Formel 1

Bottas holt in Silverstone die Pole und übt Druck auf Hamilton aus

Valtteri Bottas im Mercedes erobert sich für den Grand Prix zum 70-jährigen Jubiläum der Formel 1 in Silverstone die Pole-Position. Sein Teamkollege Lewis Hamilton komplettiert die erste Startreihe.

Drucken
Teilen
Valtteri Bottas im Mercedes ergattert sich am zweiten Rennwochenende in Silverstone die Pole-Position

Valtteri Bottas im Mercedes ergattert sich am zweiten Rennwochenende in Silverstone die Pole-Position

KEYSTONE/AP

Am Ende des Qualifyings ging es im Kampf um die beste Ausgangslage für des fünfte Rennen der Saison äusserst knapp zu und her. Beflügelt von seiner Vertragsverlängerung verwies Valtteri Bottas bei seinem letzten Versuch Lewis Hamilton um 63 Hundertstel auf Platz 2. Schon vor einer Woche im ersten Rennen in Silverstone standen die beiden Mercedes-Fahrer in der Frontreihe - allerdings in umgekehrter Reihenfolge.

Mit der 13. Pole-Position seiner Karriere, der zweiten in dieser Saison nach dem Auftakt in Spielberg, hat sich Bottas die perfekte Ausgangslage geschaffen, um den Druck auf seinen Teamkollegen wieder zu erhöhen. Zur Zeit liegt der Finne in der WM-Gesamtwertung 30 Punkte hinter dem führenden Hamilton zurück. Gewonnen hat Bottas in Silverstone allerdings noch nie, er stand aber schon dreimal als Zweiter auf dem Podest.

Hülkenberg starker Dritter, Alfa Romeo ganz zuhinterst

Dem überlegenen Mercedes-Duo zeitlich am nächsten kam überraschend Nico Hülkenberg. Der Deutsche, der im Team Racing Point erneut den positiv auf das Coronavirus getesteten Sergio Perez ersetzt, war neben Hamilton der einzige Fahrer, der weniger als eine Sekunde auf Bottas einbüsste. "Das war ein Highlight, es ist aber nicht die Zeit, sich zu früh zu freuen", sagte Hülkenberg, der letztmals 2016 in Österreich als Dritter in ein Rennen gestartet war. Ein Podestplatz blieb ihm bei seinen 177 GP-Starts bislang aber verwehrt. Am letzten Sonntag konnte er wegen eines Kupplungsschadens gar nicht erst zum Rennen starten.

Die zweite Startreihe komplettiert Max Verstappen im Red Bull. Der Niederländer wird als einziger der Spitzenfahrer mit Reifen der härtesten Mischung losfahren und erhofft sich davon einen Vorteil. Schwer geschlagen wurde einmal mehr Sebastian Vettel. Der vierfache Weltmeister verpasste als Elfter zum zweiten Mal in dieser Saison die Ausmarchung um die Pole-Position, während sein Ferrari-Teamkollege Charles Leclerc auf Platz 8 fuhr.

Einen weiteren Tiefschlag mussten die Fahrer des Teams Alfa Romeo hinnehmen. Für Antonio Giovinazzi und Kimi Räikkönen blieb wie schon vor drei Wochen in Ungarn nur die letzte Startreihe. Der Italiener und der Finne sind die einzigen Fahrer, die in dieser Saison noch nie in den zweiten Teil eines Qualifyings vorstossen konnten.

Silverstone (ENG). Grand Prix von Silverstone "70 Jahre Formel 1". Startaufstellung: 1 Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:25,154 (249,049 km/h). 2 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 0,063 zurück. 3 Nico Hülkenberg (GER), Racing Point-Mercedes, 0,928. 4 Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda, 1,022. 5 Daniel Ricciardo (AUS), Renault, 1,143. 6 Lance Stroll (CAN), Racing Point-Mercedes, 1,274. 7 Pierre Gasly (FRA), AlphaTauri-Honda, 1,380. 8 Charles Leclerc (MON), Ferrari, 1,460. 9 Alexander Albon (THA), Red Bull-Honda, 1,515. 10 Lando Norris (GBR), McLaren-Renault, 1,624. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Sebastian Vettel (GER), Ferrari. 12 Carlos Sainz (ESP), McLaren-Renault. 13 Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari. 14* Esteban Ocon (FRA), Renault. 15 George Russell (GBR), Williams-Mercedes. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 16 Daniil Kwjat (RUS), AlphaTauri-Honda. 17 Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari. 18 Nicholas Latifi (CAN), Williams-Mercedes. 19 Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo. 20 Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo - * Rückversetzung um 3 Plätze (Behinderung Russell). - 20 Fahrer im Qualifying. - Tagesbestzeit: Bottas im dritten Teil.