Schweiz gegen Dänemark

EM-Qualifikation

Schweiz
3
1
Schweiz
Dänemark
3
0
Dänemark
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
Beendet
20:45 Uhr
Schweiz:
19'
Freuler
66'
Xhaka
76'
Embolo
 / Dänemark:
84'
Jørgensen
88'
Gytkjær
90'
Dalsgaard
90
22:49
Fazit:
Es sah lange nicht danach aus, aber Dänemark holt im Qualifikationsspiel gegen die Schweiz einen Punkt! Im St-Jakob-Park in Basel waren die Skandiavier eigentlich die unterlegene Mannschaft, die zwar den bessren Start hinlegte, dann jedoch schnell abbaute. Zur Halbzeit stand es 1:0 für die Nati durch den Treffer von Freuler (19.). Nach dem Seitenwechsel erwischten die Dänen ihre beste Phase und konnten einige Angriffe setzen, genau in diesen Zeitraum, erhöhte Granit Xhaka allerdings mit einem fulminanten Schuss zum 2:0 (66.). Nach Embolos 3:0 (76.) schien die Sache gelaufen, doch innerhalb von vier Minuten gelang den Dänen durch Treffer von Mathias Jørgensen (84.) und Christian Gytkjær (88.) der überraschende Anschluss. Als die Nachspielzeit schon fast um war, passte bei der Schweiz hinten nichts mehr zusammen und Dalsgaards Kopfball (90.) markierte den Endstand. Was für eine Dramatik zum Schluss!
90
22:40
Spielende
90
22:40
Gelbe Karte für Breel Embolo (Schweiz)
Auch der Schalker holt sich noch die späte Verwarnung ab.
90
22:38
Tooor für Dänemark, 3:3 durch Henrik Dalsgaard
Das gibt es doch nicht! Dänemark gleicht aus! Die Schweizer bekommen eine hohe Hereingabe aus der Zentrale nicht geklärt. Dalsgaard springt in den freien Ball in der Luft und bugsiert ihn an Sommer vorbei in die Maschen.
90
22:38
Sommer muss wieder zupacken! Erneut bringt Eriksen einen Freistoss hinein, der von Gytkjær mit dem Kopf verlängert wird. Der Gladbacher Keeper macht sich lang, schafft es aber, den Ball aus dem Eck zu fischen.
90
22:37
Gelbe Karte für Manuel Akanji (Schweiz)
Der Dortmunder kommt viel zu spät in den Zweikampf und wird für seinen Einsatz gegen Poulsen verwarnt.
90
22:37
Vier Minuten gibt es zum Spielende extra.
90
22:36
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
22:36
Letzt reguläre Minute. Eriksen steht zum Freistoss bereit und zieht ins aufs kurze Eck: Damit scheint Sommer aber gerechnet zu haben und faustet den Schuss aus dem Sechzehner.
88
22:33
Tooor für Dänemark, 3:2 durch Christian Gytkjær
Jetzt wird es noch mal spannend! Dänemark schafft den Anschluss, weil Mbabu falsch steht und Poulsen frei vor dem Tor auftaucht. Anstatt selbst zu schiessen, hat er das Auge für Gytkjær und legt ihm seinen ersten Länderspieltreffer vor.
84
22:29
Tooor für Dänemark, 3:1 durch Mathias Jørgensen
Die Gäste treffen doch noch! Eriksens Freistoss von rechts fliegt an allen vorbei und Akanji schafft es nicht, den Ball zu klären. Der durchgelaufenen Jørgensen hält den Kopf hin und sagt Danke.
81
22:27
Mit seinem verdienten Applaus hat Xhaka das Feld verlassen. Er war der Dreh- und Angelpunkt im Schweizer Spiel. Für die letzten zehn Minuten kommt Sow von den Young Boys.
79
22:25
Einwechslung bei Schweiz: Djibril Sow
79
22:25
Auswechslung bei Schweiz: Granit Xhaka
76
22:21
Tooor für Schweiz, 3:0 durch Breel Embolo
Deckel drauf! Nach einer Ecke verlängert Akanji per Kopf näher ans Tor heran, wo Embolo ungedeckt steht. Der Schalker setzt den Fallrückzieher an, trifft die Kugel aber nicht ganz sauber, verwirrt den Keeper jedoch so sehr, dass er sich verschätzt und der Ball von Schmeichels Hacke dann über die Linie trudelt.
