NBA

Montag: Oklahoma City Thunder (mit Sefolosha/2 Punkte) – San Antonio Spurs 107:93. Orlando Magic – Minnesota Timberwolves 102:93. Detroit Pistons – Los Angeles Lakers 76:88. New York Knicks – Houston Rockets 96:109. Memphis Grizzlies – Chicago Bulls 80:71.

Drucken
Teilen

Montag: Oklahoma City Thunder (mit Sefolosha/2 Punkte) – San Antonio Spurs 107:93. Orlando Magic – Minnesota Timberwolves 102:93. Detroit Pistons – Los Angeles Lakers 76:88. New York Knicks – Houston Rockets 96:109. Memphis Grizzlies – Chicago Bulls 80:71. Phoenix Suns – Sacramento Kings 101:90.

BOB

Anschieberin Schenk gibt Rücktritt vom Spitzensport

Nach ihrem Austritt aus dem Team von Fabienne Meyer beendet Hanne Schenk ihre Karriere als Anschieberin. Die 28jährige Zürcherin begründet ihren Entscheid mit Rückenschmerzen. Meyer/Schenk haben fünf Weltcup-Podestplätze erreicht. Der dritte Rang in der vergangenen Saison in Altenberg war gleichbedeutend mit dem Gewinn von EM-Bronze. An den Olympischen Spielen von Vancouver hatten sich Meyer/Schenk an zehnter Stelle klassiert. Zu Beginn dieser Saison war Schenk bei Steuerfrau Meyer nur noch dritte Wahl hinter Elisabeth Graf und Andrea Bitzer.

EISHOCKEY

1.-Liga-Club Herisau braucht neuen Trainer

Roger Nater wird im Frühling 2013 als Trainer des SC Herisau zurücktreten. Er begründet den Entscheid damit, dass es Zeit sei, den Namen des Vereins und seinen eigenen wieder einmal zu trennen. Nater ist mit Unterbrüchen seit über 30 Jahren in Herisau tätig – als Spieler, Nachwuchstrainer und Trainer der ersten Mannschaft. Gemäss Präsident Markus Bachschmied stehen die Gespräche mit einem Nachfolger kurz vor dem Abschluss. Auch einen neuen Nachwuchschef braucht Herisau: Fabio Schumacher wechselt zum EV Zug. (pf)

Martignys MacMurchy für zehn Spiele gesperrt

Der stellvertretende Einzelrichter für Disziplinarsachen hat Ryan MacMurchy vom NLB-Club Martigny für seine Tätlichkeit gegen Fernando Heynen im Spiel gegen Visp für zehn Spiele gesperrt und dem Kanadier eine Busse von 1200 Franken auferlegt. Beim Vergehen von MacMurchy handelte es sich um eine vorsätzliche Attacke mit dem quergehaltenen Schläger gegen den Kopf.

NLA

Bern – Lugano 4:1 (1:0, 1:1, 2:0)

Davos – Servette 2:3 (0:1, 2:2, 0:0)

Langnau – Ambri 4:0 (1:0, 2:0, 1:0)

ZSC Lions – Fribourg 0:4 (0:3, 0:0, 0:1)

Zug – Rapperswil-Jona 5:4 (2:0, 0:2, 3:2)

Biel – Kloten 3:4 n. P. (0:2, 3:1, 0:0)

Bern – Lugano 4:1 (1:0, 1:1, 2:0)

Postfinance-Arena – 15 977 Zuschauer – Sr. Koch/Wiegand, Kaderli/Wüst.

Tore: 20. (19:54) Vermin (Ritchie, Jobin/Ausschluss Rubin!) 1:0. 21. Tavares (Ritchie, Vermin) 2:0. 35:00 Kostner (Brett McLean) 2:1. 58. Tavares (Ausschluss Brett McLean) 3:1. 60. Vermin (Tavares, Ritchie) 4:1 (ins leere Tor).

Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Bern, 3mal 2 Minuten gegen Lugano.

Davos – Servette 2:3 (0:1, 2:2, 0:0)

Vaillant-Arena – 3918 Zuschauer – Sr. Prugger, Bürgi/Kehrli.

Tore: 5. Simek (Bezina, Ryan Keller) 0:1. 22. Ryan Keller (Paul Savary, Gian-Andrea Randegger) 0:2. 26. Joggi (Reto von Arx) 1:2. 27. Sciaroni (Eriksson, Schneeberger) 2:2. 32. Picard 2:3.

Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Davos, 6mal 2 plus 10 Minuten (Yannick Weber) gegen Servette.

Langnau – Ambri 4:0 (1:0, 2:0, 1:0)

Ilfishalle – 5130 Zuschauer – Sr. Stricker, Dumoulin/Zosso.

Tore: 19. Simon Moser (Genazzi, Froidevaux) 1:0. 28. Kurtis McLean (Claudio Moggi/Ausschluss Adrian Gerber) 2:0. 40. (39:26) Simon Moser (Froidevaux, Leblanc/Ausschluss Noreau) 3:0. 57. Pelletier (Claudio Moggi, Kurtis McLean) 4:0.

Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Langnau, 4mal 2 plus 10 Minuten (Miéville) gegen Ambri.

ZSC Lions – Fribourg 0:4 (0:3, 0:0, 0:1)

Hallenstadion, Zürich – 8358 Zuschauer – Sr. Kurmann, Abegglen/Rohrer.

Tore: 2. Hasani 0:1 (Penalty). 16. Gamache (Ngoy, Desharnais) 0:2. 19. Hasani (Gamache) 0:3. 60. Dubé 0:4 (ins leere Tor).

Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions, 5mal 2 Minuten gegen Fribourg.

Zug – Rapperswil-Jona 5:4

(2:0, 0:2, 3:2)

Bossard-Arena – 6026 Zuschauer – Sr. Reiber, Arm/Küng.

Tore: 9. Casutt (Wozniewski, Damien Brunner) 1:0. 16. Suri (Helbling, Holden) 2:0. 26. Earl (Spezza) 2:1. 32. Earl (Burkhalter, Derrick Walser/Ausschluss Wozniewski) 2:2. 45. (44:50) Chiesa (Holden, Suri) 3:2. 46. (45:13) Zetterberg (Damien Brunner, Wozniewski) 4:2. 53. Fabian Sutter (Fabian Lüthi, Fabian Schnyder) 5:2. 55. (54:31) Spezza (Sejna, Aebischer) 5:3. 56. (55:08) Gmür (Duri Camichel, Earl) 5:4.

Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Zug, 7mal 2 plus 10 Minuten (Earl) gegen Rapperswil-Jona.

Biel – Kloten 3:4 n. P. (0:2, 3:1, 0:0)

Eisstadion – 4124 Zuschauer – Sr. Eichmann/Massy, Mauron/Tscherrig.

Tore: 7. Santala (DuPont, Bodenmann) 0:1. 13. Stancescu (Liniger, Bieber) 0:2. 30. Blum 0:3. 34. (33:31) Marc Wieser (Wellinger) 1:3. 34. (33:57) Kane (Peter) 2:3. 38. Kane (Micflikier, Seguin/Ausschluss Herren) 3:3.

Penaltyschiessen: Santala 0:1, Micflikier –; Bodenmann 0:2, Seguin 1:2; DuPont 1:3, Kane –; Stancescu 1:4.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Biel, 5mal 2 plus 10 Minuten (Walser) gegen Kloten.

NLB

Chaux-de-F. – Thurgau 4:1 (0:1, 3:0, 1:0)

Basel – Sierre 4:2 (1:1, 3:1, 0:0)

Langenthal – Ajoie 7:0 (1:0, 3:0, 3:0)

Olten – GCK Lions 2:4 (1:2, 1:1, 0:1)

Martigny – Lausanne 2:3 (0:2, 2:0, 0:1)

1. LIGA

Gruppe 1: Herisau – Arosa 3:4 n. V.

FAUSTBALL

Forfaitniederlage für NLA-Club Diepoldsau

Hallenmeister Diepoldsau verliert die NLA-Partie gegen Rickenbach-Wilen nachträglich mit 0:5. Swiss Faustball verfügte die Forfaitniederlage, weil Diepoldsau beim 5:0-Sieg zwei noch nicht spielberechtigte Spieler eingesetzt hatte. Diepoldsau ist neu auf Platz vier in der Tabelle, Rickenbach-Wilen rückt nach zwei Runden auf den dritten Platz vor.

FUSSBALL

Kurz neuer Trainer in Hoffenheim

Der neue Trainer des Schweizers Eren Derdiyok in Hoffenheim heisst Marco Kurz. Der im März bei Kaiserslautern entlassene frühere Bundesligaprofi tritt die Nachfolge des glücklosen Interimstrainer Frank Kramer an. Der 43jährige Kurz galt von Anfang an als Favorit für den am 3. Dezember entlassen Chefcoach Markus Babbel.

Pacult folgt auf Loose bei Dynamo Dresden

Peter Pacult wird neuer Trainer beim deutschen Zweitligisten Dynamo Dresden. Der Österreicher, der im Juli beim ambitionierten Regionalliga-Club RB Leipzig entlassen worden war, tritt beim achtmaligen DDR-Meister die Nachfolge des einstigen St. Galler Trainers Ralf Loose an, der vor knapp einer Woche entlassen worden war. Pacult arbeitete bereits vom Dezember 2005 bis September 2006 für Dresden.

Delio Rossi beerbt Ciro Ferrara

Der 52jährige Italiener Delio Rossi ist der neue Trainer beim Serie-A-Club Sampdoria Genua und Nachfolger von Ciro Ferrara. Rossi ist ein in Italien weit gereister Trainer, der bis jetzt einmal den Cup gewann: im Jahr 2009 mit Lazio Rom. Anfang Mai musste er bei Fiorentina gehen, nachdem er seinen Spieler Adem Ljajic während eines Spiels geohrfeigt hatte, weil ihn dieser nach der Auswechslung mit einer verachtenden Geste bedacht hatte.

