McLaren kauft Aktienpaket zurück

McLaren hat den Grossteil des von Mercedes gehaltenen Aktienpakets am Formel-1-Rennstall zurückgekauft. Dies bestätigte Teamchef Martin Whitmarsh am Rande der Vorstellung des neuen Sportwagens MP4-12C.

Drucken
Teilen

McLaren hat den Grossteil des von Mercedes gehaltenen Aktienpakets am Formel-1-Rennstall zurückgekauft. Dies bestätigte Teamchef Martin Whitmarsh am Rande der Vorstellung des neuen Sportwagens MP4-12C. Mercedes, das nach der Übernahme von Brawn GP mit einem eigenen Team an den Start geht, hatte 40 Prozent am Rennstall gehalten. Jetzt dürften es noch elf Prozent sein. Dieser Anteil soll bis Ende kommenden Jahres wieder ganz zurückwandern.

Badminton

Swiss Open

Basel. World Super Series/200 000 Dollar. Männer. Einzel. 2. Runde: Dan (China/2) s. Wan-Ho (SKor) 21:11, 21:14. Jin (China/3) s. Persson (Dä) 21:19, 21:11. Yamada (Jap) s. Hidayat (Indo/4) 21:15, 21:12. – Doppel. 1. Runde: 1. Runde: Keat Koo/Boon Heong (Malaysia/1) s. Henriksen/Kristiansen (Dä) 21:10, 21:19. Jae-Sung/Yong-Dae (SKor/2) s. Conrads-Petersen/Pieler Kolding (Dä) 16:21, 21:18, 21:12.

Frauen. Einzel. 2. Runde: Diehl (Russ) s. Cicognini (Sz) 21:19, 21:17. Yanjiao (China/2) s. Hsiao-Huan (Taiwan) 21:16, 21:5. Hongyan (Fra/3) s. Goto (Jap) 21:19, 21:18. Lan (China/4) s. Hirose (Jap) 21:15, 21:13. – Doppel. 1. Runde: Hui Chin/Wong (Malaysia/1) s. Gutta/Ponnappa (Ind) 21:15, 18:21, 21:9. – 2. Runde: Hui Chin/Wong (Malaysia/1) s. Barning/Muskens (Ho) 21:15, 21:17. Fujii/Kakiiwa (Jap/2) s. Wallwork/White (Eng) 21:12, 16:21, 21:14. Wen-Hsing/Yu-Chin (Taiwan/3) s. Ye-Na/Hyun-Young (SKor) 21:12, 18:21, 21:14.

Mixed. 2. Runde: Hung-Ling/Wen-Hsing (Taiwan) s. Bo/Jin (China/1) 21:14, 21:16. Yong-Dae/Hyo-Jung (SKor/2) s. Keat Koo/Wong (Malaysia) 21:13, 22:20. Laybourn/Rytter Juhl (Dä/3) s. Khodabux/Barning (Ho) 21:4, 21:8.

Basketball

Oklahomas Niederlage bei den Charlotte Bobcats

Die Oklahoma City Thunder mit Thabo Sefolosha haben in der NBA bei den Charlotte Bobcats, die seit Mittwoch dem ehemaligen Spitzenspieler Michael Jordan gehören, 92:100 verloren. Der Romand kam während mehr als 26 Minuten zum Einsatz, erzielte aber nur zwei Punkte.

NBA

Mittwoch: Charlotte Bobcats – Oklahoma City Thunder (mit Sefolosha/2 Punkte) 100:92. Cleveland Cavaliers – Indiana Pacers 99:94. Philadelphia 76ers – New Jersey Nets 108:97. Toronto Raptors – Atlanta Hawks 106:105. Boston Celtics – New York Knicks 109:97. Orlando Magic – San Antonio Spurs 110:84. Dallas Mavericks – Chicago Bulls 113:106. Houston Rockets – Memphis Grizzlies 107:94. Utah Jazz – Minnesota Timberwolves 122:100. Golden State Warriors – New Orleans Hornets 131:121. Los Angeles Clippers – Milwaukee 101:93.

Behindertensport

Bruno Huber auf dem elften Rang

Am fünften Tag der Paralympics in Vancouver/Whistler blieb der Toggenburger Biathlet Bruno Huber im ersten Schiessen fehlerfrei, doch in der zweiten Fünferserie kassierte er zwei Strafminuten. Die Chancen auf ein Diplom waren somit dahin. Er wurde elfter.

