NBA

Charlotte Bobcats – Los Angeles Lakers 109:89. New Jersey Nets – San Antonio Spurs 85:102. Detroit Pistons – Atlanta Hawks 79:94. Milwaukee Bucks – Los Angeles Clippers 102:78. Minnesota Timberwolves – Portland Trail Blazers 81:95. Houston Rockets – Denver Nuggets 121:102.

Drucken

Charlotte Bobcats – Los Angeles Lakers 109:89. New Jersey Nets – San Antonio Spurs 85:102. Detroit Pistons – Atlanta Hawks 79:94. Milwaukee Bucks – Los Angeles Clippers 102:78. Minnesota Timberwolves – Portland Trail Blazers 81:95. Houston Rockets – Denver Nuggets 121:102.

Eishockey

Glen Metropolit bleibt in Zug

Glen Metropolit spielt auch in der kommenden Saison für den EV Zug. Der 36-Jährige verlängerte seinen Vertrag mit den Innerschweizern bis 2012. Metropolit stiess auf diese Saison hin von den Montreal Canadiens zu den Zugern. In dieser Saison erzielte er in bislang 44 Spielen 13 Tore und realisierte 35 Assists. Metropolit war während der Saison 2005/2006 bereits einmal in der Schweiz tätig. Im Dress des HC Lugano holte sich der 437fache NHL-Spieler neben dem Meistertitel auch die Auszeichnungen als Topskorer der Qualifikation.

Biel verlängert mit Topskorer Spylo

Der NLA-Club Biel hat den Vertrag mit seinem Topskorer Ahren Spylo um ein weiteres Jahr verlängert. Der 27jährige Deutsch-Kanadier, der im vergangenen April vom DEL-Club Adler Mannheim ins Berner Seeland gewechselt hatte, erzielte in der laufenden Saison in bislang 47 Spielen 18 Tore und 19 Assists.

Zurkirchen nächste Saison bei Thurgau

Der EV Zug hat den Vertrag mit seinem Ersatztorhüter Sandro Zurkirchen um ein Jahr verlängert. Der 20-Jährige wird die nächste Saison aber als Leihgabe beim NLB-Club Thurgau verbringen. Zurkirchen soll in der zweithöchsten Spielklasse zu mehr Spielpraxis kommen. Der aus dem Zuger Nachwuchs stammende Goalie hat in dieser Saison bislang elf NLA-Spiele absolviert. Zuletzt überzeugte er als Ersatz von Jussi Markkanen und verhalf den Zugern in fünf von sieben Spielen zum Sieg. Zug hat die Möglichkeit, Zurkirchen bei Bedarf in der nächsten Saison von Thurgau zurückzuholen.

NLA

Davos – Lugano 4:1 (3:0, 0:1, 1:0)

ZSC Lions – Kloten 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)

Servette – Ambri 3:0 (2:0, 0:0, 1:0)

*= Playoff

+= Playout

Davos – Lugano 4:1 (3:0, 0:1, 1:0)

Vaillant-Arena – 4576 Zuschauer – Sr. Reiber, Kohler/Kehrli.

Tore: 9. Bednar (Grossmann) 1:0. 11. Sejna (Guggisberg, Ret von Arx/Ulmer) 2:0. 16. Sciaroni (Untersander) 3:0. 33. Domenichelli (Kamber, Genoway) 3:1. 49. Dino Wieser (Bürgler, Back) 4:1.

Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Davos, 6mal 2 plus 2mal 10 Minuten plus Spieldauer (Genoway) gegen Lugano.

ZSC Lions – Kloten 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)

Hallenstadion – 8423 Zuschauer – Sr. Kurmann, Abegglen/Kaderli.

Tore: 3. Krutow (Nolan, Westcott) 1:0. 9. Bodenmann (Liniger, Neher/Ausschluss Seger) 1:1. 32. Nolan (Bühler, Schäppi) 2:1. 42. Bastl (Seger, Westcott/Ausschluss von Gunten) 3:1.

Strafen: 7mal 2 plus 10 Minuten (Seger) gegen die ZSC Lions, 9mal 2 plus 10 Minuten (Hollenstein) gegen Kloten.

Servette – Ambri 3:0 (2:0, 0:0, 1:0)

Les Vernets – 6816 Zuschauer – Sr. Massy, Fluri/Müller.

Tore: 3. Walsky (Gobbi/Ausschluss Botta) 1:0. 4. Toms 2:0. 45. Flurin Randegger (Bezina, Trachsler/Ausschluss Pothier) 3:0.

Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Servette, 3mal 2 Minuten gegen Ambri.