75
22:21
Die Schlussviertelstunde bricht an. Dänemark sollte bald zum Anschluss kommen, wenn hier in Basel doch noch etwas herausspringen soll.
72
22:18
Wechsel auf beiden Seiten bringen frische Beine: Dänemark tauscht in der Sturmspitze und im Mittelfeld, unter anderem kommt Ex-Münchener Højbjerg. Bei der Schweiz ist nun Mehmedi vom VfL Wolfsburg für Ajeti im Spiel.
71
22:16
Einwechslung bei Schweiz: Admir Mehmedi
71
22:16
Auswechslung bei Schweiz: Albian Ajeti
70
22:16
Einwechslung bei Dänemark: Christian Gytkjær
70
22:16
Auswechslung bei Dänemark: Nicolai Jørgensen
70
22:15
Einwechslung bei Dänemark: Pierre-Emile Højbjerg
70
22:15
Auswechslung bei Dänemark: Lasse Schöne
69
22:14
Innerhalb der dänischen Druckphase hat es die Nati geschafft, mit ihrem ersten echten Abschluss der zweiten Hälfte zu treffen. Wie wird der Gast darauf reagieren?
66
22:11
Tooor für Schweiz, 2:0 durch Granit Xhaka
Was für ein Schuss! Der Schweizer Kapitän bekommt die Kugel von Zuber aufgelegt, muss in Bedrängnis aber seinen schwachen rechten Fuss benutzen. Mit dem kann er es ebenso und drischt den Ball aus 18 Metern unhaltbar für Schmeichel ins Netz.
64
22:09
Standardspezialist Eriksen hat den Ball im rechten Halbfeld vor sich ruhen. Sein Freistoss kommt nicht bei einem Landsmann an, weil der erste Schweizer Kopf den Flug der Kugel bereits aufhält.
61
22:07
Dänemarks Offensivaktionen häufen sich. Zwar kann Sommer die Flanke von Delaney recht einfach abfangen, aber es ist immerhin eine Veränderung im Spiel zu erkennen.
59
22:04
Gelbe Karte für Denis Zakaria (Schweiz)
Erste Verwarnung für die Hausherren: Zakaria kommt gegen Braithwaite zu spät und haut ihn von der Seite um.
57
22:04
Eriksen kommt im Strafraum der Schweizer im Duell mit Akanji zu Fall, fordert jedoch gar nicht erst einen Elfmeter. Er weiss selbst, dass der Körpereinsatz des Dortmunders nicht ausreicht.
55
22:01
Freistoss für die Gäste, über 30 Meter vom Tor entfernt: Eriksen spielt den Ball flach in die Tiefe zu Braithwaite, der die Variante fordert. Er kann dann aber kein weiteres Anspiel setzen und Dänemark muss von hinten neu aufbauen.
52
21:58
Wie in der ersten Hälfte ist Dänemark zunächst wieder die aktivere Mannschaft. Ob sie diesen Schwung jedoch aufrecht erhalten können, ist die spannende Frage. Jedenfalls bekommt Yann Sommer mal was zu tun und darf einen Fernschuss von Jørgensen fangen.
49
21:55
Poulsen trifft, aber das Tor zählt nicht! Beim Zuspiel von Schöne an den Elferpunkt war der Leipziger Stürmer ein kleines Stück zu weit vorne und darf nicht jubeln. Er hatte sich aber sehr gut aus der Deckung gelöst und den Pass gefordert.
47
21:52
Es geht weiter! Die Schweiz hat ein Mal gewechselt und mit Loris Benito einen neuen Mann für die linke Verteidigung gebracht. Runtergegangen ist Ricardo Rodríguez.
