Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MAXIMUM: Die Schweiz überzeugt

Das Schweizer Quartett, angeführt von Simon Ammann, belegte an den Skiflug-WM in Oberstdorf den angestrebten sechsten Rang.
Simon Ammann ist wie erwartet der beste Schweizer. (Bild: Philipp Guelland/EPA)

Simon Ammann ist wie erwartet der beste Schweizer. (Bild: Philipp Guelland/EPA)

Am Teamwettkampf nahmen nur acht Nationen teil. Simon Ammann, Gregor Deschwanden, Killian Peier und Andreas Schuler bezwangen Russland und Finnland überraschend deutlich. Mit dem sechsten Rang egalisierte die Equipe ihr Bestresultat an Skiflug-Titelkämpfen. Ammann war wie erwartet bester Schweizer. Der unerwartet grosse Vorsprung auf Russland fusste aber nicht einzig auf dem Toggenburger. Ammanns Teamkollegen zeigten eine viel bessere Vorstellung, als aufgrund der bisherigen Leistungen angenommen wurde. Dennoch dürfte der sechste Rang die Schweizer Skispringer nicht als Equipe an die Olympischen Spiele bringen.

Norwegen verteidigte den Titel erfolgreich. Alles andere wäre einer Überraschung gleichgekommen, denn die Skandinavier hatten im Einzel alle Flieger ihres Quartetts unter die Top neun gebracht. Der Vorsprung auf die zweitplatzierten Slowenen betrug umgerechnet 38 m. Rang drei belegte das polnische Team. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.