Ferencvárosi TC gegen BSC Young Boys

Champions League Qual.

Ferencváros
2
2
Ferencvárosi TC
Young Boys
3
1
BSC Young Boys
Beendet
21:00 Uhr
Ferencváros:
18'
Wingo
27'
Mmaee
 / Young Boys:
4'
Zesiger
56'
Fassnacht
90'
Mambimbi
90
22:57
Fazit:
Die BSC Young Boys qualifizieren sich über die Playoffs für die Champions League - zum zweiten Mal in der Klubgeschichte! Zwei 3:2-Siege gegen ein starkes gegnerisches Team von Ferencvaros Budapest sind dafür nötig. Wie schon im Hinspiel bot sich dem neutralen Zuschauer ein spektakuläres Match mit zwei Teams auf Augenhöhe und mit offenem Visier. Zur Pause hatten die Ungarn die Niederlage aus dem Hinspiel egalisiert und befanden sich mit dem 2:1-Zwischenstand auf Kurs Verlängerung. Doch nach Wiederanpfiff trat YB stark auf und erzielte nach starker Vorlage von Elia durch Fassnacht das Goal zum 2:2-Ausgleich. Eine Gelb-Rote Karte von Aïssa Laïdouni (64.) spielte Gelb-Schwarz in die Karten, doch ein verschossener Penalty von Siebatcheu brachte die Hoffnung der ungarischen Spieler zurück. Erst Felix Mambimbi erlöste die YB-Fans in der Nachspielzeit mit dem 3:2. Nun dürfen sich die Aarestädter auf die Auslosung der Gruppenphase am Donnerstagabend freuen, danach steht mit dem Auswärtsspiel beim FC Basel der Ligaalltag an. Einen schönen Restabend!
90
22:51
Spielende
90
22:50
Tooor für BSC Young Boys, 2:3 durch Felix Mambimbi
YB in der Königsklasse! Mambimbi setzt dem denkwürdigen Rückspiel in den Champions League-Playoffs wohl den Schlusspunkt und sorgt für den grossen Erfolg der Berner. Einen feinen Steilpass in die aufgerückte Budapester Defensive von Ngamaleu nimmt Felix Mambimbi an und schlenzt ihn aus recht spitzem Winkel in das lange, rechte Eck.
90
22:49
Nach einer gefährlichen Phase der Ungarn haben die Berner in den ersten zwei Minuten der Nachspielzeit gut den Ball vom eigenen Tor fernhalten können.
90
22:48
Vier Minuten müssen noch verstreichen, dann stünden David Wagner und seine Jungs in der Champions League - es wäre ein Riesenerfolg!
90
22:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
22:47
Nachdem vor einigen Minuten YB dem 3:2 beinahe etwas näher war als die Ungarn dem Führungstreffer, sind die geforderten Hausherren nun wieder das aktivere Team. Gibt es in der Druckphase ganz zum Ende noch den Lucky Punch?
88
22:46
Und das macht er stark: Aus dem linken Halbfeld bringt der ehemaliger Bundesligaspieler eine scharfe Flanke in den Fünfmeterraum, Oleksandr Zubkov rauscht knapp mit dem Kopf vorbei. David von Ballmoos muss lange abwarten, ob der Stürmer den Ball noch mit dem Kopf erwischt und kann erst spät, dafür aber stark reagieren und lenkt den Ball zur Seite ab.
86
22:45
Auch ein Spieler mit deutscher Vergangenheit darf noch mitmischen: Der Slowake Róbert Mak spielte einst für den Club aus Nürnberg und soll die Schlussoffensive einleiten.
86
22:43
Einwechslung bei Ferencvárosi TC: Róbert Mak
86
22:43
Auswechslung bei Ferencvárosi TC: Somália
86
22:43
Mambimbi und Leuper sollen in den Schlussminuten mithelfen, die Führung über die Zeit zu bringen. Und ihnen gehört direkt die erste Szene: Der Schweizer Leuper schickt seinen Landsmann Mambimbi steil, doch Dibusz hat den Pass gerochen, stürmt heraus und klärt ins Seitenaus.
