Medaillenrausch zum Saisonabschluss

Am Schweizer Final des erdgas athletic Cup in Zofingen gehörte der Thurgau zu den grossen Abräumern. Je vier Gold- und Bronzemedaillen sowie vier neue Thurgauer Bestleistungen gingen auf das Konto der jungen Ostschweizer Athleten.

Michael Christen
Drucken
Teilen

leichtathletik. Die qualifizierten Athleten der Jahrgänge 1993– 98 massen sich in Zofingen beim Schweizer Final des erdgas athletic Cup. In einem Dreikampf mit je einer Sprint-, Sprung-, und Wurfdisziplin kämpften sie um Sekunden, Zentimeter und Punkte.

Vielversprechend

Die Thurgauer Athleten hinterliessen dabei einen ganz starken Eindruck. Mit Tanja Mayer, Andri Oberholzer, Stiward Pena und Melina Fontanive (alle TV Amriswil) konnten sich in Zofingen gleich vier Talente über Gold freuen. Hinzu kam noch der Sieg des für den Kanton Zürich startenden Benjamin Gföhler (LC Frauenfeld). Abgerundet wurde die tolle Bilanz mit vier Bronzemedaillen durch Claudio Frommenwiler (LAR Bischofszell), Charlène Keller (LC Frauenfeld), Sandra Lienert (LAR Bischofszell) und Kira Klein (LAR Tägerwilen).

Neue Bestleistungen

Herausragende Figuren waren aus Thurgauer Sicht Tanja Mayer und Melina Fontanive. Die in den Farben des TV Amriswil/LG erdgas Oberthurgau startenden Athletinnen verbesserten zusammen gleich vier neue Rekordmarken. Tanja Mayer konnte ihre eigene Bestmarke im erdgas athletic Cup Dreikampf (2614) deutlich übertrumpfen. In der Einzeldisziplin 80 m (9,95 Sek.) knackte sie zudem zum ersten Mal die Zehnsekunden Grenze und egalisierte gleichzeitig die Thurgauer Bestleistung aus dem Jahr 1993. Melina Fontanive übertraf ihrerseits bei ihrem ersten Gesamtsieg am erdgas athletic Cup die kantonalen Bestmarken über 60 m (8,46 Sek.) sowie im Weitsprung (4,89 m).

Aktuelle Nachrichten