Letzte Konsequenz fehlt

Fussball Nach einer überlegen geführten ersten Hälfte musste sich der FC Arbon beim FC Abtwil-Engelburg mit einem 2:2 begnügen.

Merken
Drucken
Teilen

Fussball Nach einer überlegen geführten ersten Hälfte musste sich der FC Arbon beim FC Abtwil-Engelburg mit einem 2:2 begnügen.

Bereits nach ein paar Minuten lief Yannik Mannhart alleine auf Torhüter Forster zu. Sein Abschluss wehrte der Abtwiler Schlussmann aber gekonnt mit der Fussspitze ab. Nach einer knappen Viertelstunde nutzte Bärlocher einen Steilpass mit einem Heber über den herauseilenden Forster hinweg zum 1:0. Danach rollte Angriff um Angriff Richtung Abtwiler Tor. Vor dem Tor fehlte aber einmal mehr die letzte Konsequenz. Weder Daniele Tassone noch Kevin Bärlocher konnten ihre tollen Möglichkeiten nutzen. Statt 3 oder 4:0 hiess es nach einer guten halben Stunde 1:1.

In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild. Die Gastgeber gewannen nun mehr Zweikämpfe. Bei den Gästen war der Faden gerissen. Vom gepflegten Passspiel blieb nicht viel übrig. Die Partie lebte nun von der Spannung. Als Telatin eine Viertelstunde vor Spielende die zweite gelbe Karte kassierte und wenig später Pascal Schnyder mittels Elfmeters das 2:1 markierte, schien alles für die Gastgeber zu laufen. Doch direkt nach Wiederanspiel führte eine Kombination über Vallini, Bärlocher und Tassone zum 2:2-Ausgleich. In der Schlussphase hatten die Abtwiler den Siegtreffer noch zweimal auf dem Fuss, es blieb aber beim Unentschieden. (mwi)