«Möglichst viele dafür begeistern»

Am 3. Mai nehmen Menschen auf der ganzen Welt am Wings for Life World Run teil und unterstützen so die Stiftung, die sich für Querschnittgelähmte einsetzt. Mit dabei ist auch der Thurgauer Ronny Keller.

Perrine Woodtli
Drucken
Teilen
Ronny Keller startet am globalen Lauf Wings for Life World Run. (Bild: pd)

Ronny Keller startet am globalen Lauf Wings for Life World Run. (Bild: pd)

«Wir laufen für alle, die nicht laufen können.» So lautet das Motto des Wings for Life World Run. Am 3. Mai starten in über 30 Ländern zur selben Zeit Tausende Teilnehmer – in der Schweiz, in Japan oder auch in Brasilien. Ziel der Stiftung Wings for Life ist es, mit den Startgeldern Forschungsprojekte voranzutreiben, um Querschnittlähmung heilbar zu machen. Auch der ehemalige Eishockey-Crack Ronny Keller ist als Botschafter und Teilnehmer in Olten dabei.

«Als man mich dafür angefragt hatte, war klar, dass ich mitmache und möglichst viele dafür begeistern möchte», sagt Keller. Das Spezielle am Lauf ist, dass die Läufer vom Ziel eingeholt werden. Ein Catcher Car holt nach und nach die Teilnehmer ein. Sobald diese überholt werden, sind sie im Ziel und ihr Lauf beendet. Ronny Keller nimmt zum ersten Mal am Lauf teil – letztes Jahr gab es noch keine Rollstuhlkategorie. Trainiert hat er nicht. «Wir dürfen nur mit Alltagsrollstühlen starten und nicht mit solchen wie von Marcel Hug. Mit meinem kommt man zwar nicht allzu weit, aber es geht ja um den Spass.» Laut Keller sei es das Ziel, dass dieses Mal 5000 Schweizer mitmachen. Und mitmachen können alle.

www.wingsforlifeworldrun.com