 Uhr: Frankreich – England. 20 Uhr: Spanien – Türkei. – Final am Sonntag, 30. Mai, 17.30 Uhr, in Vaduz.

Schweiz – Frankreich 1:3 (1:0)

Sportpark Eschen-Mauren – 1314 Zuschauer – Sr. Direktorenko (Lett).

Tore: 29. Zarkovic 1:0. 43. Sanogo 1:1. 47. Sanogo 1:2. 64. Koura 1:3.

Schweiz: Brecher (FC Zürich); Schmid (FC Zürich)/72. Riva (Empoli), Ajeti (Basel), Zarkovic (Basel)/51. Naili (Young Boys), Zangger (Young Boys); Kleiber (FC Zürich), Geissmann (Aarau), Martinelli (Sampdoria Genua), Desole (Inter Mailand); Vuleta (Basel); Lavanchy (Lausanne-Sport)/51. Adili (Grasshoppers).

Bemerkungen: Schweiz ohne Hajrovic (Arsenal London/verletzt), Jevtic (Basel/verletzt), Savic (Basel/verletzt) und Zwimpfer (Basel/ gesperrt). Verwarnungen: 2x für Frankreich. 20. Desole. 71. Schmid (beide Foul).

Testländerspiele

In Walldorf (De): Honduras (Schweizer WM-Gruppengegner) – Deutsche Studenten-Nationalmannschaft 2:0 (1:0).

In London: England – Mexiko 3:1 (2:1).

In Harrison, New Jersey (USA): Türkei – Tschechien 2:1 (1:0).

In Osijek: Kroatien – Wales (Schweizer Gegner in der EM-Qualifikation) 2:0.

In Saitama: Japan – Südkorea 0:2 (0:1).

In Melbourne: Australien – Neuseeland 2:1 (0:1). – Bemerkung: Australien ohne Chipperfield (Basel/geschont).

In Johannesburg: Südafrika – Bulgarien (Schweizer Gegner in der EM-Qualifikation) 1:1 (1:1).

In Covilha: Portugal – Kapverden 0:0.

Golf

US PGA Tour

Irving, Texas. Byron Nelson Championship/US PGA Tour (6,5 Mio. Dollar/Par 70): 1. Jason Day (Au) 270 (66/65/67/72). 2. Brian Gay (USA), Jeff Overton (USA) und Blake Adams (USA) je 272. Ferner: 16. Spieth (USA/16-jähriger Amateur), Elkington (Au) und Perry (USA) je 276. 23. Cink (USA) und Pavin (USA) je 277. 26. Micheel (USA) und Leonard (USA) je 278. 32. Yang (SKor) 279.

challenge Tour

Scarperia bei Florenz (It). (150 000 Euro/Par 71): 1. Floris De Vries (Ho) 274, Sieger im Stechen. 2. Thorbjörn Olesen (Dä) 274. Ferner: 25. Bossert (Sz) 283 (76/68/72/67). – Cut (145 Schläge) verpasst: 77. Clément (Sz) 146 (77/69). 107. Ulrich (Sz) 149 (79/70).

Leichtathletik

Sprinter Williams zwei Jahre gesperrt

Der jamaikanische Sprinter Christopher Williams ist für zwei Jahre gesperrt worden. Der WM-Zweite von 2001 über 200 m wurde im letzten Juli positiv auf Amphetamine getestet.

Meetings im Ausland

Weinheim (De). Männer. 100 m. Final (RW 2,3 m/s): 1. Christian Blum (De) 10,19. Ferner: 4. Pascal Mancini (Sz) 10,37. – 200 m (windstill): 1. Marc Schneeberger (Sz) 20,61 (EM-Limite erfüllt). – 110 m Hürden. B-Final (RW 0,3 m/s): 1. Andreas Kundert (Sz) 13,98. Gavardo (It). – Frauen. Weit: 1. Irene Pusterla (Sz) 6,50 (RW 2,4 m/s).

Rehlingen (De). Männer. 1500 m. 2. Serie: 1. Steffen Uliczka (De) 3:44,37. Ferner: 5. Zwahlen (Sz) 3:46,23. – Frauen. 800 m: 1. Agnieska Leszczynska (Pol) 2:02,74. Ferner: 4. Vogel (Sz) 2:04,67. – 3000 m Steeple: 1. Karoline Groevdal (No) 9:48,46. Ferner: 6. Meier-Hunger (Sz) 10:19,57.

