Leichtathletik

Zbären und Del Ponte erneut mit guten Leistungen

Noemi Zbären hat schwierige Jahre hinter sich - unter anderem erleidet sie 2016 einen Kreuzbandriss -, nun scheint sie auf einem guten Weg zur alten Stärke zu sein.

Drucken
Teilen
Noemi Zbären hat momentan gut lachen

Noemi Zbären hat momentan gut lachen

KEYSTONE/ANTHONY ANEX

Beim nationalen Meeting in Meilen war sie über 100 m Hürden mit 13,06 Sekunden so schnell wie seit 2015 nicht mehr - ihre Bestzeit beträgt 12,71 Sekunden. Beim Saisoneinstieg eine Woche zuvor in Langenthal hatte die 26-jährige Emmentalerin die Ziellinie nach 13,14 Sekunden passiert.

Auch Ajla Del Ponte unterstrich ihre gute Form. Die Tessinerin verbesserte über 150 m die eigene, eine Woche zuvor im niederländischen Arnhem erzielte nationale Bestleistung um vier Hundertstel auf 16,67 Sekunden. Noch nie ist eine Europäerin diese selten gelaufene Distanz mit Start in der Kurve schneller gelaufen. Über 100 m siegte sie in 11,38 Sekunden. "Das zeigt mir, dass ich im Frühjahr gut gearbeitet habe", sagte die 23-Jährige.

Sowohl Zbären als auch Del Ponte bestreiten ihre nächsten Rennen am nächsten Samstag in Bern sowie am 3. Juli in Luzern.