85
22:42
Einwechslung bei BSC Young Boys: Felix Mambimbi
85
22:41
Auswechslung bei BSC Young Boys: Jordan Siebatcheu
85
22:41
Einwechslung bei BSC Young Boys: Sandro Lauper
85
22:41
Auswechslung bei BSC Young Boys: Meschack Elia
84
22:40
Seit einigen Minuten gelingt es den Eidgenossen wieder besser, den ungarischen Kontrahenten von der gefährlichen Zone fernzuhalten.
82
22:40
Fassnacht dringt in der linken Angriffsspur durch, doch verzieht aus etwa 15 halblinken Metern bei hohem Tempo den Schuss, der hoch links weit am Gehäuse vorbeizischt.
81
22:38
Gelbe Karte für Ryan Mmaee (Ferencvárosi TC)
Der Torschütze zum 2:1-Führungstreffer der Ungarn zieht das Trikot von Jordan Siebatcheu und wird für dieses taktische Foul mit der Gelben Karte bedacht.
80
22:37
Aber: Dass die Gastgeber nun in Unterzahl einem Rückstand im Gesamtscore hinterherrennen, ist natürlich nicht zu vernachlässigen. Den Bernern muss es nun wieder besser gelingen, das Spiel unter Kontrolle zu bringen.
79
22:36
Die Ungarn haben sich von dem Platzverweis ganz gut erholt, hilfreich war dafür auch der von Dibusz gehaltene Penalty. Seitdem ist die Stimmung bei den Heimfans aufgeheizt, im Budapester Hexenkessel könnte die Schlussphase für YB nochmal richtig unangenehm werden.
78
22:35
Und auch der nächste Freistoss der Budapester bringt die Defensive des amtierenden Schweizer Meisters nicht in Verlegenheit, dieses Mal ist die Kugel zu nah an das Tor geschlagen, sodass von Ballmoos nach aussen faustet.
76
22:34
Ein ruhender Ball nach einem Handspiel eines Verteidigers in Gelb-Schwarz ist von Ferencvaros schwach geschlagen und kann genau wie der folgende zweite Versuch von YB geklärt werden.
76
22:33
Einwechslung bei Ferencvárosi TC: Stjepan Lončar
76
22:32
Auswechslung bei Ferencvárosi TC: Kristoffer Zachariassen
74
22:31
War dieser gehaltene Penalty aus ungarischer Sicht nochmal eine Initialzündung? Die Groupama Aréna ist förmlich explodiert und die Stimmung heizt sich in Budapest nochmal auf.
72
22:29
Elfmeter verschossen von Jordan Siebatcheu, BSC Young Boys
Jordan Siebatcheu lässt die grosse Chance auf die Vorentscheidung liegen! Er visiert unten links an, doch sein Schuss ist deutlich zu unplatziert. Dibusz wehrt den Ball nach vorne ab, dort klären Budapester Verteidiger vor dem Fehlschützen der Berner.
71
22:28
Einwechslung bei Ferencvárosi TC: Oleksandr Zubkov
71
22:28
Auswechslung bei Ferencvárosi TC: Franck Boli
70
22:27
Gelbe Karte für Henry Wingo (Ferencvárosi TC)
Penalty! Und klarer kann ein Strafstoss kaum sein: Ngamaleu zieht auf der linken Seite toll zum Sprint an und vernascht erst Kovačević, dringt links an der Grundlinie in den Strafraum vor und wird nach Ballabgabe von Henry Wingo abgeräumt, der sich dabei noch die Gelbe Karte abholt.
68
22:26
Der Platzverweis des Stöger-Teams spielt den Bernern nun natürlich stark in die Karten. Sie greifen sich nun den Ball und lassen ihn etwas ruhiger in den eigenen Reihen laufen.