Meeting in der Schweiz

Landquart. Mehrkampf-Meeting. Männer. Zehnkampf: 1. Jonas Fringeli (GG Bern) 7329. 2. Marcel Dobler (LC Turicum) 7204. 3. Philipp Wägeli (LC Frauenfeld) 6927. Ferner, Wettkampf nicht zu Ende geführt: Walter (LC Turicum) 4567. – Frauen. Siebenkampf: 1. Franziska Straubhaar (ST Bern) 5512. 2. Valerie Reggel (Winterthur) 5230. 3. Melanie Schnyder (Galgenen) 5200. Ferner, Wettkampf nicht zu Ende geführt: Züblin (Bischofszell) 1792.

Alpnach. Werfermeeting. Männer. Diskus: 1. David Naef (Sz) 54,51. – Speer: Nicola Müller (Sz) 67,88. – Frauen. Diskus: 1. Regula Ryf (Sz) 44,18.

Zofingen. Pfingstmeeting. Männer. 200 m (RW 0,5 m/s): 1. Aron Beyene (Stade Genève) 21,12. 2. Pascal Mancini (Stade Genève) 21,18. 3. Alex Wilson (Old Boys Basel) 21,30. – 400 m: 1. Marc Schneeberger (TV Länggasse) 47,27. 2. Philipp Weissenberger (LAR TV Windisch) 47,73. – 800 m: 1. Mouhcine Ouahman (Fr) 1:49,32. 2. Christian Niederberger (LC Zürich) 1:49,47. 3. Jan Hochstrasser (BTV Aarau) 1:49,76. – 1500 m: 1. Michael Geissbühler (LV Langenthal) 3:49,14. 2. Raphaël Fuchs (LC Basel) 3:49,76. – 110 m Hürden (RW 0,9 m/s): 1. Tobias Furer (LK Zug) 14,15. 2. Matthias Wagner (LC Zürich) 14,22. – 400 m Hürden: 1. Fausto Santini (LC Zürich) 52,29. – Weit: 1. Yves Zellweger (KTV Altstätten) 7,68. 2. Julien Fivaz (CA Genève) 7,65. – Drei: 1. Alexander Martinez (LC Zürich) 16,71 (EM-Limite erfüllt). 2. Alexander Hochuli (LC Zürich) 15,88. – Hoch: 1. Sven Tarnowski (LC Basel/De) 2,12. 2. Nils Wicki (Old Boys Basel) 2,08.

Basel. Susanne-Meier-Memorial. Frauen. 400 m: 1. Dabora Lavagnolo (TV Wohlen) 55,01. – 800 m: 1. Selina Büchel (KTV Bütschwil) 2:07,33. 2. Tamara Winkler (GAB Bellinzona) 2:07,71. – 5000 m: 1. Deborah Büttel (LC Basel) 16:54,65. – 100 m Hürden: 1. Clélia Reuse (CABV Martigny) 13,39. – 400 m Hürden: 1. Manuela Gentili (It) 56,93. 2. Lara Kronauer (GAB Bellinzona) 59,89. – Weit: 1. Sarina Schmied (GG Bern) 5,94 (RW 0,4 m/s). – Drei: 1. Alexandra Leuenberger (Herzogenbuchsee) 12,92 (GW 0,5 m/s).

Läufe in der Schweiz

Grand-Prix von Bern (10 Meilen/16,093 km). Post-Cup. Männer: 1. (12. GP) Viktor Röthlin (STV Alpnach) 51:05. 2. Tarcis Ançay (CA Sion) 51:48. 3. Hansruedi Mathys (LSV Biel) 51:55. 4. Schneider (KTV Wil) 52:46. 5. Heiniger (US Yverdon) 53:15. 6. Kreienbühl (TV Rüti) 53:26. – Frauen: 1. (3.) Maja Neuenschwander (Sz) 58:10. 2. Bernadette Meier (Sz) 59:22. 3. Ursula Spielmann- Jeitziner (All Blacks Thun) 1:00:27.

Altstadt-GP (4,7 km). Männer: 1. Jérome Schaffner (FSC Bassecourt) 13:44. 2. Christian Belz (ST Bern) 0:08. 3. Rolf Rüfenacht (TSV Düdingen) 0:11. 4. Staehli (TV Bösingen) 0:39. 5. Morgenthaler (GG Bern) 0:50. – Frauen: 1. Mirja Jenni TVL Bern) 15:39. 2. Céline Hauert (TVL Bern) 0:39. 3. Christina Carruzzo (CA Sion) 0:42. 4. Leutert (All Blacks Thun) 0:48. 5. Burri (All Blacks Thun) 1:05.

