Nach 0:2 noch 3:2 gewonnen

Drucken
Teilen

Faustball Anlässlich der NLA-Runde in Jona kamen die Aufsteigerinnen von Satus Kreuzlingen zu einem 3:2-Sieg gegen Die­polds­au. Die Thurgauerinnen kamen nur mühsam ins Spiel. Nachdem die ersten zwei Sätze mit 10:12 respektive 5:11 verloren gingen, schickte Trainer Markus Meister das Team im dritten Satz in neuer Formation aufs Feld. Und tatsächlich gelang es den Kreuzlingerinnen so, das Spiel noch zu drehen. Mit 11:4, 11:7 und 12:10 ergatterten sie sich den Sieg. Die zweite Partie gegen den Leader und vierfachen Schweizer Meister Jona ging 1:3 verloren. Kreuzlingen tat sich gegen die routinierten St. Gallerinnen schwer und hatte in den ersten beiden Sätzen keine Chance (2:11, 4:11). Im dritten fügte der Aussenseiter dem haushohen Favoriten mit 11:9 aber immerhin den ersten Satzverlust der Saison zu. (mei)

Aktuelle Nachrichten