67
22:24
Gelbe Karte für Christopher Martins (BSC Young Boys)
An der Stelle, an der kurz zuvor noch Aïssa Laïdouni seinem Heimteam einen Bärendienst erwiesen hat, geht nun Martins zu hart zu Werke und wird mit der Gelben Karte bedacht.
66
22:23
Gelbe Karte für Adnan Kovačević (Ferencvárosi TC)
64
22:20
Gelb-Rote Karte für Aïssa Laïdouni (Ferencvárosi TC)
Nachdem der Tunesier vor ein paar Minuten eine unnötige Gelbe Karte gesehen hatte, steigt er jetzt viel zu hart gegen Michel Aebischer ein und senst ihn um. Zwischen eigenem Strafraum und Mittellinie liegt er auf dem Boden und weiss, was ihn erwartet: die Gelb-Rote Karte und der Platzverweis.
63
22:20
Wie kann diese Grosschance nicht im Tor sein? Ngamaleu wird auf der linken Seite auf den Weg geschickt und lupft den Ball klasse über den herauseilenden Ferencvaros-Keeper Dibusz. Das Leder prallt gegen den linken Pfosten und von da aus zurück ins Spielfeld, doch im Fünfmeterraum reagiert Siebatcheu nicht schnell genug, sodass er nicht ins leere Tor einnetzen kann.
63
22:20
Einwechslung bei BSC Young Boys: Michel Aebischer
63
22:19
Auswechslung bei BSC Young Boys: Vincent Sierro
62
22:19
Ein Corner der Budapester ist zwar scharf und sehr gut geschlagen, doch im Zentrum haben die Gäste aus der Schweiz die Oberhand.
60
22:18
Wie antworten die Gastgeber? Wie schon nach dem 0:1 wirken sie noch nicht allzu konsequent in der Offensive, doch schon dort hatte der Schein getrogen.
59
22:17
Gelbe Karte für Aïssa Laïdouni (Ferencvárosi TC)
59
22:17
Wichtiges Tor! Fassnacht schiesst die Bundesstädter in diesem Moment wieder in Richtung Champions League. Jetzt heisst es für die BSC Young Boys, die Führung etwas aktiver zu verteidigen und sich nicht erneut so zurückzuziehen.
56
22:12
Tooor für BSC Young Boys, 2:2 durch Christian Fassnacht
Jaaa, das Goal zum Ausgleich für Gelb-Schwarz! Elias scharfe Flanke wird im ersten Versuch leicht von Kovačević abgeblockt, doch der Kongolese lässt seinen Gegenspieler im zweiten Versuch alt aussehen: Der Bosnier Kovačević springt beim angetäuschten Flankenschuss hoch, Elia nutzt das, zieht bis zur Grundlinie vorbei und legt den Ball zurück auf Fasnnacht. Aus etwa sieben Metern muss der mit hohem Tempo eingerückte Eidgenosse mit rechts nur noch einschieben.
55
22:12
Beide Teams probieren sich häufig mit Flankenläufen, so ist es kein Wunder, dass zwei der drei Tore mit dem Schädel erzielt wurden.
54
22:11
Nach anfänglichem Abtasten erwischen die Aarestädter dennoch den besseren Start in die zweite Hälfte. Fassnacht bringt das Spielgerät aus dem rechten Halbfeld nach innen, Jordan Siebatcheu zielt mit dem Kopf aber deutlich zu hoch.
52
22:10
Dennoch nutzen die Young Boys diese Phase, um ein wenig Druck auszuüben. Eine Flanke von Sierro fliegt im Fünfmeterraum knapp an Freund und Feind vorbei. Da wäre mehr drin gewesen, wenn sich ein YB-Spieler im Zentrum durchgesetzt hätte. Die Flanke von der anderen Seite findet ebenfalls keinen Abnehmer.
51
22:08
Die zweiten 45 Minuten beginnen indes etwas ruhiger. Erst jetzt traut sich der erste Spieler in den gegnerischen Strafraum, doch Christian Fassnachts Vorstoss von der rechten Seite wird jäh von der ungarischen Defensive unterbrochen.
