Lüthi bleibt ohne Punkte

Drucken
Teilen

Motorrad MotoGP-Neuling Thomas Lüthi muss weiter auf seine ersten Punkte in der Königs­klasse warten. Der 31-jährige Emmentaler, bei der Premiere vor drei Wochen in Katar 16. geworden, belegte im Grand Prix von Argentinien den 17. Platz.

Am Ende fehlten Lüthi weniger als eineinhalb Sekunden zu seinem italienischen Marc-VDS-Teamkollegen Franco Morbidelli, der 14. wurde, und zum spanischen Ex-Weltmeister Jorge Lorenzo, der sich als 15. gerade noch den letzten WM-Punkt sicherte.

Der von Position 20 gestartete Lüthi war nach einem Drittel des Rennens zwischenzeitlich an 13. Stelle aufgetaucht. In der Folge fiel der Berner Honda-Fahrer jedoch wieder einige Ränge zurück. Der Sieg in Argentinien ging an Cal Crutchlow. Der britische Honda-Fahrer, der nach zwei von 19 Saisonrennen auch die WM-Führung übernahm, triumphierte vor dem Franzosen Johann Zarco (Yamaha). Dritter wurde der Spanier Alex Rins (Suzuki). Weltmeister Marc Marquez beendete das zweite von 19 Saisonrennen wegen einer 30-Sekunden-Strafe ausserhalb der Punkte. Der Spanier sah sich für eine Aktion gegen Valentino Rossi ­bestraft. Der Italiener kam durch Marquez’ Verschulden zu Fall und klassierte sich als 19. (sda)