NLB

Viertelfinals (best of 7) 3. Runde:

Chaux-de Fonds – Sierre 6:4 (1:1, 3:2, 2:1)

Stand: 3:0

Langenthal – Visp 5:2 (1:1, 2:0, 2:1)

Stand: 1:2

Lausanne – Ajoie 1:2 (0:0, 0:1, 1:1)

Stand: 1:2

Olten – Basel 5:4 n. V. (2:0, 1:1, 1:3)

Stand: 3:0

1. Liga

Gruppe 1

Playoffs. Viertelfinals (best of 5). 2. Runde: Ceresio – Dübendorf 4:3; Stand 1:1. Uzwil – Chiasso 3:4; Stand 1:1. Arosa – Winterthur 1:5; Stand 1:1. Bülach – Oberthurgau 2:4; Stand 1:1.

NHL

Colorado Avalanche – Calgary Flames 1:9. St. Louis Blues – Vancouver Canucks 3:2. Phoenix Coyotes – Washington Capitals 3:2.

Fussball

Neues Luzerner Stadion verzögert sich weiter

Der FC Luzern muss wegen des strengen Winters einen zusätzlichen Monat auf sein neues Stadion warten. Die Arena soll nun am 29. Juli fertig erstellt sein. Wegen der weiteren Verzögerung musste die Eröffnungsfeier auf den 3. September verschoben werden. Zusätzlich hat der FC Luzern bei der Swiss Football League beantragt, die ersten beiden Runden der neuen Saison auswärts austragen zu dürfen. Das erste Heimspiel im neuen Stadion würde somit am 30./31. Juli bestritten.

Marica nicht mehr im Kader von Stuttgart

Der Bundesliga-Club Stuttgart hat Stürmer Ciprian Marica mit sofortiger Wirkung vom Mannschaftstraining ausgeschlossen. Der 25jährige rumänische Internationale gehört auch nicht mehr dem Kader des Tabellenvorletzten an. Teammanager Fredi Bobic begründete den Entscheid damit, Marica habe seine persönlichen Interessen nicht denen der Mannschaft untergeordnet.

Domenech beschimpft streikende WM-Fussballer

Mehr als ein halbes Jahr nach dem peinlichen Auftritt des französischen WM-Teams in Südafrika (Vorrunden-Out, interne Streitigkeiten) hat sich der damalige Trainer Raymond Domenech erstmals geäussert und die Spieler des Teams als «Rotzbengel» beschimpft. Die Spieler hätten mit ihrem Trainingsboykott «unverantwortlich» gehandelt, sagte er der Zeitschrift «L'Express».

Champions League

Achtelfinals, Hinspiele

Milan – Tottenham 0:1 (0:0)

Valencia – Schalke 1:1 (1:0)

Milan – Tottenham 0:1 (0:0)

San Siro – 62 000 Zuschauer – Sr. Lannoy (Fr).

Tor: 80. Crouch 0:1.

Milan: Abbiati (18. Amelia); Abate, Nesta, Yepes, Antonini; Gattuso, Thiago Silva, Flamini; Seedorf (46. Pato); Robinho, Ibrahimovic.

Tottenham: Gomes; Corluka (59. Woodgate), Gallas, Dawson, Assou-Ekotto; Lennon, Palacios, Sandro, Pienaar (77. Kranjcar); Van der Vaart (62. Modric); Crouch.

Bemerkungen: Milan ohne Ambrosini, Boateng, Pirlo, Strasser, Zambrotta (alle verletzt), Cassano, Emanuelson und van Bommel (alle nicht spielberechtigt). Tottenham ohne Jenas (gesperrt), Bale, King und Kaboul (alle verletzt). – 18. Abbiati mit Kopfverletzung ausgeschieden. – 94. Tor von Ibrahimovic wegen Foul nicht anerkannt. – Verwarnungen: 55. Flamini (Foul), 61. Yepes (Unsportlichkeit), 76. Gattuso (Reklamieren/im Rückspiel gesperrt).

Valencia – Schalke 04 1:1 (1:0)

Mestalla – 45 000 Zuschauer – Sr. Nikolajew (Russ).

Tore: 17. Soldado 1:0. 64. Raul 1:1.

Valencia: Guaita; Miguel, Navarro, Ricardo Costa, Mathieu (79. Jordi Alba); Ever Banega (68. Vicente), Mehmet Topal, Tino Costa; Dominguez (68. Joaquin), Soldado, Aduriz.

Schalke: Neuer; Uchida, Höwedes, Metzelder, Schmitz; Farfan (79. Draxler), Kluge, Matip, Jurado (83. Edu); Raul, Huntelaar (90. Junmin).