50
22:07
Tatsächlich werden die beiden deutschsprachigen Coaches auf der Trainerbank nach dem heutigen Auftritt so einiges an Videomaterial zur Verfügung haben. Denn so unterhaltsam die erste Hälfte für die neutralen Zuschauenden war, so viele Fehler produzierten beide Mannschaften - nur dadurch ging es stets hin und her.
48
22:05
Die Ungarn reissen in den ersten Momenten von Halbzeit zwei die Spielkontrolle an sich und wollen weiterhin die in der Mehrheit ballbesitzende Mannschaft sein.
46
22:03
Ferencvaros Budapest stösst zur zweiten Halbzeit an, die vierte Halbzeit in zwei bislang packenden Spielen soll die Antwort auf die Frage liefern, wer in der Spielzeit 2021/22 in der europäischen Königsklasse vertreten ist.
46
22:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:52
Halbzeitfazit:
Zur Pause liegen die BSC Young Boys bei Ferencvaros Budapest mit 1:2 zurück. Damit haben sie sich in Durchgang eins des Champions League-Playoff-Rückspiels ihren Vorteil aus dem Hinspielsieg (3:2 zu Hause) verspielt. Ähnlich spektakulär wie vor einer Woche verläuft auch der heutige Abend, in den ersten 45 Minuten gab es bereits drei Tore und ein in weiten Phasen hektisches Spiel zu betrachten. Nach nur vier Minuten brachte Cédric Zesiger durch einen Kopfball nach einem Corner das erste Tor für YB auf die Anzeigetafel und wies den richtigen Weg Richtung Königsklasse. Doch die Gastgeber aus Budapest übernahmen danach die Spielkontrolle, sorgten in Person von Henry Wingo durch einen Abstauber für den Ausgleich (18.). Nach einem kurzen Berner Hoffnungsschimmer, dem Pfostenschuss von Maceiras (23.), drehte die Heimelf das Spiel komplett: Ryan Mmaee war auf der anderen Seite mit dem Kopf erfolgreich (27.). Stand jetzt geht es also in die Verlängerung, kann das noch ein Team verhindern? Bis gleich!
45
21:46
Ende 1. Halbzeit
45
21:46
Ein paar Sekunden sind noch zu spielen, viel scheint in der Nachspielzeit in Budapest aber nicht mehr zu passieren.
45
21:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
21:45
Nachdem der Referee sich in den ersten Minuten etwas im Hintergrund halten konnte, gibt es gerade einige strittige Situationen zu bewerten. Die meisten lässt er weiterlaufen, erst das Einsteigen von Ngamaleu bewertet er als zu hart. Der anschliessende Freistoss von Fernecvaros ist jedoch harmlos, weil Laïdounis Kopfball nach Flanke von Uzuni Richtung Tribüne fliegt.
42
21:43
Stand jetzt würde es in die Verlängerung gehen, da die UEFA sich von der Auswärtstorregel ja verabschiedet hatte. In Summe steht es 4:4 zwischen der Elf aus der ungarischen Hauptstadt und den Bundesstädtern.
40
21:42
Quentin Maceiras schlägt ein paar Meter neben dem Strafraumeck einen Haken und bringt mit links das Leder ins Zentrum. Christian Fassnachts Kopfball aus etwa zehn Metern ist allerdings harmlos, weil der Eidgenosse den Ball nicht richtig trifft, sodass dieser weit über den Querbalken steigt.
39
21:40
Hektisch geht es in dieser Phase auf beiden Seiten zu, das beste Niveau hat die Begegnung jedoch dabei nicht. Denn viele kleine Fehler ebnen dem jeweiligen Gegner den Weg, der die Lücken meist nicht ausnutzen kann. Ein schwach geschlagener Eckball von Sierro droht in einen Budapester Konter zu resultieren, doch YB erobert den Ball zurück, kann aus eigenem Unvermögen aber selbst nicht die nächste Chance erspielen.
