Nachwuchsarbeit
Neuer Job für ehemaligen FCSG-Meisterspieler: Marco Zwyssig kümmert sich nun um Nachwuchsfussballer

Der frühere Internationale Marco Zwyssig wird neu Footeco-Chef für die Region Zürich und St.Gallen. Der 49-Jährige zeichnet sich ab 1. Juli für die neue Aufgabe beim SFV verantwortlich.

Merken
Drucken
Teilen
Marco Zwyssig war bis zum Ende der vergangenen Saison Trainer der Frauen des FC St.Gallen-Staad in der höchsten Liga.

Marco Zwyssig war bis zum Ende der vergangenen Saison Trainer der Frauen des FC St.Gallen-Staad in der höchsten Liga.

Claudio Thoma/Freshfocus

(pd) Marco Zwyssig ist für die Entwicklung, Begleitung und Beobachtung von Spielerinnen und Spieler sowie Trainerinnen und Trainer auf der Footeco- und U15-Stufe verantwortlich. Zudem ist der Ostschweizer beim U15-Nationalteam an der Seite von Coach Stefan Marini neuer Assistenztrainer. Dies teilt der Schweizerische Fussballverband (SFV) auf seiner Website mit.

Profifussballer mit 25 Jahren

Zwyssig wurde erst nach seinem Abschluss als Betriebsökonom an der Hochschule in St.Gallen im Alter von 25 Jahren Profifussballer. Im Jahr 2000 gewann er mit den Ostschweizern den Meistertitel. 2001 wechselte er zum FC Tirol Innsbruck, mit dem er ebenfalls Meister wurde.

Zurück in der Schweiz spielte Zwyssig ab 2002 beim FC Basel und wurde mit dem Traditionsklub noch dreimal Meister. 2005 gab der Vater von zwei Kindern seinen Rücktritt bekannt.

In der Schweizer Nationalmannschaft gelangte Zwyssig zu 20 Einsätzen und schoss ein Tor.

Kursleiter und Dozent

Nach dem Ende seiner Karriere kehrte Zwyssig zum FC St.Gallen zurück. Zuerst als Verwaltungsrat, später übernahm er eine Stelle in der Sportkommission. Heute arbeitet Zwyssig teils selbständig, teils als Kursleiter und Dozent in der Erwachsenenbildung.

Weiter steht er im Breiten- wie auch im Leistungssport als Trainer in der Verantwortung. Zuletzt war Zwyssig Trainer der Frauen des FC St.Gallen-Staad, die sich in der Women's Super League etablieren konnten.