NBA

Mittwoch: Orlando Magic – Atlanta Hawks 76:108. Cleveland Cavaliers – San Antonio Spurs 95:96. Indiana Pacers – Charlotte Bobcats 101:77. Boston Celtics – Chicago Bulls 71:69. Brooklyn Nets – Denver Nuggets 119:108. New York Knicks – Toronto Raptors 88:92.

Merken
Drucken
Teilen

Mittwoch: Orlando Magic – Atlanta Hawks 76:108. Cleveland Cavaliers – San Antonio Spurs 95:96. Indiana Pacers – Charlotte Bobcats 101:77. Boston Celtics – Chicago Bulls 71:69. Brooklyn Nets – Denver Nuggets 119:108. New York Knicks – Toronto Raptors 88:92. Detroit Pistons – Washington Wizards 96:85. Milwaukee Bucks – Philadelphia 76ers 94:92. New Orleans Hornets – Portland Trail Blazers 99:63. Minnesota Timberwolves – Utah Jazz 93:97. Dallas Mavericks – Sacramento Kings 123:100. Los Angeles Clippers – Houston Rockets 106:96.

BIATHLON

WM

Nove Mesto (Tsch). Männer. Einzel (20 km): 1. Martin Fourcade (Fr) 49:43,0 (1 Strafminute). 2. Tim Burke (USA) 23,5 Sekunden zurück (1). 3. Fredrik Lindström (Sd) 33,7 (1). 4. Moravec (Tsch) 48,6 (2). 5. Ferry (Sd) 1:11,8 (1). 6. Fourcade (Fr) 1:18,4 (1). 7. Hofer (It) 1:19,0 (2). 8. Birnbacher (De) 1:36,6 (2). 9. L'Abée-Lund (No) 1:37,3 (2). 10. Leguellec (Ka) 1:48,4 (1). Ferner: 19. Weger 2:49,1 (1). 24. Joller 3:09,1 (0). 38. Böckli 4:13,7 (1). 58. Dolder 6:11,4 (4) – 130 klassiert – Aus gesundheitlichen Gründen nicht am Start: Svendsen (No).

EISHOCKEY

ZSC Lions verlängern mit Schnyder

Die ZSC Lions haben den Vertrag mit Daniel Schnyder um ein Jahr bis 2014 verlängert. Der 27jährige Verteidiger debütierte am 23. November 2004 in der NLA und bestritt seither 402 Spiele für die Zürcher. In dieser Saison hat Schnyder in 42 Partien je zwei Tore und Assists erzielt.

1. LIGA

Gruppe 1. Playoff. Viertelfinals (best of 5). 2. Runde: Arosa (8.) – Dübendorf (1.) 5:2; Stand: 2:0. Frauenfeld (7.) – Winterthur (2.) 2:3 n. V.; Stand: 1:1. Bellinzona (6.) – Bülach (3.) 5:4 n. P.; Stand: 2:0. Chiasso (5.) – Chur (4.) 5:3; Stand: 2:0.

Ein Abend zum Vergessen für Damien Brunner

In der NHL kassierten die Detroit Red Wings nach einer 2:0-Führung eine 3:4-Heimniederlage nach Verlängerung gegen die St. Louis Blues. Für Damien Brunner war es ein Abend zum Vergessen, und nicht nur, weil er erst zum zweitenmal in den vergangenen elf Spielen ohne Skorerpunkt blieb. Brunner stand bei drei Gegentoren auf dem Eis, so auch bei Alexander Steens Siegtor nach 52 Sekunden der Verlängerung. Unmittelbar vor dem 2:3 bot sich dem Schweizer selber eine Torchance, er verpasste aber den Abschluss und verlor die Scheibe.

Erster General Manager aus Europa in der NHL

Der Finne Jarmo Kekäläinen ist der erste Europäer, der zum General Manager eines NHL-Teams ernannt wurde. Der 46-Jährige löst bei den Columbus Blue Jackets den Kanadier Scott Howson ab, der diese Woche entlassen wurde. Kekäläinen hatte die vergangenen drei Jahre als Manager für den finnischen Club Jokerit Helsinki gearbeitet. Davor war er unter John Davidson, dem aktuellen Besitzer der Blue Jackets, als Chefscout für die St. Louis Blues tätig.

NHL

Mittwoch: Detroit Red Wings (mit Brunner/Minus-3-Bilanz) – St. Louis Blues 3:4 n. V. Calgary Flames (ohne Bärtschi/verletzt) – Dallas Stars 7:4. Pittsburgh Penguins – Ottawa Senators 4:2.