10. Paralympics

Vancouver/Whistler (Ka). Ski alpin. Riesenslalom. Männer. Stehend: 1. Gerd Schönfelder (De) 2:23,92. 2. Robert Meusburger (Ö) 2:26,06. 3. Vincent Gauthier-Manuel (Fr) 2:26,33. Ferner die Schweizer: 7. Pfyl 2:29,06. 8. Brügger 2:29,19. – Frauen. Stehend: 1. Lauren Woolstencroft (Ka) 2:34,03. 2. Andrea Rothfuss (De) 2:41,60. 3. Petra Smarzova (Slk) 2:41,63. – Fasel (Sz) nach Sturz im zweiten Lauf ausgeschieden.

Biathlon. 12,5 km. Sitzend: 1. Irek Saripow (Russ) 42:22,4. 2. Wladimir Kiselew (Russ) 42:29,9. 3. Roman Petuschkow (Russ) 43:11,0. Ferner: 11. Huber (Sz) 50:01,2.

Rollstuhl-Curling. Round Robin: Korea s. Schweiz 9:3. – Schweiz mit fünf Niederlagen und zwei Siegen.

Biathlon

Weltcup

Oslo. Sprint. Männer (10 km): 1. Martin Fourcade (Fr) 26:08,1 (0 Schiessfehler). 2. Maxim Tschudow (Russ) 7,1 zurück (0). 3. Christoph Sumann (Ö) 9,4 (0). 4. Wolkow (Russ) 15,9 (0). 5. Maric (Sln) 24,3 (0). 6. Ferry (Sd) 30,4 (0). Ferner: 16. Simmen (Sz) 59,5 (1). 29. Hallenbarter (Sz) 1:31,0 (2). 43. Weger (Sz) 1:52,2 (1). 49. Böckli (Sz) 2:02,3 (2). 76. Frei (Sz) 2:39,1 (3). – 111 klassiert.

Weltcup-Stand (21/25): 1. Sumann 677. 2. Emil Hegle Svendsen (No) 676. 3. Jewgeni Ustjugow (Russ) 637. Ferner: 36. Frei 202. 52. Simmen 104. 54. Hallenbarter 94. 66. Weger 57. 75. Böckli 44. 82. Joller (Sz) 25.

Frauen (7,5 km): 1. Simone Hauswald (De) 20:42,4 (0). 2. Darja Domratschewa (WRuss) 4,9 (0). 3. Anna Carin Olofsson-Zidek (Sd) 14,4 (0). Ferner: 6. Neuner (De) 39,8 (2). 9. Selina Gasparin (Sz) 50,5 (1). 64. Elisa Gasparin (Sz) 2:54,6 (1). – 89 klassiert.

Weltcup-Stand (21/25): 1. Neuner 757. 2. Helena Jonsson (Sd) 704. 3. Andrea Henkel (De) 679. Ferner: 40. Selina Gasparin 153.

Eishockey

NLA

Playoffs

Viertelfinals (best of 7). 5. Runde:

Davos – Kloten 1:3 (1:1, 0:0, 0:2)

Stand: 2:3

Servette – F'bourg 4:3 n. V. (2:1, 1:0, 0:2, 1:0)

Stand: 2:3

Zug – ZSC Lions 1:6 (0:2, 1:2, 0:2)

Stand: 3:2

Davos – Kloten 1:3 (1:1, 0:0, 0:2)

Vaillant-Arena – 4937 Zuschauer – Sr. Reiber/Stalder, Wehrli/Wirth.

Tore: 6. Wick (Rintanen) 0:1. 13. Joggi (Widing/Ausschluss Jenni) 1:1. 58. Santala (Rintanen/Ausschluss Setzinger) 1:2. 59. Santala 1:3.

Servette – Fribourg 4:3 n. V.

(2:1, 1:0, 0:2, 1:0)

Les Vernets – 7202 Zuschauer (ausverkauft) – Sr. Eichmann/Stricker, Mauron/Schmid.

Tore: 1. (0:19) Suri (Trachsler, Rivera) 1:0. 2. (1:16) Marc Abplanalp (Bykow) 1:1. 4. Rivera 2:1. 35. Suri (Toms/Ausschluss Collenberg) 3:1. 51. Benny Plüss (Lauper, Birbaum) 3:2. 53. Bykow (Benny Plüss, Lauper) 3:3. 67. (66:08) Malik (Salmelainen, Kolnik/Ausschluss Collenberg) 4:3.

