Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Moreno Costanzo verlässt den FC Vaduz

Fussball Nach zwei Jahren trennen sich die Wege des FC Vaduz und Moreno Costanzo. Auf Wunsch des Spielers sei der noch bis Sommer 2018 laufende Vertrag per sofort aufgelöst worden, heisst es in einem Communiqué des Challenge-League-Clubs.

Der frühere St. Galler Costanzo ist seit April verletzt. Die letzten neun Spiele des FC Vaduz in der Super League verpasste der 29-Jährige ebenso wie die ersten fünf Runden nach dem Abstieg in die Challenge League. Der Mittelfeldspieler leidet unter einer Schambeinentzündung. Seit einigen Wochen war der Ostschweizer jedoch wieder im Mannschaftstraining, musste wegen der Entzündung die Belastung aber immer wieder dosieren. Er sei auf einem guten Weg, bald wieder fit zu sein, sagt er. Zu den Gründen, weshalb er seinen Kontrakt in Liechtenstein auflöste, mochte sich Costanzo nicht äussern. In Anbetracht des aktuellen St. Galler Kaders erscheint es derzeit eher unwahrscheinlich, dass er zu seinem Stammclub zurückkehren wird.

Costanzo war 2010 nach einer starken Saison mit 14 Toren in 33 Meisterschaftsspielen vom FC St. Gallen zu den Young Boys gewechselt. In Bern wurde der feine Techniker nach guten Partien zum Nationalspieler, schaffte den definitiven Durchbruch allerdings nicht. Nach der Vertragsauflösung bei den Young Boys und einem kurzen Engagement in Aarau hatte der gebürtige Toggenburger versucht, seine Karriere in Vaduz neu zu lancieren. Costanzo bestritt in der Super League insgesamt 239 Partien. Er erzielte dabei 54 Tore und lieferte 41 Assists. (pl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.