Münsterlingen bleibt vorne

FUSSBALL. Im 1.-Liga-Fussball der Frauen darf sich der Absteiger aus Münsterlingen nach dem 2:1 (1:1) über Gambarogno (fiel auf den fünften Platz zurück) als Wintermeister feiern lassen.

Drucken
Münsterlingen (schwarz) musste gegen Gambarogno hart um die Punkte kämpfen. (Bild: Mario Gaccioli)

Münsterlingen (schwarz) musste gegen Gambarogno hart um die Punkte kämpfen. (Bild: Mario Gaccioli)

FUSSBALL. Mt der Gewissheit, die Tabellenführung auf sicher zu haben, konnte Münsterlingen mit einem sauberen Kombinationsspiel befreit auftreten und brachte Gambarogno früh in Verlegenheit. So war es nach zehn Minuten eine Passstaffete von Petti und Gysi, wo letztere einen Abschlussversuch wagte, dieser aber bei Marsano landete und diese das Leder zum 1:0 im Tor unterbrachte.

Fortan war es immer der FCM, welcher das Spieldiktat innehatte. Die Tessinerinnen offerierten vor allem auf den Aussenbahnen viele Möglichkeiten, dass Offensivspiel anzukurbeln. Nach etlichen Versuchen wollte der zweite Treffer für die Münsterlingerinnen aber nicht fallen. So nutzte der Gast die Gunst der Stunde, als die komplette Heimequipe in der Vorwärtsbewegung war, und schloss den Konter mit dem Ausgleich ab. Dieser Treffer brachte die Bodensee-Frauen gänzlich aus dem Konzept, zum Glück pfiff der Schiedsrichter zur Pause.

Aggressiv trat Gambarogno zur zweiten Halbzeit an. Aber Münsterlingen spielte weiter und versuchte die Führung zu erzielen. In der 56. Minute war es Ostmann, welche den Ball per Kopf zu Gurtner verlängern konnte, diese flankte zur Mitte, wo Marsano diesen Angriff zum 2:1 abschloss. Einmal mehr ein herrlicher Treffer der Münsterlinger Stürmerin zum Sieg. Der Erfolg war hart erarbeitet. Jetzt muss man in der Winterpause die Form konservieren. (ag)

Aktuelle Nachrichten