Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nadal fehlt weiterhin

Tennis Die Leidensgeschichte von Rafael Nadal erhält ein weiteres Kapitel. Nachdem er bereits seine Teilnahme beim Turnier in Acapulco wegen wieder aufgetretenen Schmerzen im rechten Oberschenkel abgesagt hatte, gab die Weltnummer zwei nun auch den Verzicht auf die wesentlich höher dotierten Events im März und April in Indian Wells und Miami bekannt. Wegen der gleichen Verletzung am Hüftbeuger hatte er in seinem Viertelfinal am Australian Open gegen Marin ­Cilic aufgegeben. Seither hat ­Nadal nicht mehr gespielt. Sein Ziel ist es, bis zur Sandsaison wieder bereit zu sein. Diese beginnt für Nadal normalerweise Mitte April in Monte Carlo.

Trotz seines Verzichts könnte Nadal nach Indian Wells am 19. März wieder an die Spitze der Weltrangliste zurückkehren. Er scheiterte im vergangenen Jahr im Achtelfinal an Roger Federer, der in der Folge das Turnier gewann. Nun braucht Federer mindestens die Halbfinalqualifikation, um seinen Platz als Nummer eins der Welt zu verteidigen. Auch in Miami hatte der Basler im letzten Jahr gewonnen, im Final gegen Nadal. Auch dort muss Federer also 400 Punkte mehr ersetzen, um an der Spitze der Weltrangliste zu bleiben. Noch ist aber nicht klar, ob der 36-Jährige in Miami antreten wird. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.