Lötscher ohne Vertrag in Biel

EISHOCKEY. Im Mai 2011 erlitt Kevin Lötscher schwere Kopfverletzungen, als er von einem Auto angefahren wurde. Mehr als zwei Jahre später bangt der ehemalige Schweizer Nationalspieler und WM-Teilnehmer von 2011 noch immer um die Fortsetzung seiner Karriere.

Merken
Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Im Mai 2011 erlitt Kevin Lötscher schwere Kopfverletzungen, als er von einem Auto angefahren wurde. Mehr als zwei Jahre später bangt der ehemalige Schweizer Nationalspieler und WM-Teilnehmer von 2011 noch immer um die Fortsetzung seiner Karriere. Obwohl er das Sommertraining und die ganze Vorbereitung auf die Saison 2013/14 mit dem EHC Biel bestritten hat, bekommt der 25jährige Stürmer bei den Seeländern keinen Vertrag. «Kevin ist topfit, und er hat grosse Fortschritte gemacht. Aber der letzte, entscheidende Schritt ist der schwerste, und der ist ihm noch nicht ganz gelungen. Er wird beim Saisonstart gegen die ZSC Lions nicht im Kader stehen», sagt Biels Sportchef Martin Steinegger gegenüber «20 Minuten Online». Lötscher bleibt trotzdem beim Berner NLA-Club im Training. (red.)