37
21:38
Eine scharfe Flanke von der linken Seite antizipiert von Ballmoos früh und kommt im genau richtigen Zeitpunkt aus dem Tor heraus. Wichtig, dass er den Ball vor den anstürmenden Budapestern abfängt.
36
21:37
Ganz stark verteidigt von den Bernern! Sowohl Christopher Martins als auch Quentin Maceiras luchsen den gegnerischen Offensivspielern mit langem Bein den Ball ab und verhindern somit die nächste Chance für Budapest. Der Konter folgt sogleich, doch Elia ist etwas zu hektisch und knallt den Ball aus knapp unter 30 Metern deutlich links am Kasten vorbei.
35
21:35
Drei Tore und immer wieder umkämpfte Mittelfeldpassagen - dieses Rückspiel in den Champions League-Playoffs bietet den ungarischen Fans vor Ort und allen Zuschauenden erneut so einiges.
33
21:34
Noch bleibt der Ball allerdings im letzten Drittel, YB verlagert das Spiel mit einem hohen Pass auf die linke Seite. Nicolas Ngamaleu nimmt sich ein Herz und schliesst aus halblinken 22 Metern ab, doch in hohem Bogen fliegt sein Schuss einen guten Meter über die Querlatte.
32
21:33
Der anschliessende Freistoss ist aus dieser Entfernung etwas zu zentral, der Chip von Vincent Sierro auf die rechte Seite kann daher nicht gut verwertet werden. Auch der Nachschuss von Meschack Elia wird von der ungarischen Hintermannschaft erfolgreich abgewehrt.
30
21:31
Gelbe Karte für Kristoffer Zachariassen (Ferencvárosi TC)
Der Norweger steigt etwa 40 Meter vor dem eigenen Tor zu hart ein und sieht dafür den gelben Karton. In dieser Szene eine recht harte Bewertung des Zweikampfes, nach dem Einsteigen gegen von Ballmoos zu Beginn geht die Karte aber in Ordnung.
27
21:28
Tooor für Ferencvárosi TC, 2:1 durch Ryan Mmaee
Party in Budapest - hängende Gesichter auf der Berner Bank: Ferencvaros dreht das Spiel schon vor der 30-Minuten-Marke und liegt mit 2:1 in Führung! Kovačević zieht einen Corner auf den ersten Pfosten, wo der bisher starke Ryan Mmaee am höchsten steigt. Aus weniger als fünf Metern nickt er an von Ballmoos vorbei zur Führung ein, der YB-Keeper konnte nicht so schnell reagieren.
26
21:27
Der VAR wird angefordert, doch der Check ist nur von kurzer Dauer. Im Strafraum soll ein ungarischer Verteidiger mit der Hand am Ball gewesen sein, YB fordert zögerlich einen Penalty. Doch die bereits abgepfiffene Situation erweist sich zu Recht als Abseitsstellung eines YB-Stürmers.
23
21:26
Der Pfosten zittert! Ein Solo erweckt die etwas zu wenig wach wirkenden Berner: Quentin Maceiras zieht von seinem rechten Flügel aus nach innen und tankt sich bis kurz vor den Strafraum durch. Dort zeigt er, dass ein unkonventioneller Spielstil manchmal gut sein kann und schliesst mit der Pike ab. Hoppelnd geht der Ball vom Aussenpfosten ins Toraus.
21
21:24
Ein Konter der Budapester endet erfolgslos, weil ein tiefer Pass zu steil angesetzt ist und von von Ballmoos abgefangen wird.
20
21:23
Zwar waren die Gastgeber bis zum Goal zum 1:1 etwas zu wenig zwingend in ihren Offensivaktionen, doch der Ausgleichstreffer resultiert daraus, dass Gelb-Schwarz die Spielkontrolle abgegeben hatte.
18
21:18
Tooor für Ferencvárosi TC, 1:1 durch Henry Wingo
Es zeichnet sich eine ähnlich spektakuläre Begegnung wie im Hinspiel an - einige YB-Fans hätten sicherlich nichts gegen einen entspannteren Abend. Ryan Mmaee setzt sich an der linken Strafraumkante erfolgreich gegen seine Gegenspieler durch und flankt eigentlich etwas zu nah an das Berner Gehäuse. Doch David von Ballmoos wischt den Ball etwas ungeschickt Richtung Fünfmeterraum, wo Henry Wingo steht und mit rechts abstaubt.
