Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Lara Gut konzentriert sich auf den Super-G

Ski alpin Lara Gut will ihr enttäuschendes Abschneiden an den Winterspielen in Pyeongchang hinter sich lassen. Sie habe noch einige wichtige Rennen in dieser Saison vor sich, sagt Gut. «Es ist deshalb jetzt nicht der richtige Zeitpunkt, um die Olympischen Spiele zu analysieren und herauszufinden, was hätte sein können, wenn alles gestimmt hätte.» Nun geht es für die Gesamtweltcupsiegerin von 2016 vielmehr darum, heute in Crans-Montana (Start 10.30 Uhr) einen guten Super-G zu zeigen. Diesem Rennen gehört denn auch ihre ganze Konzentration. Auf die Teilnahme tags darauf in der Kombination verzichtet die 27-jährige Tessinerin.

Nach sechs von acht Super-G in diesem Winter liegt Gut 18 Punkte vor der Liechtensteinerin Tina Weirather (339:321). Alle anderen Fahrerinnen weisen im Kampf um die kleine Kristallkugel einen riesigen Rückstand auf und haben unter normalen Umständen keine Chancen mehr. Beim Weltcup-Finale übernächste Woche in Are, dem WM-Austragungsort 2019, steht der letzte Super-G im Programm. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.