FUSSBALL

Chiasso holt zehnten Italiener in sein Kader

Der FC Chiasso verpflichtet bis zum Saisonende den Italiener Giancarlo Varvelli. Der 20jährige Stürmer kommt vom viertklassigen Verein Valle d'Aosta. Varvelli ist der zehnte Italiener im Kader des Challenge-League-Clubs Chiasso.

Präsident von Cagliari verhaftet

Massimo Cellino, der Präsident des Serie-A-Clubs Cagliari, ist wegen des Vorwurfs der Unterschlagung im Zusammenhang mit dem Bau des neuen Stadions verhaftet worden. Zudem wurden zwei Lokalpolitiker, die in den Sog der Ermittlungen geraten sind, unter Hausarrest gestellt. Wegen Sicherheitsbedenken war die Arena, ein Provisorium am Stadtrand von Cagliari, seit ihrer Fertigstellung im vergangenen Sommer immer wieder in negativen Schlagzeilen. Teilweise mussten sogar die Heimspiele des Clubs in fremden Stadien ausgetragen werden.

EUROPA LEAGUE

Sechzehntelfinals. Hinspiele:

Basel – Dnjepropetrowsk/Ukr 2:0 (1:0)

Machatschkala/Russ – Hannover 3:1 (1:1)

Zenit St. Petersburg – Liverpool 2:0 (0:0)

Ajax Amsterdam – Steaua Bukarest 2:0 (1:0)

Borissow/WRuss – Fenerbahçe 0:0 (0:0)

Leverkusen – Benfica Lissabon 0:1 (0:0)

Dynamo Kiew – Bordeaux 1:1 (1:1)

Levante – Olympiakos Piräus 3:0 (2:0)

Napoli – Viktoria Pilsen/Tsch 0:3 (0:1)

Sparta Prag – Chelsea 0:1 (0:0)

Atletico Madrid – Rubin Kasan 0:2 (0:1)

Mönchengladbach – Lazio Rom 3:3 (1:0)

Inter Mailand – Cluj/Rum 2:0 (1:0)

Newcastle – Metalist Charkiw/Ukr 0:0 (0:0)

Tottenham – Lyon 2:1 (1:0)

Stuttgart – Genk/Be 1:1 (1:0)

Rückspiele am 21. Februar.

Basel – Dnjepropetrowsk 2:0 (1:0)

St. Jakob-Park – 8314 Zuschauer – Sr. Svein Moen (No).

Tore: 23. Stocker (Kopfball Cabral) 1:0. 67. Streller (Corner Stocker) 2:0.

Basel: Sommer; Philipp Degen, Schär, Dragovic, Park; Cabral; David Degen (67. Salah), Serey Die, Fabian Frei (77. El Nenny), Stocker (88. Zoua); Streller.

Dnjepr Dnjepropetrowsk: Lastuwka; Mandsiuk, Masutsch, Tscheberjatschko, Strinic; Giuliano, Rotan, Krawtschenko (53. Matheus), Konopljanka; Sosulja, Kalinic (53. Selesnjow).

Bemerkungen: Basel ohne Bobadilla (verletzt/nicht spielberechtigt) und Alex Frei (krank). – Verwarnungen: 49. Park (Foul). 52. Philipp Degen (Foul). 54. Serey Die (Foul). 69. Masutsch (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 79. Mandsiuk (Foul).

FIFA-RANKING

Per 14. Februar 2013: 1. (Vormonat 1.) Spanien 1590. 2. (2.) Deutschland 1437. 3. (3.) Argentinien 1281. 4. (6.) England 1160. 5. (4.) Italien 1157. 6. (5.) Kolumbien und (7.) Portugal je 1129. 8. (8.) Holland 1108. 9. (10.) Kroatien 1059. 10. (9.). Russland 1055. Ferner: 14. (13.) Schweiz 993. 27. (24.) Norwegen 780. 30. (52.) Nigeria 747. 54. (47.) Slowenien 573. 71. (63.) Albanien 489. 98. (89.) Island 370. 135. (131.) Zypern 232. 154. (154.) Liechtenstein 153.

HANDBALL

Filip Maros von GC Amicitia zu Stäfa

Der 21jährige Filip Maros wechselt nach dieser Saison innerhalb der NLA von GC Amicitia zu Stäfa. Der Aufbauer unterschrieb einen Zweijahresvertrag und soll beim Club vom rechten Zürichseeufer Kevin Jud ersetzen, der zu Pfadi Winterthur wechselt. Maros spielte die vergangenen fünf Saisons bei GC Amicitia.