Bemerkungen: Valencia ohne Albelda und Mata (beide verletzt). – Gelb-rot: 94. Schmitz (Foul). – Verwarnungen: 16. Matip (Foul), 62. Ricardo Costa (Reklamieren), 65. Schmitz (Foul), 78. Neuer (Unsportlichkeit), 80. Jurado (Foul).

Heute spielen:

20.45 Arsenal – FC Barcelona

20.45 AS Roma – Schachtjor Donezk

Die Rückspiele finden am 8./9. März statt. – Übrige vier Partien nächste Woche.

England

Nachtragsspiel 18. Runde: Birmingham – Newcastle 0:2.

Europa League

Sechzehntelfinals, Hinspiele

Aris Thessaloniki – Manchester City 0:0

Morgen spielen:

17.00 Metalist Charkiw (Ukr) – Leverkusen

19.00 Anderlecht – Ajax Amsterdam

19.00 Benfica Lissabon – Stuttgart

19.00 Besiktas Istanbul – Dynamo Kiew

19.00 Borisow (WRuss) – Paris St-Germain

19.00 Lech Poznan – Braga

19.00 Napoli – Villarreal

19.00 Rubin Kasan – Twente Enschede

21.05 Basel – Spartak Moskau

21.05 Young Boys – Zenit St. Petersburg

21.05 Glasgow Rangers – Sporting Lissabon

21.05 Lille – PSV Eindhoven

21.05 PAOK Saloniki – ZSKA Moskau

21.05 FC Sevilla – Porto

21.05 Sparta Prag – Liverpool

Die Rückspiele finden am 24. Februar statt.

Handball

Yves Petrig wechselt von Stäfa zu Kriens-Luzern

Flügelspieler Yves Petrig wechselt Ende Saison innerhalb der NLA von Stäfa zu Kriens-Luzern. Der 22-Jährige absolviert als Captain der Zürcher seine zweite NLA-Saison. (pd)

NLA

Heute spielen:

20.00 Kadetten Schaffhausen – St. Otmar

20.00 GC Amicitia – Kriens-Luzern

*= Finalrunde

+= Abstiegsrunde

NLA Frauen

Heute spielen:

19.30 Brühl – Zug

19.30 Spono Nottwil – Rotweiss Thun

20.00 Zofingen – Yellow Winterthur

Olympische Spiele

London 2012 beginnt in Wales

Die Olympischen Sommerspiele 2012 beginnen bereits zwei Tage vor der Eröffnungsfeier am 25. Juli mit einem Vorrundenspiel des Frauenfussball-Turniers im Millennium Stadium der walisischen Hauptstadt Cardiff. Den Höhepunkt bildet der 100-m-Final der Leichtathleten am 5. August im Olympiastadion von London. Ab dem 15. März gehen 6,6 Millionen Tickets in den Verkauf – mehr als ein Drittel davon für den Preis von 20 Pfund (31 Franken) oder weniger.

Rad

Roland Richner verlässt Swiss Cycling

Der Schweizer Radsportverband muss das Amt des Technischen Direktors neu besetzen. Roland Richner verlässt Swiss Cycling nach sieben Jahren. Grund dafür ist die unterschiedliche Auffassung der strategischen Ausrichtung. Die aktuellen Aufgaben werden vorläufig intern geregelt, Swiss Cycling will sich mit der Suche von Richners Nachfolger Zeit lassen.

Rennen im Ausland

Oman-Rundfahrt. 1. Etappe, As Sawadi– Al Seeb (158 km): 1. Theo Bos (Ho) 3:38:29. 2. Mark Cavendish (Gb). 3. Roger Kluge (De). 4. Hagen (No). 5. Galimsyanow (Russ). 6. Bouhanni (Fr). Ferner: 39. Cancellara (Sz). 74. Schär (Sz), alle gleiche Zeit. – Gesamtklassement (inkl. Bonifikationen): 1. Bos 3:38:19. 2. Cavendish 0:04. 3. Pieter Serry (Be), gleiche Zeit. 4. Kluge 0:06. 5. McNally (Gb) 0:07. 6. Kangert (Est) 0:07. Ferner: 42. Cancellara. 77. Schär, beide gleiche Zeit.

Ski alpin

Super-Kombination in Tarvisio statt in Sestriere

Die Weltcup-Superkombination der Frauen, die Ende Januar in Sestriere wegen des schlechten Wetters verschoben wurde, wird in Tarvisio nachgeholt. Die Prüfung steht neu am Freitag, 4. März, im Programm.