Benzema Frankreichs Fussballer des Jahres

Karim Benzema ist zum zweitenmal in Folge zu Frankreichs Fussballer des Jahres gewählt worden. Der Stürmer von Real Madrid erhielt in der vom Magazin «France Football» durchgeführten Wahl am meisten Stimmen vor Franck Ribéry von Bayern München und Torhüter Hugo Lloris von Tottenham. Die französische Legende Zinédine Zidane überreichte Benzema die Trophäe in Madrid.

DEUTSCHLAND

Cup. Achtelfinals: Karlsruhe (3.) – Freiburg (ohne Ferati/nicht im Aufgebot) 0:1. Schalke (mit Barnetta) – Mainz 1:2. Offenbach (3.) – Düsseldorf 2:0. Augsburg – Bayern München (mit Shaqiri/Tor zum 2:0) 0:2. – Heute spielen: 19.00 Wolfsburg – Leverkusen. 19.00 Bochum (2.) – 1860 München (2.). 20.30 Dortmund – Hannover. 20.30 Stuttgart – Köln (2.).

ITALIEN

Cup. Achtelfinal: Inter Mailand – Hellas Verona (2.) 2:0.

SPANIEN

Primera Division. 16. Runde: Celta Vigo – Betis Sevilla 0:1.

Cup. Achtelfinal. Hinspiel: Eibar (3.) – Malaga 1:1.

HANDBALL

Adrian Brüngger nur noch Trainer von Pfadi

Adrian Brüngger wird laut der Zeitung «Landbote» ab April nur noch Trainer von Pfadi Winterthur sein. Brügger ist seit Februar 2007 Coach des NLA-Teams und aktuell auch als Geschäftsführer für den Verein tätig. In dieser Funktion wird er nun im April von Sacha von der Crone abgelöst. Von der Crone ist Trainer der NLA-Frauen von Yellow Winterthur.

Andy Schmid im deutschen Allstar-Team

Der Schweizer Andy Schmid ist ins Allstar-Team der Bundesliga gewählt worden. Der 29jährige Luzerner von Rhein-Neckar spielt somit am 2. Februar in Leipzig gegen das deutsche Nationalteam.

CUP FRAUEN

Achtelfinal: Rotweiss Thun – Yellow Winterthur 23:22.

SEGELN

VENDéE GLOBE

Weltumseglung im Einhand-Boot ohne Zwischenhalt und fremde Hilfe. Zwischenstand (Dienstag, 20.00 Uhr, nach 38 Tagen und 7 Stunden): 1. Armel Le Cléac'h (Fr) 12 307,6 Seemeilen vom Ziel entfernt. 2. François Gabart (Fr) 2 Seemeilen zurück. 3. Jean-Pierre Dick (Fr) 391,2. 4. Thomson (Gb) 809,5. 5. Stamm (Sz) 827,1. Ferner: 8. Wavre (Sz) 1843,9. – 13 von 20 Gestarteten noch im Rennen.

SKI ALPIN

WELTCUP MÄNNER

Madonna di Campiglio (It). Slalom: 1. Marcel Hirscher (Ö) 1:42,50. 2. Felix Neureuther (De) 1,67 zurück. 3. Naoki Yuasa (Jap) 2,28. 4. Myhrer (Sd) 2,34. 5. Mölgg (It) 2,52. 6. Vogel (Sz) 2,68. 7. Herbst (Ö) 2,75. 8. Haugen (No) 2,96. 9. Ligety (USA) 3,04. 10. Kostelic (Kro) 3,20. Ferner: 23. Gini (Sz) 4,57. – 25 der 30 Finalisten klassiert. – Ausgeschieden: Deville (It), Razzoli (it), Bäck (Sd), Luitz (De), Stehle (De). – Im 1. Lauf ausgeschieden u. a.: Pinturault (Fr), Thaler (It), Janyk (Ka), Hargin (Sd).

Stand im Weltcup

Gesamt (nach 13 von 36 Wertungen): 1. Aksel Lund Svindal (No) 614. 2. Marcel Hirscher (Ö) 560. 3. Ted Ligety (USA) 537. 4. Jansrud (No) 322. 5. Neureuther (De) 296. 6. Mölgg (It) 281. 7. Marsaglia (It) 209. 8. Myhrer (Sd) 204. 9. Heel (It) 201. 10. Pinturault (Fr) 196. Ferner: 32. Défago (Sz) 98. 45. Vogel (Sz) 67. 52. Küng (Sz) 56. 60. Janka (Sz) 44. 68. Zurbriggen (Sz) 35. 108. Gini (Sz) 8. 111. Lüönd (Sz) 7. 113. Viletta (Sz) 6. 118. Schmidiger (Sz) 3.

Slalom (nach 3 von 9 Rennen): 1. Marcel Hirscher (Ö) 240. 2. André Myhrer (Sd) 200. 3. Felix Neureuther (De) 196. 4. Mölgg (It) 119. 5. Pinturault (Fr) 108. 6. Byggmark (Sd) 105. Ferner: 11. Vogel (Sz) 67. 38. Gini (Sz) 8. 43. Schmidiger (Sz) 3.

Aktuelle Nachrichten