Zug – ZSC Lions 1:6 (0:2, 1:2, 0:2)

Herti – 6380 Zuschauer (ausverkauft) – Sr. Kurmann/Massy, Abegglen/Kaderli.

Tore: 7. Monnet (Seger, Signoretti/Ausschluss Alston!) 0:1. 16. Krutow 0:2. 24. Gardner (Monnet, Adrian Wichser) 0:3. 30. (29:34) Holden (Fabian Schnyder/Ausschluss Damien Brunner!) 1:3. 31. (30:07) Patrik Bärtschi (Signoretti, Seger/Ausschluss Damien Brunner) 1:4. 48. Down (Krutow, Patrik Bärtschi) 1:5. 55. Seger (Down, Bastl/Ausschluss Snell) 1:6.

Playouts

Halbfinals (best of 7). 5. Runde:

Biel – Ambri 4:1 (3:0, 0:1, 1:0)

Stand: 2:3

Rapperswil – Langnau 3:1 (1:0, 1:1, 1:0)

Stand: 3:2

Biel – Ambri 4:1 (3:0, 0:1, 1:0)

Eisstadion – 4547 Zuschauer – Sr. Mandioni/Rochette, Arm/Küng.

Tore: 7. Deny Bärtschi (Ehrensperger) 1:0. 9. Nüssli (Himelfarb/Ausschlüsse Duca; Fata) 2:0. 13. Lötscher (Jackman) 3:0. 24. Westrum (Law/Ausschluss Zigerli) 3:1. 49. Bordeleau (Truttmann, Tschannen) 4:1.

Rapperswil-Jona – Langnau 3:1

(1:0, 1:1, 1:0)

Diners Club Arena – 3644 Zuschauer – Sr. Kämpfer/Prugger, Fluri/Müller.

Tore: 15. Reuille (Berglund, Berger/Ausschluss Murphy) 1:0. 34. Nordgren (Roest, Parati) 2:0. 40. Bieber (Helfenstein, Daigle) 2:1. 60. (59:06) Berglund (Reuille, Roest) 3:1 (ins leere Tor).

Harold Kreis in Düsseldorf entlassen

Der DEL-Verein Düsseldorf trennte sich von Trainer Harold Kreis. Dem Deutsch-Kanadier wurden die zuletzt schwächeren Resultate zum Verhängnis. Kreis hätte den Club nach der laufenden Saison sowieso verlassen, er unterschrieb bei Mannheim. In Düsseldorf übernehmen die früher in der Schweiz engagierten Lance Nethery als Headcoach und Bob Leslie als Assistent.

Sieg und Assist für Jonas Hiller

Der Schweizer Torhüter Jonas Hiller darf mit den Anaheim Ducks weiter auf eine Playoff-Teilnahme hoffen. Die Kalifornier gewannen das Heimspiel gegen Chicago mit 4:2 und verkürzten den Rückstand auf das derzeit achtplazierte Detroit auf acht Punkte. Der Appenzeller war bei Anaheim einmal mehr ein sicherer Rückhalt. Hiller wehrte 39 von 41 Schüssen ab und liess sich beim Tor zum 4:2 sogar seinen ersten Skorerpunkt der Saison gutschreiben.

NHL

Mittwoch: Anaheim Ducks (mit Hiller) – Chicago Blackhawks 4:2. Colorado Avalanche – Calgary Flames 2:3. New Jersey Devils – Pittsburgh Penguins 5:2.

Fussball

Martin Brunner bleibt Goalietrainer in Zürich

Als letztes Mitglied des Trainerstabes verlängerte der 47jährige Martin Brunner seinen Vertrag beim FC Zürich. Der ehemalige Nationaltorhüter hat einen neuen Kontrakt bis Juni 2013 unterschrieben. Brunner ist seit 2003 als Goalietrainer beim FCZ tätig.

Bellinzonas Stadion soll in Castione stehen

Die AC Bellinzona will ihr neues Stadion in Castione bauen, vier Kilometer nördlich des Stadtzentrums. Für Präsident Gabriele Giulini, der seit wenigen Tagen Mehrheitsaktionär beim Super-League-Verein ist, hatte der Standort in der Via Tatti wegen Opposition aus politischen Kreisen keine Zukunft. In Castione soll es keine grossen Hürden zu meistern geben. Geplant ist ein Stadion mit 10 000 Plätzen als Zentrum eines Einkaufskomplexes.