Europacup

Abetone (It). Riesenslalom der Frauen: 1. Marion Pélissier (Fr) 2:47,13. 2. Jessica Depauli (It) 0,22. 3. Giulia Gianesini (It) 0,24. 4. Geisler (Ö) 0,39. 5. Brem (Ö) 0,47. 6. Fuhrer (Sz) 0,77. Ferner: 19. Janka 3,06. 32. Nufer 4,38. 36. Schild 5,06. – 43 klassiert. Ausgeschieden oder disqualifiziert u. a.: Abderhalden, Hangl und Flury (alle Sz).

Stand im Europacup. Gesamtwertung: 1. Depauli 1152. 2. Hronek (De) 669. 3. Agerer (It) 619. Ferner: 22. Holdener 221. 25. Fuhrer 218. 28. Nufer 190. 30. Voutaz 182. – Riesenslalom (nach 7 Rennen): 1. Agerer 374. 2. Hronek 345. 3. Depauli 306. Ferner: 7. Fuhrer 212. 8. Holdener 199.

Tennis

Schnyder überrascht zum Auftakt Ivanovic

Patty Schnyder hat am Turnier von Dubai erstmals seit 2007 wieder die erste Runde überstanden. Gegen die als Nummer 14 gesetzte Ana Ivanovic kam die Baselbieterin zu einem Dreisatzsieg. Zwei Breaks im letzten Satz ebneten Schnyder (WTA 44) den Erfolg gegen die einstige Weltranglisten-Erste Ivanovic (WTA 19).

Wawrinka mit Mühe, Bohli verpasste Exploit

Stanislas Wawrinka steht im ATP-Turnier von Buenos Aires in der zweiten Runde. Für Stéphane Bohli endete der Auftritt im Hauptfeld des ATP-Hallenturniers von Marseille dagegen bei erster Gelegenheit. Wawrinka besiegte den Argentinier Carlos Berlocq allerdings mit Mühe 6:4, 3:6, 6:3. Bohli verlor gegen Marian Cilic.

Roland Garros bleibt in Pariser Innenstadt

Die French Open werden nicht in einen Vorort von Paris verlegt. Der französische Tennisverband entschied sich für den Ausbau der bestehenden Anlage in der Innenstadt. Damit entsprachen die 195 Stimmberechtigten dem Wunsch der langjährigen Partner und Sponsoren. Als Alternativen standen Neubau-Projekte in den Vororten Marne-la-Vallée, Gonesse und Versailles zur Debatte. Die Renovation von Roland Garros, die 2016 beendet sein sollte, sieht unter anderem eine Vergrösserung der Anlage um 60 Prozent vor, die Überdachung des Centre Courts sowie ein neues Stadion für 5000 Zuschauer. (mat)

Turniere im Ausland

Marseille. ATP-Turnier (576 000 Euro/Hart). 1. Runde: Cilic (Kro) s. Bohli (Sz/Q) 6:7 (6:8), 6:3, 6:2. Tsonga (Fr/6) s. Paire (Fr) 6:1, 6:2.

Buenos Aires (Arg). ATP-Turnier (473 500 Dollar/Sand). 1. Runde: Wawrinka (Sz/2) s. Berlocq (Arg) 6:4, 3:6, 6:3. Almagro (Sp/1) s. Galdon (Arg) 6:1, 6:2. Hanescu (Rum) s. Gimeno-Traver (Sp) 6:3, 7:6 (7:2). – Wawrinka in der 2. Runde gegen Hanescu.

Memphis, Tennessee (USA). ATP-Turnier (1,1 Mio. Dollar/Hart). 1. Runde: Fish (USA/4) s. Gabaschwili (Geo) 6:1, 7:5.

Dubai (VAE). WTA-Turnier (2,050 Mio. Dollar/Hart). 1. Runde: Schnyder (Sz) s. Ivanovic (Ser/14) 6:4, 6:7 (2:7), 6:2. Peer (Isr/9) s. Martinez Sanchez (Sp) 6:4, 6:1. Pennetta (It/11) s. Dokic (Au) 6:2, 6:2. Kanepi (Est/12) s. Duschewina (Russ) 6:1, 6:2. Morita (Jap) s. Kvitova (Tsch/13) 7:6 (7:2), 7:6 (7:3). Zheng (China) s. Barrois (De/Q) 6:3, 2:6, 6:4. – Schnyder in der 2. Runde gegen Zheng.

Unihockey

Ein Finne beerbt Thomas Berger

Noch vor Beginn der NLA-Playoffs hat Wiler-Ersigen den Trainer für die kommende Saison gefunden. Es ist Heikki Luukkonen, der Coach des Viertelfinal-Gegners Kloten-Bülach Jets. Der 34jährige Finne tritt die Nachfolge von Thomas Berger an, dessen Vertrag nach acht Jahren nicht mehr verlängert worden ist.