46
21:51
Einwechslung bei Schweiz: Loris Benito
46
21:51
Auswechslung bei Schweiz: Ricardo Rodríguez
46
21:51
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:40
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt die Schweiz verdient mit 1:0 gegen Dänemark. Die Gastgeber brauchten zwar ein paar Minuten, um in die Partie zu kommen, dann übernahmen sie aber die Kontrolle und lassen Dänemark nicht zu Chancen kommen. In der 19.Minute fiel die Führung durch Remo Freuler, der das Klatschenlassen von Ajeti ausnutzte. Von den Männern aus Skandinavien muss im zweiten Durchgang viel mehr kommen und sie müssen einen Weg finden, um der schweizerischen Kontrolle im Mittelfeld entgegenzuwirken. Ansonsten muss die gezeigte Leistung als "wirklich schwach" bezeichnet werden. Bis gleich!
45
21:35
Ende 1. Halbzeit
45
21:33
Einen kleinen Nachschlag von 120 Sekunden gibt der slowenische Schiedsrichter noch.
45
21:33
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44
21:32
Jetzt sitzt der Nächste: Nicolai Jørgensen ist ohne Gegnerkontakt zu Boden gegangen und hat sich offenbar am linken Knie verletzt. Auch er wird aber weitermachen.
43
21:30
Entwarnung: Steven Zuber kann weitermachen und ist zurück auf dem Rasen.
40
21:30
Zuber ist im Zweikampf mit Dalsgaard unschön mit dem rechten Fuss umgeknickt und muss auf den Feld behandelt werden. Der Däne hatte seinen Schuh unabsichtlich auf den Knöchel platziert und dort festgeklemmt.
38
21:27
Gelbe Karte für Nicolai Jørgensen (Dänemark)
Die erste Karte des Abends geht an den Stürmer von Feyenoord für ein Foul an Mbabu.
38
21:27
Auf der rechten Seite erhält Dänemark etwas Raum, der genutzt wird, um den Ball an die Box zu Eriksen zu bringen. Der Mann von Tottenham will ihn schnell weiterleiten zu Poulsen, wieder ist aber Akanji im Weg.
35
21:24
Xhaka gibt den Ball in der Nähe des eigenen Sechzehners etwas leichtsinnig her, muss sich aber keine Gedanken über den Verlust machen, weil hinter ihm Akanji sehr wach ist und sofort im Zweikampf ist. Er holt sich die Kugel von Nicolai Jørgensen zurück.
32
21:21
Eine halbe Stunde ist rum und man muss festhalten, dass die Schweizer Führung verdient ist. Die Eidgenossen spielen ruhig und konzentriert und erfahren wenig Gegendruck der Dänen. An der Mittellinie kann Xhaka den Fuss auf den Ball stellen und das Feld vor ihm sichten, es dauert ewig, bis ein Skandinavier mal auf ihn raufschiebt.
29
21:18
Die Gäste finden keine Möglichkeiten, um Angriffe aufzuziehen. Im Mittelfeld ist das Trio Eriksen, Delaney und Schöne weitgehend zugestellt und sind so nicht in der Lage, das Spiel zu ordnen und zu leiten.
25
21:14
Mbabu von den Young Boys Bern wurde nachnominiert und findet sich sofort auf der rechten Abwehrseite wieder. Mit Defensivaufgaben ist er aber wenig betraut bislang und schiebt sehr hoch nach vorne, womit er auch einen Dänen mit nach hinten zieht. So bekommt Xhaka im Zentrum mehr Räume.
22
21:10
Von den Dänen kam im Anschluss an die engagierten Minuten zu Beginn nicht mehr viel und das Gegentor ist eine Folge dieser Passivität.
19
21:06
Tooor für Schweiz, 1:0 durch Remo Freuler
Der Ball liegt im Tor hinter Schmeichel und die Gastgeber führen! Rodríguez drischt mit Zug in den Sechzehner und trifft dort Ajeti, der Kjær wegblockt. Vom Stürmer tropft der Ball vor die Füsse von Freuler, der aus acht Metern sein erstes Länderspieltor markiert. Allerdings hätte der Treffer wohl nicht zählen dürfen, weil Ajeti das Leder klar mit dem Arm berührt.
