Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Lokalmatador war am schnellsten

Segeln Sechs Wettfahrten und strahlende Gesichter anlässlich der Pokalregatta des Lindauer Segler-Clubs. Am Samstag vier Wettfahrten bei Sonne und vier bis fünf Beaufort. Am Sonntag zwei weitere Wettfahrten bei ein bis zwei Windstärken, allerdings mit dauerhaftem Bindfadenregen. Das waren die Bedingungen bei der Pokalregatta des Lindauer Segler-Clubs am vergangenen Wochenende. «Der Samstag war traumhaft», schwärmte Wettfahrtleiter Stefan Latzel. «Viel Wind bei gutem Wetter. Am Sonntag haben die Segler jedoch unter den heftigen Drehern gelitten. Aber auch ich mit ihnen.»

Neun Lacustre waren bei der Pokalregatta am Start. Am schnellsten segelte Lokalmatador Veit Hemmeter, nur einen Punkt vor Markus Bilgeri vom Yachtclub Hard. Dritter wurde Stephan Frank vom LSC. Bei den fünf 45qm Nationale Kreuzern siegte Philipp Wieland vom Württembergischen Yacht-Club Friedrichshafen vor Jürg Wittich von der Segler-Vereinigung Bottighofen und Florian Schmid vom Yacht-Club Langenargen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.