Mission Titelverteidigung

Die beiden Thurgauer Kurt Frieden und Pascal Witprächtiger wollen morgen erneut Weltmeister werden.

Merken
Drucken
Teilen
Mit dem Gasballon MM Technics haben Kurt Frieden und Pascal Witprächtiger schon an der WM 2015 abgeräumt. Bild: pd

Mit dem Gasballon MM Technics haben Kurt Frieden und Pascal Witprächtiger schon an der WM 2015 abgeräumt. Bild: pd

Kurt Frieden aus Hohentannen und Pascal Witprächtiger aus Schlatt haben mit ihrem Gasballon MM Technics den 59. Coupe Aeronautique Gordon Bennett, die WM der Gasballonfahrer 2015, gewonnen. Morgen steht die Titelverteidigung mit Start im deutschen Gladbeck bevor.

An der Langdistanz-WM der Gasballonfahrer sind Fahrten bis 90 Stunden möglich. Frieden und Witprächtiger konnten das Rennen 2015 mit einer Fahrt über 68 Stunden und 20 Minuten und einer Distanz von 2080 Kilometern für sich entscheiden. Gemessen wird die Distanz zwischen Start und Landepunkt, die tatsächliche Fahrtstrecke spielt keine Rolle. Am Boden begleiten Jris Frieden, Tanja Witprächtiger sowie Verena und Lukas Büchel den Ballon. Für die Meteorologie, die Strategie und Flugsicherung können die beiden Gasballonfahrer auf die Unterstützung des Meteorologen Daniel Gerstgasser, Ballonpilot Roman Hugi sowie den Flugsicherungsspezialisten Peter Bickel und Matthias Sieber zählen. (red.)