Leichtathletik
«Sie nimmt lieber den Lift als die Treppe» – Was Sie noch nicht über die Schweizer EM-Hoffnungen wussten

Zehn Schweizer Hoffnungsträger für die Leichtathletik-EM in Berlin charakterisieren einander – stilgerecht in Form einer Stafette. Einige interessante Details kamen dabei heraus.

Rainer Sommerhalder
Drucken
Die Stafette der Charakterisierungen der Schweizer Athleten.

Die Stafette der Charakterisierungen der Schweizer Athleten.

Keystone

In einer Woche beginnen in Berlin die Europameisterschaften. Gut 40 Schweizer Athletinnen und Athleten werden am Start sein. Das sind primär aus Verletzungsgründen weniger als vor zwei Jahren in Amsterdam (48) und 2014 in Zürich (53). Trotzdem markiert der Auftritt in der deutschen Hauptstadt eine weitere Episode in der jüngsten Erfolgsgeschichte der Schweizer Leichtathletik.

In rund zehn Disziplinen gehören Schweizer zu den Anwärtern auf einen Podestplatz, teilweise stehen die Vertreter von Swiss Athletic sogar als Favoriten am Start – etwa in der Sprintstaffel der Frauen. Dabei fehlen in Berlin mit Kariem Hussein, Noemi Zbären oder Nicole Büchler drei heisse Eisen.

Das definitive Aufgebot erfolgt am Montag. Die «Schweiz am Wochenende» hat im Vorfeld der EM zehn Aushängeschildern die Aufgabe gestellt, in Form einer Staffel einen Mitstreiter zu charakterisieren. Und dabei neckische Details erfahren. Oder wussten Sie, wer die Rätselkönigin im Team ist? Wer den bequemen Weg vorzieht? Wer in Zukunft nicht zu schlagen ist? Oder wen man ganz einfach gern haben muss?

Die Schweizer Leichtathleten haben an Europameisterschaften seit 1934 sechs Gold-, zehn Silber- und zwölf Bronzemedaille gewonnen. Nie aber waren sie erfolgreicher als vor zwei Jahren in Amsterdam, als man fünf Podestplätze eroberte. Diese Bilanz in Berlin noch einmal zu toppen, ist ein hohes Ziel. Unmöglich erscheint es nicht.

Mujinga Kambundji 100/200 m, 4x100 m

Mujinga Kambundji 100/200 m, 4x100 m

KEYSTONE

«Alex Wilson ist ein Mensch, mit dem man es stets lustig hat. Er redet ziemlich häufig. Aber man darf das, was er sagt, oft nicht zu ernst nehmen. Ich kenne ihn schon sehr lange und weiss meistens, wie er es wirklich meint. Er ist ein sehr ehrlicher Mensch und gibt dir immer offen und direkt Feedback. Manchmal versteckt er sich auch hinter Floskeln. Seine grossen Fortschritte gönne ich ihm von Herzen. Ich bin sehr gespannt, was er in Berlin zeigt.»

Alex Wilson 100/200 m, 4x100 m

Alex Wilson 100/200 m, 4x100 m

KEYSTONE

«Jason Joseph weiss selber, was er für ein Potenzial hat. Wenn er sein Leistungsvermögen ausschöpft, dann kann ihn in ferner Zukunft niemand mehr schlagen – sei es über 110 m Hürden, über 100 m oder 200 m. Man muss sich nur seine körperlichen Voraussetzungen anschauen: Was für ein Potenzial! Jason ist noch jung, aber für sein Alter schon ein richtig ‹geiler Siech›. Er will im Sport unbedingt etwas erreichen, das ist eine positive Eigenschaft.»

Jason Joseph 110 m Hürden

Jason Joseph 110 m Hürden

KEYSTONE

«Géraldine Ruckstuhl ist gleich alt wie ich. Seit ich sie kenne, gehört sie zu den Besten. Trotzdem ist sie jederzeit auf dem Boden geblieben. Ich nehme Géraldine als einen sehr ruhigen Menschen wahr. Trotzdem ist sie eine starke Persönlichkeit, die genau weiss, was sie kann und will. Sie zeigt dies mit Taten auf dem Wettkampfplatz und nicht mit grossen Worten. Sie ist eine sehr zielstrebige Person mit den vielfältigen Talenten einer Mehrkämpferin.»

