Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Meister gegen Aufsteiger

Handball Nach dem Erfolg am vergangenen Wochenende steht heute bereits die nächste Partie für die NLA-Frauen des LC Brühl an. Um 20.15 Uhr treffen die St. Gallerinnen in der Zürcher Saalsporthalle auf den Aufsteiger GC Amicitia Zürich. Der Druck liegt in dieser Begegnung eindeutig auf den Schultern der Brüh­lerinnen. Die Zürcher Equipe um Coach Toni Kern wird frei aufspielen können, da sie in der ersten Saison nach dem Wiederaufstieg nichts zu verlieren hat. Trotz dieses Umstands ist Brühls Trainer Werner Bösch vom Sieg seines Teams überzeugt, sofern jede Spielerin ihre Normalform ab­rufen kann. Auch der Blick auf die Verletztenliste stimmt positiv. Die Ostschweizerinnen haben nur einen Ausfall zu verzeichnen. Es handelt sich dabei um Martina Goricanec, die weiterhin an Knieproblemen leidet. (pab)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.