Challenge League

Nachtragsspiel der 20. Runde:

Gossau – Kriens 2:3 (0:2)

21. Runde:

Heute spielen

19.45 Locarno – Lugano

Gossau – Kriens 2:3 (0:2)

Buechenwald – 320 Zuschauer – Sr. Bieri.

Tore: 7. Souto 0:1. 11. Souto 0:2. 79. Tadic 0:3. 89. Avanzini (Foulpenalty) 1:3. 93. Avanzini (Foulpenalty) 2:3.

Gossau: Orlando Lattmann; Gugelmann, Ludäscher, Soljic, Raimondi (46. Simani); De Lima; Holenstein (62. Rebronja), Diego Lattmann, Schiendorfer (46. Graf), Avanzini; Ural.

Kriens: Djukic; Imholz, Baumann, Fanger, Souto; Foschini, Darbellay, Deigendesch, Mangold (86. Shalaj); Pacar (72. Karanovic), Piu (66. Tadic).

Bemerkungen: Gossau ohne Zancanaro (gesperrt), Eggmann (krank), Tcheutchoua, Berger (beide verletzt) und Harder (nicht im Aufgebot). Kriens ohne Hasic, Ferricchio (beide verletzt), Ribeiro und Bachmann (beide nicht im Aufgebot). – Rote Karte: 84. Ural (Tätlichkeit). – Verwarnungen: 45. Holenstein (Foul). 54. Mangold (Unsportlichkeit). 70. Pacar (Unsportlichkeit). 80. Diego Lattmann (Unsportlichkeit).

Bunjaku fehlt gegen Hoffenheim

Albert Bunjaku, der Schweizer Nationalstürmer in Diensten des Bundesligavereins Nürnberg, erlitt im Training einen Muskelfaserriss in einem Oberschenkel. Er fällt für das Spiel von morgen gegen Hoffenheim aus. Bunjaku ist derzeit Nürnbergs bester Torschütze.

Tod eines Anhängers schockt Frankreich

Ein Fussball-Anhänger ist in Frankreich nach zweieinhalb Wochen im Koma gestorben. Der 37-Jährige erlag seinen Verletzungen, die er Ende Februar bei Krawallen vor dem Parc-des-Princes-Stadion erlitten hatte. Der Anhänger von Paris Saint-Germain war nach der Partie gegen Olympique Marseille von Angehörigen einer PSG-Fangruppe verprügelt worden.

Europa League

Achtelfinals. Rückspiele:

Fulham – Juventus Turin 4:1 (2:1)

Hinspiel: 1:3

Marseille – Benfica Lissabon 1:2 (0:0)

Hinspiel: 1:1

Standard Lüttich – Panathinaikos 1:0 (1:0)

Hinspiel: 3:1

Werder Bremen – Valencia 4:4 (1:3)

Hinspiel: 1:1

Anderlecht – Hamburger SV 4:3 (2:1)

Hinspiel: 1:3

Liverpool – Lille 3:0 (1:0)

Hinspiel: 0:1

Sp. Lissabon – Atletico Madrid 2:2 (2:2)

Hinspiel: 0:0

Wolfsburg – Kasan 2:1 n. V. (1:1, 0:1)

Hinspiel: 1:1

Fettgedruckte Teams in den Viertelfinals.

Länderspiel

Torreón (Mex). Mexiko – Nordkorea 2:1 (0:0). – 51. Blanco 1:0. 57. Chol 1:1. 69. Hernandez 2:1.

Handball

Neuer Chefcoach für Kriens-Luzern

Der langjährige dänische Nationalcoach Torben Winther wird im Sommer neuer Trainer des NLA-Vereins Kriens-Luzern. Der Däne löst Rolf Dobler ab. Winther gilt im Land des Europameisters von 2008 als einer der Erfolgsbaumeister. Derzeit kämpft Winther mit dem schwedischen Spitzenclub Ystads um den Meistertitel.

NLA

Abstiegsrunde. 2. Runde:

Heute spielen

20.00 RTV Basel – Endingen

Motorrad

GP Ungarn erneut abgesagt

Wie im Vorjahr wurde der GP von Ungarn, der am 19. September hätte stattfinden sollen, abgesagt. Die Bauarbeiten für den 80 Millionen Euro teuren Kurs am Plattensee werden nicht rechtzeitig beendet. 2009 war die Absage nach Schwierigkeiten bei der Finanzierung erfolgt. Statt in Ungarn wird am 19. September auf der Anlage «MotorLand Aragon» 120 km westlich des spanischen Tarragona um WM-Punkte gefahren.

