Mit Nachwuchs zum Rekord

Das Streben nach Rekorden hält bei Bayern München an. Heute können die Münchner gegen ZSKA Moskau den zehnten Sieg in Serie in der Champions League schaffen.

Ueli Zoss
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Bayern München gewann die vergangenen neun Champions-League-Partien mit einem Torverhältnis von 25:2. Ein Treffer gegen den Titelverteidiger gelangen einzig Dortmund im vergangenen Final und Manchester City in der laufenden Gruppenphase. Die bis anhin letzte Niederlage in der Champions League bezog Bayern im vergangenen März beim 0:2 zu Hause gegen Arsenal. Mit einem Erfolg heute auswärts gegen ZSKA Moskau würde Bayern München an Barcelona vorbeiziehen und alleiniger Rekordhalter werden. Es wäre bereits die zweite Bestmarke in dieser Saison für die Münchner: In der Bundesliga sind sie seit 38 Spielen ohne Niederlage.

Erfolg trotz vielen Verletzten

Die Bayern eilen von Erfolg zu Erfolg, obwohl die Verletztenliste lang ist. Sie umfasst nebst dem Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri auch Franck Ribéry, Bastian Schweinsteiger, Claudio Pizarro, Diego Contento, Holger Badstuber und Mario Mandzukic. Der kroatische Stürmer laboriert seit dem 3:0 in Dortmund am vergangenen Samstag an Wadenproblemen. Ersatz fand Trainer Josep Guardiola im Nachwuchs. Für die Partie in Moskau bot er den 18jährigen Pierre-Emile Höjbjerg und den 19jährigen Mitchell Weiser auf. Für Mandzukic könnte der 18jährige Julian Green auflaufen.

Hoeness brüskiert Guardiola

Schlagzeilen löste aber zuletzt nicht Bayerns Rekordjagd aus, sondern der Umstand, dass Interna aus der Bayern-Kabine an die Medien weitergegeben wurde. «Ich lächle darüber. Wenn das unser einziges Probleme ist, können wir gut damit leben», sagte Uli Hoeness. Der Präsident steht mit seiner Meinung aber alleine da. Er brüskiert mit seinen Worten auch Coach Guardiola, für den Vertrauen und Integrität wichtig sind. Wie der Trainer damit umgeht, dass einer seiner Spieler und möglicherweise weitere Mitglieder der Bayern andere Umgangsformen pflegen, bleibt abzuwarten.

Aktuelle Nachrichten