Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mit Kantersieg in den Halbfinal

Handball Im Cup-Viertelfinal setzte sich der LC Brühl souverän und diskussionslos gegen Stans 55:25 (29:9) durch. Die St. Gallerinnen liefen zu keinem Zeitpunkt der Partie Gefahr, diese gegen den Absteiger der vergangenen Saison aus der Hand zu geben, und stehen im Halbfinal.

Die Ostschweizerinnen starteten nach Wunsch und führten nach einer Viertelstunde bereits mit zehn Toren Vorsprung (15:5). Auch in der Folge konnte Brühl den Rhythmus mit einem Tor pro Minute aufrecht erhalten und stand bereits vor der Pause als Sieger fest. Denn das Team von Werner Bösch agierte jederzeit überzeugend, während Stans zu viele Fehler verzeichnete.

Nach dem Seitenwechsel beim Stand von 29:9 zeigte sich bei den Unterklassigen jedoch eine kleine Steigerung. Sie machten weniger Fehler und konnten so einige Treffer erzielen. So musste Brühl trotz Kantersieg am Ende 25 Gegentreffer hinnehmen. Im Angriff hingegen zeigten sich die St. Gallerinnen weiter spielfreudig, und so konnten sich fast alle Feldspielerinnen mehrmals auszeichnen.

Mit Kreuzlingen qualifizierte sich neben Brühl ein zweites Ostschweizer Team für den Halbfinal. Die Thurgauerinnen siegten gegen Leimental 32:31. (sb)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.