Mountainbike

Weltcup

Offenburg (De). Cross-Country. Elite (36,8 km): 1. Julien Absalon (Fr) 1:53:36. 2. Nino Schurter (Sz) 0:49. 3. Jaroslav Kulhavy (Tsch) 1:08. 4. Sauser (Sz) 1:24. 5. Vogel (Sz) 1:35. 6. Flückiger (Sz) 2:20. Die weiteren Schweizer: 19. Flückiger 5:53. 20. Litscher 5:59. 21. Rohrbach 6:18. 22. Giger 6:19. 25. Gujan 6:35. 37. Kaufmann 8:27. 38. Fanger, gleiche Zeit. 43. Gallati 9:34. 46. Meyer 9:40. 48. Weber 10:03. 56. Bischof 10:55. 72. Wildhaber 12:53.

Stand im Weltcup (3/6): 1. Absalon 570. 2. Schurter 526. 3. Hermida 470. 4. Kulhavy 460. 5. Fumic (De) 380. 6. Flückiger 340. Die weiteren Schweizer: 7. Sauser 320. 10. Näf 280. 14. Vogel 225. 26. Giger 142. 32. Fanger 122. 38. Rohrbach 96. 44. Gallati 71. 46. Litscher 66. 54. Gujan 56. 57. Kaufmann 49. 67. Bischof 33. 69. Meyer 22. 72. Weber 20. 80. Rupp 14.

Frauen (26,6 km): 1. Catharine Pendrel (Ka) 1:37:24. 2. Georgia Gould (USA) 0:28. 3. Esther Süss (Sz) 0:38. 4. Premont (Ka) 1:22. 5. Osl (Ö) 2:12. 6. Bresset (Fr) 2:38. Ferner: 9. Leumann (Sz) 3:33. 15. Saner-Guinchard (Sz) 5:13. 16. Schneitter (Sz) 5:32.

Stand im Weltcup (3/6): 1. Pendrel 520. 2. Willow Koerber (USA) 480. 3. Eva Lechner (It) 455. 4. Kalentjewa 440. 5. Gould 428. Die Schweizerinnen: 8. Süss 364. 9. Leumann 330. 15. Saner-Guinchard 214. 16. Schneitter 208. 44. Koba 73. 55. Stirnemann 45. 64. Niederberger 32. 73. Hediger 13.

Rad

Rennen im Ausland

Kalifornien-Rundfahrt (USA). 6. Etappe, Pasadena–Big Bear Lake (213,7 km): 1. Peter Sagan (Slk) 6:07:08. 2. Rory Sutherland (Au). 3. Michael Rogers (Au). 4. Leipheimer (USA). 5. Hesjedal (Ka). 6. Zajicek (USA). Ferner: 8. Zabriskie (USA). 15. Morabito (Sz), alle gleiche Zeit. 52. Zahner (Sz) 30:10 zurück. 77. Cancellara 31:13.

7. Etappe, Einzelzeitfahren in Los Angeles (33,6 km): 1. Martin (De) 41:41. 2. Rogers 0:22. 3. Zabriskie 0:27. 4. Leipheimer 0:33. 5. Jens Voigt (De) 0:59. 6. Bert Grabsch (De) 1:06. Ferner: 16. Cancellara 1:45. 32. Zahner 3:07. 45. Morabito 3:55.

8. Etappe, Westlake–Agoura Hills (134,4 km): 1. Hesjedal (Ka) 3:21:56. 2. Hincapie (USA). 3. Llamazales (Sp). 4. Horner (USA), alle gleiche Zeit. 5. Munoz (Sp) 0:05. 6. Langeveld (Ho) 0:28. Ferner: 7. Leipheimer. 8. Rogers. 9. Zabriskie, alle gleiche Zeit. 15. Morabito 1:00. – Ausgechieden: u.a. Cancellara und Zahner.

Schlussklassement: 1. Rogers 33:08:30. 2. Zabriskie 0:09. 3. Leipheimer 0:25. 4. Horner 1:04. 5. Hesjedal 1:08. Ferner: 12. Morabito 4:40.

Schwingen

Erster Sieg für Bösch

Daniel Bösch hat in Elm den ersten Kranzfestsieg seiner Karriere erreicht. Der 22-Jährige aus Zuzwil bezwang im Schlussgang des Glarner-Bündner Kantonalfests den zwölf Jahre älteren Stefan Fausch kurz vor Ablauf der Zeit, als er einen Fussstich-Angriff des Bündners mit Kreuzgriff konterte. Im zweiten Gang hatten Bösch und Fausch noch gestellt.

