Nathalie Rieser holt Bronze in Dormagen

RINGEN. Die Weinfelder Spitzenringerin Nathalie Rieser gewinnt am Grossen Preis von Deutschland im westfälischen Dormagen überzeugend die Bronzemedaille.

Merken
Drucken
Teilen

RINGEN. Die Weinfelder Spitzenringerin Nathalie Rieser gewinnt am Grossen Preis von Deutschland im westfälischen Dormagen überzeugend die Bronzemedaille.

Im Teilnehmerfeld von elf Starterinnen aus sieben Nationen kann sie überlegen gegen eine Schwedin und eine Ungarin gewinnen und musste sich nur einer jungen Sportlerin aus dem Nachbarland Deutschland geschlagen geben.

Das Turnier in Deutschland gilt als sehr gut besetzt, und darum ist die Medaille der Psychologiestudentin als ausgesprochen wertvoll einzuschätzen.

Diplom für Yves Müllhaupt

Fast zeitgleich war der Weinfelder Nachwuchsringer Yves Müllhaupt im Ring in Zagreb am Start. In der kroatischen Hauptstadt fand ein internationales Turnier der Kadetten (15–17 Jahre) statt.

Der junge Märstetter beendete seinen Wettkampf in der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm auf dem guten fünften Rang unter 14 Startern, somit kann er sich stolz zu der stärkeren Hälfte zählen. Dieses Diplom musste sich der junge und sehr ambitionierte Thurgauer Ringer hart erarbeiten: Gleich sieben kräftezehrende Duelle hatte er dafür zu bestreiten.

Er gewann gegen ein paar starke Gegner aus ganz Europa, nämlich gegen einen Kroaten, einen Slowaken und einen Schweden.

Verlorene Kämpfe

Den Kampf gegen einen Deutschen musste er schliesslich nur hauchdünn abgeben, während er gegen einen weiteren Slowaken, einen Ungar und einen weiteren Schweden leider deutlicher verlor. (mi)