Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

McLaren bald von Honda getrennt

Automobil Die erfolglose dreijährige Partnerschaft zwischen dem britischen Formel-1-Team McLaren und dem japanischen Autobauer Honda geht nach dieser Saison zu Ende. Die Trennung wird spätestens morgen offiziell kommuniziert werden. Honda wird künftig das Red-Bull-Juniorteam Toro Rosso ausrüsten, das bisher mit Renault-Power unterwegs gewesen ist. Renault wechselt im Gegenzug für drei Jahre zu McLaren. Für McLaren dürfte die Trennung zwar finanziell schmerzhaft sein – Honda zahlte jährlich eine dreistellige Millionensumme –, dafür sehen die sportlichen und personellen Perspektiven wieder besser aus. Fernando Alonso, der immer wieder betont hat, nur bei McLaren zu bleiben, wenn ihm ein konkurrenzfähiger Motor zur Verfügung gestellt wird, dürfte seinen Vertrag nun bald verlängern. Mit Renault war der 36-jährige Spanier 2005 und 2006 schon Weltmeister geworden. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.