WM-Kalender 2010

11. April: GP Qatar in Losail*. – 25. April: GP Japan in Motegi. – 2. Mai: GP Spanien in Jerez. – 23. Mai: GP Frankreich in Le Mans. – 6. Juni: GP Italien in Mugello. – 20. Juni: GP Grossbritannien in Silverstone. – 26. Juni: GP Holland in Assen**. – 4. Juli: GP Katalonien in Montmeló. – 18. Juli: GP Deutschland auf dem Sachsenring. – 25. Juli GP USA in Laguna Seca***. – 22. August: GP Tschechien in Brünn. – 29. August: GP Indianapolis in Indianapolis. – 5. September: GP San Marino in Misano (It). – 19. September: GP Aragon im MotorLand Aragon. – 10. Oktober: GP Malaysia in Sepang. – 17. Oktober: GP Australien auf Phillip Island. – 31. Oktober: GP Portugal in Estoril. – 7. November: GP Valencia in Valencia.

* = Abendrennen

** = Rennen am Samstag

*** = nur MotoGP-Klasse

Ski alpin

Schweizer Meisterschaften

Stoos SZ. Abfahrt Frauen: 1. Nadja Kamer (Schwyz) 1:14,11. 2. Andrea Dettling (Einsiedeln) 0,66. 3. Rabea Grand (Leuk-Stadt) 0,75. 4. Suter (Sattel) 0,84. 5. Styger (Sattel) 1,09. 6. Mirena Küng (Pontresina) 1,12. 7. Abderhalden (Krinau) 1,15. 8. Rothmund (Azmoos) 1,55. 9. Thürler (Jaun) 1,58. 10. Hählen (Lenk i.S.) 1,85. – 41 Fahrerinnen gestartet und klassiert.

Superkombination Männer: 1. Justin Murisier (Prarreyer) 2:07,28. 2. Mauro Caviezel (Lenzerheide) 0,74. 3. Marc Gisin (Engelberg) 0,80. 4. Patrick Küng (Obstalden) 0,97. 5. Feuz (Schangnau) 1,17. 6. Wagner (De) 1,35. 7. Strodl (De) 2,08. 8. Chapuis (Pontresina) 2,25. 9. Pleisch (Ascharina) 2,32. 10. Schmidiger (Hergiswil) 2,39. – 40 Fahrer klassiert.

Ski nordisch

Skiflug-WM

Planica (Sln). Qualifikation: 1. Noriaki Kasai (Jap) 207,6 (210,5 m). 2. Antonin Hajek (Tsch) 206,1 (207,5). 3. Kamil Stoch (Pol) 199,9 (201,5). 4. Matti Hautamäki (Fi) 199,1 (204). 5. Neumayer (De) 198,8 (203). 6. Ito (Jap) 197,4 (200,5). – 46 klassiert, 30 qualifiziert.

Die Fixstarter (Top 10 im Weltcup-Klassement/ohne Noten): 1. Björn Einar Romören (No) 174,6 (230,5 m). 2. Simon Ammann (Sz) 168,6 (225,5). 3. Adam Malysz (Pol) und Robert Kranjec (Sln) je 157,8 (216,5). 5. Koch (Ö) 146,4 (207). 6. Schlierenzauer (Ö) 145,2 (206). 7. Loitzl (Ö) 140,4 (202). 8. Jacobsen (No) 136,2 (198,5). 9. Morgenstern (Ö) 116,4 (182). 10. Ahonen (Fi) 112,8 (179).

Training. 1. Durchgang: 1. Schlierenzauer 189,0 (210 m). 2. Ammann 188,0 (210). 3. Malysz 180,9 (212). 4. Kasai 169,3 (215,5). 5. Jacobsen 168,4 (205,5). 6. Morgenstern 167,2 (198,5). – 2. Durchgang: 1. Ammann 172,8 (217,5). 2. Hajek 171,4 (228,5). 3. Schlierenzauer 168,5 (211,5). 4. Malysz 167,2 (209,5). 5. Kranjec 163,9 (215). 6. Loitzl 159,0 (209,5). – Bemerkung: Keine Noten, unterschiedliche Windverhältnisse und Anlauflängen gemäss neuem Berechnungssystem berücksichtigt.