Géraldine Ruckstuhl Siebenkampf

Géraldine Ruckstuhl Siebenkampf

KEYSTONE

«Martina Strähl kenne ich gut, obwohl sie nicht gerade die Disziplin bestreitet, die ich als Nächstes in Betracht ziehe. Aber ich habe mir vorgenommen, eines Tages einen Marathon zu laufen. Martina wohnt nicht weit von mir entfernt und wir haben uns schon bei Ehrungen gesehen. Ich bin sehr beeindruckt von den Leistungen, die sie erbringt. Sie ist eher ein ruhiger Typ, etwas zurückgezogen. Mit ihrer bodenständigen Art ist sie ein Vorbild.»

Martina Strähl Marathon

Martina Strähl Marathon

KEYSTONE

«Tadesse Abraham ist ein ganz herzlicher Mensch. Er strahlt eine grosse Wärme und eine positive Art aus. Man hat ihn einfach gern. Im Sport ist er ehrgeizig. Er will etwas erreichen, und dafür legt er stets 100 Prozent Einsatz und viel Herzblut in die Waagschale. Mich beeindrucken die Lockerheit und Freude, die er auch im Wettkampf zeigt. Das ist etwas, das ich selber früher nicht hatte und ich von ihm lernen konnte.»

Tadesse Abraham Marathon

Tadesse Abraham Marathon

KEYSTONE

«Julien Wanders hat sehr hohe Erwartungen an sich selbst. Er ist deshalb auch sehr enttäuscht, wenn er seine Ziele nicht erreicht. Doch er ist noch jung und lernt mit jedem Schritt, den er macht. In den letzten zwei Jahren hat er eine grosse Entwicklung durchgemacht. Er ist viel selbstsicherer geworden. Er arbeitet sehr viel, um ein grosser Athlet zu werden – mit äusserster Konsequenz und einem Leben in einfachen Verhältnissen in Kenia.»

Julien Wanders 5000/10 000 m

Julien Wanders 5000/10 000 m

KEYSTONE

«Selina Büchel arbeitet als Athletin sehr, sehr seriös. Persönlich kenne ich sie nicht, nur als Athletin von den gemeinsamen Wettkämpfen. Ich habe aber gehört, dass sie nicht nur sehr hart, sondern auch sehr viel trainiert, um im Sport Erfolg zu haben. Mit dieser harten Arbeit ist sie auch für mich ein Vorbild. Und ihre sportlichen Erfolge sind zweifellos Folge davon. Ich traue ihr auf jeden Fall zu, auch in Berlin um die Medaillen zu laufen.»

Selina Büchel 800 m

Selina Büchel 800 m

KEYSTONE

«Fabienne Schlumpf ist eine gute Kollegin. Wir haben schon sehr viel miteinander erlebt, sind im Nachwuchs gegeneinander gerannt. Sie hat eine beeindruckende Entwicklung hingelegt. Ich bin auch gerne mit ihr zusammen im Trainingslager. Es ist unglaublich, welche Ausdauer diese Frau hat. Fabienne ist zudem ein richtiger Rätselfreak – egal ob Sudoku, Kreuzworträtsel oder sonst etwas. Sie löst quasi ununterbrochen solche Rätsel.»

Fabienne Schlumpf 3000 m Steeple

Fabienne Schlumpf 3000 m Steeple

KEYSTONE

«Lea Sprunger kenne ich schon aus gemeinsamen Zeiten im Nachwuchs. Mit 1,83 m ist sie genau gleich gross wie ich – wir ragen in der Gruppe stets obenaus. Sie macht auf mich immer einen sehr disziplinierten Eindruck. Sie arbeitet im Training sehr hart, das beeindruckt mich. Im Wettkampf ist sie fokussiert und konzentriert. Der Weg, den sie zurückgelegt hat, ist faszinierend – von der Siebenkämpferin zur überzeugten Hürdenläuferin.»

Lea Sprunger 400 m Hürden

Lea Sprunger 400 m Hürden

KEYSTONE

«Mujinga Kambundji ist unser Sprint-Star. Sie macht seit Jahren konstant Fortschritte auf ihren Distanzen. Bemerkenswert finde ich, dass sie den Mut gehabt hat, ins Ausland zu gehen, um sich sportlich weiterzuentwickeln. Sie ist eine sehr nette Person, die meistens gut drauf ist. Und sie wird dem typischen Klischee des Sprinters gerecht: Sie spart Energie, wo sie nur kann! Sie schläft viel und gerne. Und sie nimmt lieber den Lift als die Treppe.»

Aktuelle Nachrichten