Martina Hügi verteidigt Titel

Bei den 38. Thurgauer Tischtennis-Meisterschaften gelingt der Kreuzlingerin erneut die Überraschung, und Marco Foletti gewinnt seinen dritten Einzeltitel.

Marcel Ruckstuhl
Drucken
Teilen

tischtennis. Titelverteidiger Martin Behrendt (Kreuzlingen) und Marco Foletti (Romanshorn) waren bei den 38. Kantonalmeisterschaften von Frauenfeld die dominierenden Spieler. Ohne grössere Probleme schafften beide den Weg bis ins Endspiel. Hier gab es einen offenen Schlagabtausch. Die angriffige Spielweise der beiden dankten die Zuschauer mit viel Beifall. Nach 2004 und 2007 gewann Marco Foletti zum drittenmal den Titel.

Sensationell gewann vor einem Jahr die Kreuzlingerin Martina Hügi den Titel bei den Frauen. Auch diesmal überzeugte sie wieder mit positiven Resultaten. Im Final traf sie auf die dreifache Kantonalmeisterin Vreni Leuenberger. Und wieder gelang der Aussenseiterin die Überraschung.

Erfreuliches gibt es aus den Nachwuchsserien zu berichten. Gleich Spieler aus sechs Vereinen kamen in die Medaillenränge, was zeigt, dass auf breiter Basis gute Arbeit bei den Jungen geleistet wird. Stefan Griessbacher (Wuppenau) konnte seinen U18-Titel verteidigen.

Mit Fabio Burgermeister (Weinfelden, U15) und Noel Meienberger (Frauenfeld, U13) kamen hoffnungsvolle Talente zu Titelehren.

Karl Dietsche (Frauenfeld) gewann die Serie der Veteranen, während Martin Behrendt erstmals den Seniorentitel holte.

Zum erstenmal konnte Frauenfeld überlegen den Titel um den besten Verein holen vor Steckborn und Romanshorn.