17
21:18
Dass Ferencvaros nichts einfällt, hat jedoch auch mit der guten Arbeit der YB-Hintermannschaft zu tun. Stand jetzt fehlt das Tempo in den Aktionen der Ungarn.
15
21:17
Nach einer guten Anfangsphase haben die Gelb-Schwarzen die Zügel ein wenig aus der Hand gelassen. Doch momentan wirken sie in der Defensivarbeit noch nicht allzu gross gefordert, denn die Ungarn sind noch zu unkreativ in der Offensivbewegung.
13
21:16
Ein Freistoss aus dem Halbfeld soll für die erste gute Chance der Heimelf sorgen: Myrto Uzuni bringt aus beinahe 40 Metern die Kugel in den Berner Strafraum. Kristoffer Zachariassen kommt mit dem Kopf zwar als erster an den Ball, kann diesen aber nicht präzise genug auf das Tor lenken, sodass er von Ballmoos keine Probleme bereitet.
11
21:14
Ein zu wuchtiger Kopfball von Ryan Mmaee geht deutlich über von Ballmoos' Kasten. Die Budapester nähern sich allerdings langsam aber sicher der gefährlichen Zone an, noch sind die Aktionen aber zu wenig zwingend.
9
21:11
Das erste Mal verzeichnen die Gastgeber eine längere Ballstafette, doch sie finden keine Lösung gegen die kompakt stehenden Eidgenossen. Ein verlängerter hoher Ball wird vom YB-Keeper von Ballmoos abgefangen, bevor Zachariassen mit hohem Knie in ihn hereinstürmt. Sofort entschuldigt sich der Norweger, zeigt damit aber auch: Die Ungarn werden wohl wie im Hinspiel eine harte Gangart fahren.
8
21:09
Ein wenig Stille ist in das ungarische Rund eingekehrt, nachdem die Fans vor dem Anpfiff für eine tolle Stimmung gesorgt hatten.
7
21:08
Toller Beginn für die Berner, die sich gleich in den ersten beiden Torannäherungen sehr zielstrebig zeigen. Sowohl der Abschluss von Ngamaleu als auch der Kopfballtreffer von Zesiger wurden mit viel Wucht und Zug zum Tor vorgetragen - das kann gerne so weitergehen...
4
21:05
Tooor für BSC Young Boys, 0:1 durch Cédric Zesiger
Stark, der erste Corner führt tatsächlich zum frühen YB-Führungstreffer! Sierro zirkelt den Ball hoch Richtung Elfmeterpunkt. Im eng gedrängten Gewusel schraubt sich Cédric Zesiger unglaublich hoch und steht in der Luft höher als alle anderen. Wuchtig köpft er am Ferencvaros-Keeper Dénes Dibusz vorbei in die Maschen - Einstand nach Mass!
3
21:05
Der erste gut vorgetragene Angriff führt dann gleich zur frühen Torchance von YB: Vincent Sierro legt den Ball auf die linke Seite raus. Dort zieht Nicolas Ngamaleu an seinem Gegenspieler vorbei und schliesst aus spitzem Winkel ab. Der ungarische Keeper lenkt ins Toraus ab - Corner.
3
21:03
Etwas fehleranfällig wirken beide Teams in den ersten Momenten der Partie, viele Ballverluste häufen sich auf beiden Seiten.
1
21:02
Los geht's - der russische Referee Sergey Karasev pfeift die Begegnung an. In weiss-grün-gestreiften Outfits treten die Ungarn auf, YB spielt wie gewohnt in Gelb-Schwarz.
