Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Luka Modric gewinnt «Ballon d'Or»

Erstmals seit elf Jahren geht der Ballon d'Or nicht an Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi. Gewinner der wichtigsten individuellen Trophäe des Jahres ist Luka Modric. Der Kroate ist bereits Fifa-Weltfußballer und bester Fußballer Europas.
Luka Modric vor der Verleihung des Ballon d'Or. (Bild: Keystone/Yoan Valat (Paris, 3. Dezember 2018)

Luka Modric vor der Verleihung des Ballon d'Or. (Bild: Keystone/Yoan Valat (Paris, 3. Dezember 2018)

Luka Modric hat nach der Wahl zum Fifa-Weltfußballer auch den Ballon d'Or gewonnen - und damit die elf Jahre anhaltende Serie von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo gebrochen. Die Jury aus 173 Sportjournalisten wählte den Kroaten vor Ronaldo und Antoine Griezmann auf Platz eins. Der fünfmalige Ballon d'Or-Gewinner Messi wurde nur Fünfter, Mohamed Salah kam auf Platz sechs.

Folgt mehr.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.