LEICHTATHLETIK: Schon wieder ein Schweizer Rekord von Yasmin Giger

Gleich dreimal erfüllen Thurgauer Athletinnen und Athleten die Limite für Grossanlässe.

Merken
Drucken
Teilen

Yasmin Giger (Amriswil Athletics) ist nicht zu bremsen. Nach dem Schweizer Rekordlauf vor einer Woche über 400 m lief sie im Rahmen des Hürdencups in Basel über 300 m Hürden in 40,85 Sekunden einen neuen Schweizer U20-Rekord. Die Schülerin am SBW Sport-KV in Kreuzlingen verbessert damit den alten Rekord von Valentine Arrieta aus dem Jahr 2007 um 0,9 Sekunden. Giger gewann auch den Hürdencup, also die Gesamtwertung aus 100 m Hürden, 200 m Hürden und 300 m Hürden vor Noemi Zbären.

Im Juniorenlauf über 110 m Hürden erfüllten Luca Marticke (Amriswil Athletics) und Mathieu Jaquet (LC Frauenfeld) mit 14,33 beziehungsweise 14,38 Sekunden die Limite zur Teilnahme an der U20-EM in Grosseto. Marticke allerdings wird als Deutscher nicht für die Schweiz starten können. Und weil das Niveau in der Schweiz in dieser Kategorie hoch ist, aber maximal drei Athleten pro Nation startberechtigt sind, ist auch für Jaquet die Teilnahme noch nicht gesichert. Marticke belegte zudem im Hürdencup hinter Sales Inglin vom LC Zürich Rang zwei.

Den Hürdensprint über 110 m der Kategorie U18 gewann der für den LC Schaffhausen startende Nick Rüegg aus Diessenhofen in 14,45. Damit erfüllte der Schüler der Nationalen Elitesportschule Thurgau die Limite für die Europäischen Olympischen Jugendspiele in Györ und wurde auch Kategoriensieger im Hürdencup.

Im Stabhochsprung als Rahmenwettbewerb belegt Olivia Fischer (Amriswil Athletics) hinter Angelica Moser (LC Zürich) mit 4,10 m Rang zwei. Damit egalisiert sie ihren Kantonalrekord bereits zum zweiten Mal in dieser Saison. (die)