Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Letzte Starts im Nachwuchs: Géraldine Ruckstuhl startet am Meeting Bonus Track in Nottwil

Am Samstag findet in Nottwil zum 11. Mal das Meeting Bonus Track statt. Die Luzerner Siebenkämpferin Géraldine Ruckstuhl tritt im Speerwerfen und im Weitsprung an.
Stefanie Barmet
Géraldine Ruckstuhl will sich für die U23-EM in Form bringen. (Bild: Patrick Hürlimann, Zug, 4. Mai 2019)

Géraldine Ruckstuhl will sich für die U23-EM in Form bringen. (Bild: Patrick Hürlimann, Zug, 4. Mai 2019)

Géraldine Ruckstuhl ist in Nottwil seit Jahren ein gern gesehener Gast. Die 21-jährige Luzernerin ihrerseits schätzt das Meeting Bonus Track, das nur unweit ihres Wohnortes Altbüron stattfindet. «Nottwil hat eine supercoole Anlage direkt am See», sagt sie. «Das Meeting ist stets toporganisiert und es treten viele gute Athleten an. Zudem herrschten in den vergangenen Jahren fast immer perfekte Bedingungen für gute Leistungen.»

Am Samstag wird Géraldine Ruckstuhl im Speerwerfen sowie im Weitsprung antreten. «Nach zwei harten und einer lockeren Trainingswoche stehen nun die letzten Wettkämpfe vor den U23-Europameisterschaften an. Ich werde noch einmal meine Anläufe testen und einige Sprünge machen, um danach im Training die letzten Anpassungen vorzunehmen.» Am Sonntag wird Ruckstuhl, die seit vergangenem Herbst von Terry McHugh (Gesamtleitung), Adrian Rothenbühler und Raphaël Monachon trainiert wird, in La Chaux-de-Fonds erneut an den Start gehen und über die Hürden und möglicherweise auch im Hochsprung antreten.

Erstes Saisonziel ist der Gewinn einer EM-Medaille

Der Formaufbau ist auf die in zwei Wochen im schwedischen Gävle stattfindenden U23-Europameisterschaften ausgerichtet. Sie bilden den ersten Saisonhöhepunkt von Géraldine Ruckstuhl. «Die U23-Europameisterschaften sind mein letzter Grossanlass im Nachwuchsbereich. Mein Ziel ist es, die Heimreise aus Schweden mit einer Medaille im Gepäck anzutreten. Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es im starken Feld am Tag X einer Topleistung. Auf den Kampf sowie das gegenseitige Pushen mit meinen Gegnerinnen freue ich mich extrem», so die 21-Jährige.

Ruckstuhls zweiten Saisonhöhepunkt bilden die Weltmeisterschaften der Aktiven, welche Anfang Oktober in Doha ausgetragen werden. «Die Bestätigungswerte von 5400 Punkten für die U23-EM sowie 6100 Punkten für die WM in Doha habe ich in Götzis beim ersten Siebenkampf des Jahres bereits erfüllt. Deshalb haben wir uns danach entschieden, bis zur ­U23-Europameisterschaft keinen weiteren Mehrkampf mehr zu bestreiten und uns voll und ganz aufs Training zu konzentrieren», erzählt die Kauffrau. Mit ihrer Saisonbestleistung von 6197 Punkten steht sie zurzeit auf Rang vier der europäischen U23-Bestenliste.

Nochmals Chance zur EM-Teilnahme

Auch die elfte Austragung des Meetings Bonus Track lockt zahlreiche Athleten aus dem In- und nahen Ausland an. Die U23-Athleten erhalten die letzte Möglichkeit, um sich für die U23-EM zu qualifizieren. Bereits fix mit dieser EM planen kann Géraldine Frey (LK Zug), die ihre 100-Meter-Bestzeit vor einer Woche in Thun auf starke 11,47 Sekunden steigern konnte. In Nottwil wird sie erneut über 100 m starten.

Konkurrenz bietet im Sprintbereich jedoch das Meeting Resisprint in La Chaux-de-Fonds vom Sonntag, das für schnelle Zeiten bekannt ist. So ist etwa die Schwyzerin Kim Flattich (LC Zürich, 100 m Hürden), die sich ebenfalls bereits für die U23-EM qualifiziert hat, an beiden Meetings angemeldet. Bei den Mittelstreckenrennen sind unter anderem Seline Scherrer (STV Willisau) und Simon Schüpbach (LR Gettnau) auf der 1500-m-Strecke am Start. Über 800 und 1500 m werden gute Zeiten und das Erfüllen einer Grossanlasslimite mit Preisgeldern belohnt.

Auch Rollstuhlathleten sind am Start

Das Programm beginnt um 11 Uhr mit dem 100-m-Hürdenlauf der Frauen sowie dem Hochsprung der Männer und endet um 18.30 Uhr mit dem 1500-m-Lauf der Männer. Neben den Leichtathleten sind mit Marcel Hug, Manuela Schär, Alexandra Helbling, Beat Bösch und Fabian Blum auch diverse Rollstuhlleichtathleten aus der Region über 100 und 800 m am Start.

Infos auf: www.bonus-track.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.