1
21:01
Spielbeginn
21:00
Gänsehaut in der ausverkauften Groupama Aréna in Budapest: Während die Champions-League-Hymne ertönt, verwandelt sich die weisse Wand der ungarischen Fankurve in eine sehenswerte Choreographie - echte Königsklassen-Atmosphäre!
20:57
Mehr Verletzungssorgen plagt David Wagner, der immer noch fünf Spieler verletzungsbedingt nicht einsetzen kann. Da diese allerdings auch im Hinspiel fehlten, ändert sich an der Startelf gar nicht allzu viel. Nur Silvan Hefti muss nach seinem sehr harten Platzverweis pausieren, auf der Rechtsverteidigerposition spielt also Quentin Maceiras. Ansonsten setzt David Wagner auf die gleichen neun Feldspieler wie im Hinspiel. Nur die gleichen Feldspieler? Ja, denn zwischen die Pfosten kehrt David von Ballmoos zurück, nachdem zuletzt Guillaume Faivre dort gestanden hatte.
20:50
Werfen wir einen Blick auf die Startformationen. Peter Stöger wechselt insgesamt dreimal: Linksverteidiger Eldar Čivić startet anstelle vom Ungarn Endre Botka, Ryan Mmaee soll neben dem Topstürmer Franck Boli für Gefahr sorgen und ersetzt Oleksandr Zubkov. Dazu muss der österreichische Coach auf den gesperrten Gelbsünder aus dem Hinspiel, Igor Kharatin, verzichten. Kristoffer Zachariassen beginnt für ihn im Mittelfeld.
20:43
Der bisherige Saisonstart der Berner liest sich sehr unterschiedlich: Die Qualifikationsrunden für die Champions League liefen zufriedenstellend, wenngleich der CFR Cluj aus Rumänien und und Slovan Bratislava aus der Slowakei nicht die grössten Hürden darstellten. Dem Hinspielsieg gegen Budapest durfte da schon mehr positive Betrachtung zugewendet werden. In dem Ligaalltag in der Super League lief es jedoch dürftig: ein Sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage. Zu wenig für die Ansprüche des amtierenden Meisters, der letzte Spielzeit mehr als 30 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten hatte.
20:33
Das Aufeinandertreffen ist auch ein Duell der zuletzt in Deutschland erfolglosen Trainer aus den beiden deutschsprachigen Nachbarländern der Schweiz: Der Österreicher Peter Stöger verabschiedete sich nach erfolgreichen Jahren in Köln und der Übergangslösung in Dortmund 2018 aus der Bundesliga und kam über die Zwischenstation Austria Wien nach Ferencvaros Budapest. Der Deutsch-Amerikaner David Wagner enttäuschte nach seinem überragenden Einstieg ins Profitrainergeschäft bei Huddersfield Town beim deutschen Giganten Schalke 04 und landete nach einer zehnmonatigen Pause im Sommer bei den Aarestädtern. Dort muss er nun in grosse Fussstapfen treten, zuletzt verliessen die jeweils sehr erfolgreichen Trainer Adi Hütter und Gerardo Seoane ja den Verein.
20:27
Endet der Weg des amtierenden Schweizer Meisters also erneut in der Champions League? Nach dem glorreichen erstmaligen Einzug in die höchste europäische Spielklasse in der Saison 2018/19, in der mit Manchester United, Juventus Turin und Valencia CF prominente Namen in der Gruppenphase warteten, hat Gelb-Schwarz trotz des damals erwartungsgemässen Ausscheidens Blut geleckt. Waren in den beiden Qualirunden der letzten Jahre der serbische Kultklub Roter Stern Belgrad und die aufstrebenden Dänen vom FC Midtjylland etwas zu stark, so soll in diesem Jahr wieder „BSC Young Boys” in den Loskugeln am Donnerstagabend stehen.