Volleyball

Qualifikation Frauen-EM 2011

2. Phase. 1. Turnierhälfte in Osijek (Kro). Samstag: Schweiz – Montenegro 3:0 (25:20, 25:21, 25:23). Kroatien – Spanien 3:0 (25:21, 25:17, 25:15). – Sonntag: Schweiz – Spanien 0:3 (23:25, 18:25, 20:25). Kroatien – Montenegro 3:0 (25:19, 25:17, 25:10). – Tabelle (je 3 Spiele): 1. Kroatien 6. 2. Spanien 4. 3. Schweiz 2. 4. Montenegro 0. – 2. Turnierhälfte mit «Rückspielen» vom 28. bis 30. Mai in Madrid. – Modus: Gruppensieger direkt für die EM in Italien und Serbien qualifiziert, Gruppenzweiter in einer Barrage.

Wasserball

Schweizer Cup

Männer. Final-Four-Turnier in Basel. Halbfinals: Kreuzlingen – Basel 22:8. Lugano – Horgen 18:5. – Final: Lugano – Kreuzlingen 14:9. – Um Platz 3: Basel – Horgen 14:10

lotto/toto

Schweizer Lottozahlen

20, 30, 31, 37, 41, 44. Zusatzzahl 27

Pluszahl: 1 / Replayzahl: 1

Joker: 9 6 5 4 4 8

Totogoal: 1 1 X, X X 1, 1 1 2, 1 X 1, 1 – 0:2

Deutsche Lottozahlen

12, 13, 19, 39, 43, 49. Zusatzzahl 31

Superzahl: 9

Spiel 77: 7 3 0 5 0 8 1

Super 6: 0 9 4 1 6 0

Österreichische Lottozahlen

10, 15, 17, 24, 37, 38. Zusatzzahl 30

Joker: 9 5 3 3 2 6

Euro Millions

7, 19, 30, 38 50. – Sterne 4/7

Gewinnquoten vom Wochenende

Schweizer Lotto

1 Gew. 5 Richt. Zz. zu Fr. 136 901.90

5 Gew. 5 Richt. Pz. je Fr. 13 652.40

29 Gew. 5 Richt. je Fr. 7334.80

278 Gew. 4 Richt. Pz. je Fr. 100.00

1793 Gew. 4 Richt. je Fr. 50.00

5181 Gew. 3 Richt. Pz. je Fr. 12.00

32 136 Gew. 3 Richt. je Fr. 6.00

38 040 Gew. 2 Richt. Pz. je Fr. 2.00

Jackpot Swiss Lotto Plus: 8 Mio. Franken.

Jackpot Swiss Lotto: 2,7 Mio. Franken.

Joker

1 Gew. 5 Richt. zu Fr. 10 000.00

23 Gew. 4 Richt. je Fr. 1000.00

239 Gew. 3 Richt. je Fr. 100.00

2551 Gew. 2 Richt. je Fr. 10.00

Jackpot: 370 000 Franken.

Totogoal

1 Gew. 13 Richt., R. zu Fr. 384 909.30

1 Gew. 13 Richt. zu Fr. 15 213.80

51 Gew. 12 Richt. je Fr. 149.20

564 Gew. 11 Richt. je Fr. 13.50

2962 Gew. 10 Richt. je Fr. 2.60

Erstranggewinnsumme für den nächsten Wettbewerb werden 30 000 Fr. erwartet.

Euro Millions

1 Gew. 5 R. 2 ?? Fr. 21 723 000.00

8 Gew. 5 R. u. 1 ? Fr. 635 777.20

15 Gew. 5 Richtige Fr. 96 225.75

142 Gew. 4 R. u. 2 ?? Fr. 7260.50

1905 Gew. 4 R. u. 1 ? Fr. 360.80

2577 Gew. 4 Richtige Fr. 186.70

5975 Gew. 3 R. u. 2 ?? Fr. 115.05

82 019 Gew. 3 R. u. 1 ? Fr. 42.75

86 699 Gew. 2 R. u. 2 ?? Fr. 34.90

115 659 Gew. 3 Richtige Fr. 27.95

437 444 Gew. 1 R. u. 2 ?? Fr. 15.85

1 162 955 Gew. 2 R. u. 1 ? Fr. 14.20

Als Erstranggewinnsumme für den nächsten Wettbewerb werden 22 Mio. Fr. erwartet.

(ohne Gewähr)