16
21:05
Nach der Anfangsviertelstunde hat die Schweiz besser ins Spiel gefunden und lässt den Ball länger durch die eigenen Reihen laufen, ohne einen direkten Weg nach vorne zu finden. Mbabu schafft es mal, die Kugel an die Box zu Freuler zu stecken, dessen Schuss aus der Drehung verunglückt jedoch.
13
21:02
Albian Ajeti gibt heute den vordersten Mann in der Nationalmannschaft, weil Haris Seferovic in der Sturmspitze nicht spielen kann. Er versucht, im dänischen Sechzehner an die Kugel zu kommen, stösst aber dabei Kjær von hinten um und begeht das Offensivfoul.
11
20:58
Nun aber die erste gute Chance für die Nati! Nach Flanke von der rechten Seite kommt Zuber aus drei Metern zum Kopfball, bekommt seine Stirn aber nicht richtig hinter den Ball. Der Stuttgarter drückt das Leder ins Aussennetz.
9
20:57
Dalsgaard wird von Freuler zu Fall gebracht, den Freistoss bekommt er aber nicht. So kann die Schweiz einen Gegenangriff einleiten, an dessen Ende es eine Ecke gibt. Bei ihr kommt dann nichts Gefährliches heraus.
8
20:55
Bei der Schweiz schleichen sich früh Stockfehler bei der Ballbehandlung ein. Erst tritt Mbabu auf den Ball und flitscht ihn dabei ins Aus und dann legt sich Zuber auf links die Kugel zu weit vor.
4
20:53
Zu Beginn ist Dänemark die präsentere Mannschaft. Im 4-3-3 üben sie schon relativ früh Druck aus auf die Abwehr der Schweizer, die noch nicht gefährlich in Erscheinung traten.
1
20:49
Den ersten Abschluss der Partie gibt es nach vierzig Sekunden: Christian Eriksen kommt aus 20 Metern zum Schuss, legt ihn aber über den Kasten.
1
20:48
Los geht's!
1
20:48
Spielbeginn
20:43
Die Mannschaften kommen hinaus auf den Rasen im St-Jakobs-Park und stellen sich zu den Nationalhymnen auf. Erst gibt es Dänemarks "Es gibt ein liebliches Land", dann folgt der Schweizerpsalm. Kurios dabei: Die Teams müssen die Seiten noch einmal tauschen, weil sie sich verkehrt herum postierten. Aufgefallen ist das dem slowenischen Schiedsrichter Damir Skomina, der heute die Partie leitet.
20:39
Dänemarks Coach Åge Hareide hofft, dass die Eidgenossen nach der Reise in ans Schwarze Meer müde sein werden und auch, dass der dortige Kunstrasen seine Effekte auf die Fitness der Spieler hat. "Das muss zu unserem Vorteil sein", so der 65-Jährige.
20:31
Granit Xhaka vom FC Arsenal ist der Kapitän der Schweizer und er denkt, dass sich seine Mannschaft nach dem Auftritt in Georgien steigern muss, um einen perfekten Start zu haben. "Wir brauchen eine andere Leistung als in Tiflis und müssen kompakter sein", erklärt der 26-Jährige vor dem Spiel in seiner Geburtsstadt Basel. Sein Trainer Vladimir Petković geht davon aus, dass man "im besten Falle" mit Dänemark um den ersten Platz der Gruppe konkurrieren werde.
20:24
Heute spielen die Schweiz und Dänemark zum allerersten Mal im 21.Jahrhundert gegeneinander. Das bisher letzte der insgesamt zehn Duelle fand im Oktober '98 statt und war ebenfalls ein EM-Qualispiel (1:1). Dänemark hat davon drei gewonnen, die Schweiz kommt auf zwei bei fünf Remis.
20:17
Es dürfte auf jeden Fall ein sehr enges Duell werden zwischen zwei Nationen, deren Teams gespickt sind von Spielern aus der Bundesliga. Alleine in den beiden Startformationen finden sich acht aus dem deutschen Oberhaus wieder. Wenn man die Bänke dazu nimmt, dann kommt man sogar auf vierzehn Aktive in der Bundesliga. Vier von ihnen spielen bei Mönchengladbach, dazu kommen drei Dortmunder, ein Stuttgarter, ein Schalker, zwei Leipziger, zwei Wolfsburger und noch ein Frankfurter. Mit weiteren sieben ehemaligen Bundesligaspielern auf beiden Seiten ist das fast ein gesamter Kader.