CHAMPIONS LEAGUE

Männer. Gruppe D. 9. Runde: Kadetten Schaffhausen – Berlin 35:40 (16:21). – Tabelle: 1. Barcelona 8/14 (256:199). 2. Berlin 9/14 (261:255). 3. Dynamo Minsk 8/11 (227:203). 4. Kadetten Schaffhausen 9/4 (254:292). 5. Szeged 8/4 (210:243). 6. RK Zagreb 8/3 (203:219). – Vier Teams erreichen die Achtelfinals. – Die weiteren Spiele. Morgen, 15.30 Uhr: Szeged – Minsk. 16.15 Uhr: Barcelona – Zagreb. – 10. und letzter Spieltag. 21. Februar, 20 Uhr: Minsk – Barcelona. – 23. Februar, 18 Uhr: Zagreb – Schaffhausen. – 25. Februar, 19 Uhr: Berlin – Szeged.

Kadetten Schaffhausen – Berlin 35:40 (16:21)

BBC-Arena – 3517 Zuschauer (ausverkauft) – Sr. Stenrand.

Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Schaffhausen, 4mal 2 Minuten gegen Berlin.

Schaffhausen: Quadrelli/Meier (21. bis 30. und für 1 Penalty); Kukucka (4), Emrich, Pendic (8/3), Mamic, Starczan (1), Prieto (1), Jurca (5/1), Bucher, Tominec (6), Dissinger (6), Ursic (4).

Berlin: Heinevetter/Stochl (15. bis 17. und ab 31.); Löffler (1), Laen (6), Spoljaric, Pewnow (2), Lund, Romero (2), Sellin (4), Jaszka (6), Nincevic (8/2), Igropulo (3), Christophersen (4), Richwien (3), Bult (1).

Bemerkungen: Kadetten ohne Vaskevicius, Schelbert (beide verletzt), Stojanovic (angeschlagen), Goepfert, Cvijetic (beide nicht eingesetzt). – Time-outs: Schaffhausen (9./4:7, 51./29:35), Berlin (17./10:12). – 35. Bult schiesst Penalty über die Latte (19:23).

RAD

RENNEN IM AUSLAND

Oman-Rundfahrt. 4. Etappe, Al Saltiyah in Samail–Jabal Al Akhdhar (Green Mountain) (152,5km): 1. Joaquim Rodriguez (Sp) 3:34:48. 2. Christopher Froome (Gb) 0:04 zurück. 3. Cadel Evans (Aus) 0:22. 4. Contador (Sp) 0:27. Ferner die Schweizer: 7. Tschopp 0:52. 18. Schär 1:54. 20. Elmiger, gleiche Zeit. 27. Cancellara 2:44. 30. Fumeaux 2:59. 40. Hollenstein 4:47. 97. Lang 8:56. 103. Rast 9:11. – Gesamtklassement: 1. Froome 16:35:05. 2. Evans 0:24. 3. Contador 0:25. Ferner: 8. Tschopp 0:58. 15. Elmiger 1:50. 25. Cancellara 2:50. 28. Fumeaux 3:05. 30. Schär 3:18. 39. Hollenstein 6:26. 76. Lang 11:32. 105. Rast 15:41.

SKI ALPIN

WM IN SCHLADMING

Riesenslalom der Frauen. 1. Tessa Worley (Fr) 2:08,06. 2. Tina Maze (Sln) 1,12 zurück. 3. Anna Fenninger (Ö) 1,18. 4. Zettel (Ö) 1,54. 5. Hansdotter (Sd) 2,28. 6. Shiffrin (USA) 2,30. 7. Gut (Sz) 2,38. 8. Gagnon (Ka) 2,63. 9. Höfl-Riesch (De) 3,02. 10. Drev (Sln) 3,15. 11. Mölgg (It) und Rebensburg (De) je 3,33. 13. Lindell-Vikarby (Sd) 3,71. 14. Curtoni (It) 3,79. 15. Poutiainen (Fi) 4,04. 16. Bertrand (Fr) 4,08. 17. Hronek (De) 4,12. 18. Pietilä-Holmner (Sd) 4,26. 19. Hasegawa (Jap) 4,31. 20. Barthet (Fr) 4,33. Ferner: 26. Holdener (Sz) 5,57. 27. Weirather (Lie) 5,59. – 137 gestartet, 51 klassiert. – Nicht zum 2. Lauf angetreten Suter (Sz). – Ausgeschieden im 1. Lauf: Gisin (Sz).

