Leader fertigt Schlusslicht ab

HANDBALL. Mit einem 37:25-Kantersieg schickte 1.-Liga-Spitzenreiter Kreuzlingen den Tabellenletzten Schwamendingen nach Hause. Gastgeber Kreuzlingen erwies sich als sehr präsent. Torhüter Buff zeichnete sich mit vielen gelungenen Paraden aus.

Drucken
Teilen

HANDBALL. Mit einem 37:25-Kantersieg schickte 1.-Liga-Spitzenreiter Kreuzlingen den Tabellenletzten Schwamendingen nach Hause. Gastgeber Kreuzlingen erwies sich als sehr präsent. Torhüter Buff zeichnete sich mit vielen gelungenen Paraden aus. Seinen Part ebenfalls sehr gut zu erledigen vermochte Flügelspieler Müller. Er nutzte seine Einsatzgelegenheiten vor allem auch zum erfolgreichen Konterspiel. Der Aktivposten war zudem gerade in der zweiten Hälfte des ersten Durchgangs Topskorer Schramm. Der HSCK marschierte nach dem zwischenzeitlichen 6:6-Gleichstand locker durch, weil Schwamendingen ein überforderter Widersacher war, der sich vor dem gegnerischen Tor mehrheitlich als harmlos erwies. Zur Pause stand es 18:9.

Nach dem Seitenwechsel fielen die Treffer der Kreuzlinger weiterhin fast wie reife Früchte. Den Gästen wurde allerdings etwas mehr Freiraum eingeräumt, was diese auch gerne annahmen. Der HSCK setzte vermehrt auch seine Nachwuchskräfte ein und sah diesen Abschnitt auch als Vorbereitung auf das Spitzentreffen vom kommenden Samstag in Appenzell an. Nach dem 37:25-Heimsieg gegen Schwamendingen ist in diesem Ostschweizer-Derby allerdings wieder mit einer anderen Gegenwehr zu rechnen. (lo)

Aktuelle Nachrichten