20:11
Die Dänen liegen weltweit nur zwei Plätze hinter der Schweiz auf dem zehnten Rang. Auch sie sind in ihrer Nations League-Gruppe ebenfalls Erster geworden und werden bei der nächsten Austragung in Liga A spielen. Gleichzeitig hat sich Dänemark die Möglichkeit gesichert, über die NL-Playoffs einen Startplatz bei der Europameisterschaft zu bekommen.
20:07
Nimmt man die Weltrangliste hinzu, um zu entscheiden, wer in Basel die Nase vorne hat, dann liegt die Schweiz leicht im Vorteil. Sie ist Achter nach einer guten Leistung in der Nations League, in der sie sich in einer Gruppe mit Belgien und Island durchsetzte. Damit nimmt die Nati am Finalturnier im Sommer teil, wo sie auf Portugal trifft.
19:59
Während Dänemark heute erst in die Quali startet, ist es für die Schweiz bereits das zweite Spiel auf dem Weg zum Turnier im nächsten Jahr. Die Eidgenossen waren am Samstag in Georgien zu Gast, wo sie mit 0:2 gewannen und sich damit die zeitweilige Tabellenführung sicherten. Dänemark steht mit vollkommen blanker Bilanz in der Mitte auf dem dritten Platz hinter Irland. Auf den letzten beiden Rängen befinden sich nach Auftaktniederlagen momentan Gibraltar und eben Georgien.
19:52
Einen schönen guten Abend und Willkommen zur EM-Qualifikation! In der Gruppe D stehen sich heute die Schweiz und Dänemark gegenüber. Los geht's im St.Jakob-Park in Basel um 20:45 Uhr.

Aktuelle Spiele

26.03.2019 20:45
Schweiz
Schweiz
3
1
Schweiz
Dänemark
Dänemark
3
0
Dänemark
Beendet
20:45 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
Irland
Irland
1
1
Irland
Georgien
Georgien
0
0
Georgien
Beendet
20:45 Uhr
Rumänien
Rumänien
4
3
Rumänien
Färöer
Färöer
1
1
Färöer
Beendet
20:45 Uhr
Malta
Malta
0
0
Malta
Spanien
Spanien
2
1
Spanien
Beendet
20:45 Uhr
Norwegen
Norwegen
3
1
Norwegen
Schweden
Schweden
3
0
Schweden
Beendet
20:45 Uhr

Spielplan - Gruppe D

21.03.2019
Niederlande
Niederlande
4
2
Niederlande
Belarus
Belarus
0
0
Belarus
Beendet
20:45 Uhr
Nordirland
Nordirland
2
0
Nordirland
Estland
Estland
0
0
Estland
Beendet
20:45 Uhr
Kroatien
Kroatien
2
1
Kroatien
Aserbaidschan
Aserbaid.
1
1
Aserbaidschan
Beendet
20:45 Uhr
Slowakei
Slowakei
2
1
Slowakei
Ungarn
Ungarn
0
0
Ungarn
Beendet
20:45 Uhr
Israel
Israel
1
0
Israel
Slowenien
Slowenien
1
0
Slowenien
Beendet
20:45 Uhr
Nordmazedonien
Nordmazedonien
3
2
Nordmazedonien
Lettland
Lettland
1
0
Lettland
Beendet
20:45 Uhr
Österreich
Österreich
0
0
Österreich
Polen
Polen
1
0
Polen
Beendet
20:45 Uhr
Kasachstan
Kasachstan
3
2
Kasachstan
Schottland
Schottland
0
0
Schottland
Beendet
16:00 Uhr
Zypern
Zypern
5
4
Zypern
San Marino
San Marino
0
0
San Marino
Beendet
18:00 Uhr
Belgien
Belgien
3
2
Belgien
Russland
Russland
1
1
Russland
Beendet
20:45 Uhr