Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Interview

Mathias Seger: «Wenn Del Curto
am Telefon ist, zögerst du nicht»

Es war das perfekte Ende einer grossen Karriere: Im vergangenen April verabschiedete sich Mathias Seger nach knapp 1200 NLA-Spielen mit dem Meistertitel in den Ruhestand. Doch nun ist der Flawiler zurück. Er ist ab sofort Assistenztrainer von Arno Del Curto bei den ZSC Lions. Der 41-Jährige über seine Aufgaben und die Verhandlungen mit seiner Frau.
Sergio Dudli
Mathias Seger ist zurück im Eishockeygeschäft. (Bild: Urs Bucher)

Mathias Seger ist zurück im Eishockeygeschäft. (Bild: Urs Bucher)

Sie sind neuer Assistenztrainer bei den ZSC Lions. Wie lange hat es gedauert, bis Sie Coach Arno Del Curto zugesagt haben?

Nicht sehr lange. Das ist eine riesen Chance, unter ihm und seinem Assistenten Michael Liniger in das Trainergeschäft einzusteigen. Ich freue mich riesig.

Sie haben sich in den vergangenen Monaten vermehrt Ihrer Familie gewidmet. Mussten Sie mit Ihrer Frau verhandeln?

Es gab natürlich Diskussionen, da stand vor allem die Betreuungsfrage der Kinder im Vordergrund. Aber wir haben Personen in unserem Umfeld, die uns unterstützen. Nur so ist das machbar. Ich habe die Auszeit mit meiner ­Familie sehr genossen. Ich werde jetzt bis Ende Saison als Assistent von Del Curto tätig sein, dann schauen wir einmal, wie zufrieden er mit mir ist.

Was ist Ihre Aufgabe?

Ich werde mich vor allem um die Defensive kümmern. Del Curto ist der Chef und gibt vor, wie wir spielen. Ich versuche, meinen Teil dazu beizutragen, dass dies funktioniert. Aber wie genau meine Aufgaben aussehen, muss sich noch herauskristallisieren.

Mit dem Grossteil des Teams haben Sie noch gespielt. Wie waren die Reaktionen, als Sie die Kabine betraten?

Die Spieler hat es gefreut, dass ich wieder da bin – oder zumindest haben sie so getan (lacht). Ich hoffe natürlich, dass diese Freude auch in ein paar Wochen noch vorhanden ist.

Wie ticken Sie als Trainer?

Ich werde niemanden herumkommandieren. Wir sind ein Team, suchen zusammen nach Lösungen und wollen das Playoff erreichen.

Sie haben es nur wenige Monate ohne Eishockey ausgehalten. Stand es für Sie immer fest, dass Sie so schnell zurückkehren werden?

Meine schnelle Rückkehr ist ­sicher dieser einzigartigen Chance geschuldet. Wenn Arno Del Curto am Telefon ist und dich in seinem Trainerstab haben will, zögerst du nicht. Es gibt keinen besseren Einstieg ins Trainer­geschäft.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.