Minnesota verliert zum Auftakt

Drucken
Teilen

Eishockey Nino Niederreiter ist mit den Minnesota Wild der Start in das NHL-Playoff misslungen. Das Team des Churers verlor das erste Spiel der Achtelfinalserie gegen die Winnipeg Jets auswärts mit 2:3. Für die Kanadier war es ein historischer Erfolg. Winnipeg feierte vor einer begeisterten Kulisse den ersten Playoff-Sieg in der Vereinsgeschichte. Die beiden Teams lieferten sich im Schlussdrittel einen Schlagabtausch. Zunächst gelangen Minnesota zwei Tore innerhalb von zwei Minuten und führte 2:1.Doch nur 53 Sekunden später glich Winnipeg aus. Gut sieben Minuten vor Schluss besiegelte Joe Morrow die Startniederlage für das Team von Niederreiter. Der Schweizer Stürmer stand fast 17 Minuten auf dem Eis, blieb aber ohne Skorerpunkt.

Ebenfalls zu ihrem ersten Playoff-Sieg kamen die Vegas Golden Knights. Das auf diese Saison hin neugegründete Team aus der Stadt des Glücksspiels bezwang die Los Angeles Kings zu Hause 1:0. Das einzige Tor der Partie erzielte Verteidiger Shea Theodore bereits in der vierten Minute. Die Golden Knights spielten erneut ohne Luca Sbisa. Der Zuger Verteidiger befindet sich nach einer im Februar erlittenen Handverletzung im Aufbautraining. (sda)