Tennis

Verdasco an den Suisse Open in Gstaad

Nach Fernando Gonzalez (ATP 10) und Michail Juschni (ATP 13) kündigte ein weiterer Topspieler seine Teilnahme an den Suisse Open an, die vom 24. Juli bis 1. August in Gstaad ausgetragen werden. Mit dem spanischen Linkshänder Fernando Verdasco (ATP 12) tritt der Halbfinalist der Australian Open des vergangenen Jahres im Berner Oberland an.

Turnier im Ausland

Indian Wells, Kalifornien. ATP- und WTA-Turnier (9 Mio. Dollar/Hart). Männer. Einzel. Achtelfinals: Ljubicic (Kro/20) s. Djokovic (Ser/2) 7:5, 6:3. Nadal (Sp/3) s. Isner (USA/15) 7:5, 3:6, 6:3. Murray (Gb/4) s. Almagro (Sp) 6:2, 1:0 w.o. (Verletzung). Söderling (Sd/6) s. Tsonga (Fr/9) 6:3, 6:4. Roddick (USA/7) s. Melzer (Ö) 7:6 (7:5), 6:4. Robredo (Sp/18) s. Baghdatis (Zyp/27) 7:5, 0:6, 6:4. Berdych (Tsch/19) s. Troicki (Ser/29) 6:1, 6:3. – Viertelfinal-Tableau: Robredo (18) – Roddick (7), Murray (4) – Söderling (6); Berdych (19) – Nadal (3), Ljubicic (20) – Monaco (21).

Frauen. Einzel. Viertelfinals: Wozniacki (Dä/2) s. Zheng (China/18) 6:4, 4:6, 6:1. Jankovic (Ser/6) s. Kleybanowa (Russ/23) 6:4, 6:4. – Halbfinal-Tableau: Jankovic (6) – Martinez Sanchez (28)/Stosur (8), A. Radwanska (5) – Wozniacki (2).

Männer. Doppel. Viertelfinal: Marc Lopez/Rafael Nadal (Sp) s. Llodra/Ram (Fr/Isr) 6:2, 6:4.

Mittwochs-Lotto

Schweizer Lotto

1 Gew. 5 Richt. Z. P. zu Fr. 139 356.85

5 Gew. 5 Richt. Zz. je Fr. 11 058.45

47 Gew. 5 Richt. je Fr. 4459.60

426 Gew. 4 Richt. Zz. je Fr. 100.00

2508 Gew. 4 Richt. je Fr. 50.00

7268 Gew. 3 Richt. Zz. je Fr. 12.00

42 134 Gew. 3 Richt. je Fr. 6.00

49 721 Gew. 2 Richt. je Fr. 2.00

Jackpot Swiss Lotto plus: 6 Mio. Franken.

Jackpot Swiss Lotto: 3,3 Mio. Franken.

Joker

1 Gew. 6 Richt. zu Fr. 973 052.00

2 Gew. 5 Richt. je Fr. 10 000.00

21 Gew. 4 Richt. je Fr. 1000.00

244 Gew. 3 Richt. je Fr. 100.00

2477 Gew. 2 Richt. je Fr. 10.00

Nächster Jackpot: 200 000 Franken.

Deutsches Lotto

Gewinnklasse eins (sechs R. und Superzahl):

unbesetzt

Gewinnklasse zwei (sechs Richtige):

1 Gewinner mit 956 473.00 €

Gewinnklasse drei (fünf R. mit Zusatzzahl):

14 Gewinner mit je 42 699.60 €

Gewinnklasse vier (fünf Richtige):

409 Gewinner mit je 3800.10 €

Gewinnklasse fünf (vier R. mit Zusatzzahl):

1707 Gewinner mit je 140.00 €

Gewinnklasse sechs (vier Richtige):

27 383 Gewinner mit je 43.60 €

Gewinnklasse sieben (drei R. mit Zusatzzahl):

45 432 Gewinner mit je 21.00 €

Gewinnklasse acht (drei Richtige):

531 955 Gewinner mit je 9.80 €

Österreichisches Lotto

2 Sechser je € 1 021 168.40

5 Fünfer Zz. je € 41 851.90

159 Fünfer je € 1480.60

7768 Vierer je € 50.50

129 286 Dreier je € 4.80

Joker

2 Joker je € 470 449.40

10mal je € 7700.00

129mal je € 770.00

1236mal je € 77.00

12 404mal je € 7.00

122 188mal je € 1.50

(ohne Gewähr)

Aktuelle Nachrichten