Startliste Riesenslalom der Männer von heute (Startzeiten 10.00 und 13.30 Uhr): 1 Svindal (No). 2 Pinturault (Fr). 3 Ligety (USA). 4 Blardone (It). 5 Dopfer (De). 6 Hirscher (Ö). 7 Mölgg (It). 8 Simoncelli (It). 9 Kostelic (Kro). 10 Sandell (Fi). 11 Schörghofer (Ö). 12 Fanara (Fr). 13 Neureuther (De). 14 Mathis (Ö). 15 Raich (Ö). 16 Myhrer (Sd). 17 Richard (Fr). 18 Défago (Sz). 19 Olsson (Sd). 20 Luitz (De). 21 Haugen (No). 22 Janka (Sz). 23 Faivre (Fr). 24 Jitloff (USA). 25 Nani (It). 26 Zampa (Slk). 27 Caviezel (Sz). 28 Berthod (Sz). 29 Jazbec (Sln). 30 Cook (Ka). 55 Heeb (Lie).

Medaillenspiegel

Nach 8 von 11 Wettbewerben

SNOWBOARD

WELTCUP

Sotschi (Russ). Parallel-Riesenslalom. Männer: 1. Andreas Prommegger (Ö). 2. Ingemar Walder (Ö). 3. Rok Flander (Sln). Ferner: 7. Philipp Schoch (Sz). 10. Simon Schoch (Sz). 11. Galmarini (Sz). 18. Haldi (Sz). – Frauen: 1. Marion Kreiner (Ö). 2. Amelie Kober (De). 3. Ariane Lavigne (Ka). Ferner: 5. Kummer (Sz). 12. Müller (Sz). 28. Schütz (Sz).

Halfpipe. Männer: 1. Taku Hiraoka (Jap) 90,25. 2. Iouri Podladtchikov (Sz) 84,50. 3. Scott Lago (USA) 83,25. Ferner: 5. Haller (Sz) 81,00. – In den Halbfinals ausgeschieden: 20. Koch 38,50. – Frauen: 1. Kelly Clark (USA) 88.25. 2. Holly Crawford (Au) 78,00. 3. Sophie Rodriguez (Fr) 72,00. – In den Halbfinals out: 14. Haller (Sz) 55,50.

TENNIS

TURNIERE IM AUSLAND

Rotterdam. ATP-Turnier (1 267 875 Euro/Hart). Einzel, 2. Runde: Federer (Sz/1) s. De Bakker (Ho) 6:3, 6:4. Del Potro (Arg/2) s. Gulbis (Lett) 7:6 (7:5), 6:3. Baghdatis (Zyp) s. Gasquet (Fr/4) 6:4, 6:4. – im Viertelfinal trifft Federer auf Julien Benneteau (Fr).

San José, Kalifornien. ATP-Turnier (546 930 Dollar/Hart, Halle). Einzel, 2. Runde: Isner (USA/2) s. Pospisil (Ka) 7:6 (7:3), 2:6, 6:3. Haas (De/4) s. Levine (Ka) 6:3, 6:1.

São Paulo (Br). ATP-Turnier (455 775 Dollar/Sand). Einzel, 2. Runde: Bolelli (It) s. Monaco (Arg/3) 7:5, 6:2. – Doppel, Viertelfinal: Marach/Zeballos (Ö/Arg) s. Nadal/Nalbandian w. o. (Schonung Knie Nadal).

Doha (Qatar). WTA-Turnier (2,37 Mio. Dollar/Hart). Einzel, Achtelfinals: Asarenka (WRuss/1) s. McHale (USA) 6:0, 6:0. Williams (USA/2) s. Radwanska (Pol) 6:0, 6:3. Scharapowa (Russ/3) s. Zakopalova (Tsch) 6:3, 6:3. Radwanska (Pol/4) s. Ivanovic (Ser/13) 6:1, 7:6 (8:6). Errani (It/6) s. Hantuchova (Slk) 7:5, 5:7, 6:2. Kvitova (Tsch/7) s. Petrowa (Russ/11) 4:6, 6:4, 6:3. Stosur (Au/8) s. Kusnezowa (Russ) 6:4, 7:5. Wozniacki (Dä/10) s. Barthel (De) 7:6 (8:6), 6:3.

VOLLEYBALL

NLA MÄNNER

Finalrunde: Lugano – Näfels 3:2 (25:20, 20:25, 25:22, 23:25, 15:10). – Tabelle: 1. Lugano 4/14. 2. Amriswil 4/10. 3. Schönenwerd 4/7. 4. Chênois 4/5. 5. Näfels 4/5. 6. Lausanne 4/0.

MITTWOCHS-LOTTO

Gewinnquoten

Schweizer Lotto

Joker

Nächster Jackpot: 100 000 Franken.

Deutsches Lotto

(ohne Gewähr)