Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Martin Hubmann gewinnt im Sprint EM-Bronze

ORIENTIERUNGSLAUF. In der ersten Entscheidung an der EM im portugiesischen Palmela sicherte sich das Schweizer Team drei Medaillen. Judith Wyder gewann im Sprint Gold, Julia Gross und der Ostschweizer Martin Hubmann holten jeweils Bronze.

ORIENTIERUNGSLAUF. In der ersten Entscheidung an der EM im portugiesischen Palmela sicherte sich das Schweizer Team drei Medaillen. Judith Wyder gewann im Sprint Gold, Julia Gross und der Ostschweizer Martin Hubmann holten jeweils Bronze. Bei den Männern hatte ebenfalls von Gold geträumt werden können. Am Ende reichte es immerhin zu Bronze, wobei Martin Hubmann lediglich eine Sekunde auf den zweitplazierten Schweden Jerker Lysell verlor. «Ich wusste bis ins Ziel nicht, wo ich stand. Aber ich konnte meinen Rhythmus durchziehen, war beim Kartenlesen stets voraus», sagte der Thurgauer. Zwei Sekunden hinter Martin Hubmann folgte dessen Bruder Daniel. Der vierte Rang war für Daniel Hubmann umso bitterer, als sich nach seinem Lauf herausstellte, dass die Zeit um 15 Sekunden zu gut ausgewertet worden war. Mit der ursprünglichen Zeit hätte er Gold geholt. Dennoch war er im Grossen und Ganzen zufrieden. «Im Park machte ich einen kleinen Bogen, sonst bin ich mir keiner Zeitverluste bewusst.» Den Titel sicherte sich der Schwede Jonas Leandersson. (si)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.