20:18
Dass YB als Favorit in das Rückspiel geht, liegt auch an der Art und Weise, wie die Gelb-Schwarzen das Hinspiel für sich entscheiden konnten. Nachdem Igor Kharatin auf Seiten der Ungarn bei einem rotwürdigen Foul mit einer Gelben Karte davonkam, sah es kurze Zeit später auf der anderen Seite ganz anders aus: Silvan Hefti wurde für eine angebliche Notbremse mit der glatten Roten Karte bestraft, obwohl Mohamed Camara noch hätte eingreifen können - nach bereits 25 Minuten die Berner in Unterzahl. Auch im weiteren Spielverlauf zeigten die Budapester eine harte Gangart, trotz aller Widerstände setzten sich die Eidgenossen schlussendlich durch. Dieser Willenserfolg vor einer Woche macht Hoffnung auf ein ähnlich dramatisches und spannendes Rückspiel - erneut mit dem besseren Ende für YB?
19:59
Fernecvaros Budapest oder die BSC Young Boys? Wer darf sich in der neuen Spielzeit mit den besten Mannschaften Europas in der Königsklasse messen? Nach dem 3:2-Heimsieg im Hinspiel gehen die Schweizer leicht favorisiert in das entscheidende Match um 21 Uhr, ein herzliches Willkommen!

Aktuelle Spiele

24.08.2021 21:00
Ferencvárosi TC
Ferencváros
2
2
Ferencvárosi TC
BSC Young Boys
Young Boys
3
1
BSC Young Boys
Beendet
21:00 Uhr
PFC Ludogorets Razgrad
Ludogorets
2
1
PFC Ludogorets Razgrad
Malmö FF
Malmö FF
1
1
Malmö FF
Beendet
21:00 Uhr
25.08.2021 21:00
Brøndby IF
Brøndby IF
1
0
Brøndby IF
RB Salzburg
RB Salzburg
2
2
RB Salzburg
Beendet
21:00 Uhr
Dinamo Zagreb
Din. Zagreb
0
0
Dinamo Zagreb
FC Sheriff
Tiraspol
0
0
FC Sheriff
Beendet
21:00 Uhr
Shakhtar Donetsk
Donetsk
2
0
1
Shakhtar Donetsk
AS Monaco
AS Monaco
2
2
2
AS Monaco
Beendet
21:00 Uhr
n.V.

Spielplan - Playoffs Rückspiel

22.06.2021
HB Tórshavn
HB
0
0
HB Tórshavn
Inter Club d'Escaldes
Inter Escaldes
1
0
Inter Club d'Escaldes
Beendet
20:00 Uhr
SS Folgore/Falciano
Folgore
0
0
SS Folgore/Falciano
KF Prishtina
KF Prishtina
2
0
KF Prishtina
Beendet
20:00 Uhr
25.06.2021
KF Prishtina
KF Prishtina
2
1
KF Prishtina
Inter Club d'Escaldes
Inter Escaldes
0
0
Inter Club d'Escaldes
Beendet
20:00 Uhr
06.07.2021
FC Flora
Flora
2
0
FC Flora
Hibernians FC
Hibernians FC
0
0
Hibernians FC
Beendet
18:00 Uhr
HJK Helsinki
HJK
3
3
HJK Helsinki
FK Budućnost Podgorica
Budućnost
1
1
FK Budućnost Podgorica
Beendet
18:00 Uhr
Ferencvárosi TC
Ferencváros
3
0
Ferencvárosi TC
KF Prishtina
KF Prishtina
0
0
KF Prishtina
Beendet
18:00 Uhr
CFR Cluj
CFR Cluj
3
2
CFR Cluj
Borac Banja Luka
Borac BL
1
1
Borac Banja Luka
Beendet
19:00 Uhr
FK Žalgiris
Žalgiris
3
2
FK Žalgiris
Linfield FC
Linfield FC
1
0
Linfield FC
Beendet
19:00 Uhr
CS FOLA Esch
Esch
2
0
CS FOLA Esch
Lincoln Red Imps
Red Imps
2
1
Lincoln Red Imps
Beendet
19:30 Uhr
KF Shkëndija 79
Shkëndija 79
0
0
KF Shkëndija 79
NŠ Mura
NŠ Mura
1
1
NŠ Mura
Beendet
20:00 Uhr