Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Lüthi ab 2018 ein MotoGP-Pilot

Motorrad Der Emmentaler Thomas Lüthi wird 2018 erstmals in der MotoGP, der obersten Kategorie des Motorradrennsports, starten. Er schafft es in das belgische Team Marc VDS. Der offiziell noch nicht bestätigte Aufstieg in die MotoGP ist die Belohnung für Lüthis zuletzt gezeigte Konstanz in der Moto2. Der 125er-Weltmeister von 2005 belegte in neun von den bisherigen elf Saisonrennen einen Podestplatz. In der Gesamtwertung liegt Lüthi momentan auf dem zweiten Rang. Sein Rückstand auf den Italiener Franco Morbidelli beträgt bei sieben ausstehenden Rennen 26 Punkte. Morbidelli wird 2018 ebenfalls für Marc VDS fahren.

Gemäss «Le Matin» hat Lüthi den Vertrag des belgischen Teamgründers Marc van der Straten, der dem Rennstall übrigens auch den Namen gibt, am Dienstag unterzeichnet. Die Bestätigung soll heute folgen. Lüthi wird damit der erste Schweizer MotoGP-Pilot überhaupt sein, zumal es die Kategorie in dieser Form erst seit dem Jahr 2002 gibt. Damals löste sie die 500er-Kategorie als Königsklasse ab. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.