LANGSTRECKEN-WM

Playoff. Final (best of 7) 2. Runde: Ligaqualifikation NLA/NLB (best of 7) 3. Runde:

Drucken
Teilen

Kalender. 20. April: Sechs Stunden von Silverstone (Gb). – 3. Mai: Sechs Stunden von Francorchamps (Be). – 14./15. Juni: 24 Stunden von Le Mans (Fr). – 20. September: Sechs Stunden von Austin, Texas (USA). – 12. Oktober: Sechs Stunden von Fuji (Jap). – 2. November: Sechs Stunden von Shanghai (China). – 15. November 2014: Sechs Stunden von Bahrain. – 30. November: Sechs Stunden von São Paulo.

BASKETBALL

NBA

Montag: New Orleans Pelicans – Oklahoma City Thunder (mit Sefolosha/0 Punkte) 101:89. Philadelphia 76ers – Boston Celtics 113:108. Toronto Raptors – Milwaukee Bucks 110:100. Washington Wizards – Miami Heat 114:93. Atlanta Hawks – Charlotte Bobcats 93:95. Chicago Bulls – Orlando Magic 108:95. Houston Rockets – San Antonio Spurs 104:98. Utah Jazz – Los Angeles Lakers 104:119. Phoenix Suns – Memphis Grizzlies 91:97. Golden State Warriors – Minnesota Timberwolves 130:120. – Tabellen. Eastern Conference: 1. Indiana Pacers* 55/26 (67,9). 2. Miami Heat* 54/27 (66,7). 3. Chicago Bulls* 48/33 (59,3). 4. Toronto Raptors* 48/33 (59,3). 5. Brooklyn Nets* 44/36 (55,0). 6. Washington Wizards* 43/38 (53,1). 7. Charlotte Bobcats* 42/39 (51,9). 8. Atlanta Hawks* 37/44 (45,7). 9. New York Knicks 35/45 (43,8). 10. Cleveland Cavaliers 32/49 (39,5). 11. Detroit Pistons 29/52 (35,8). 12. Boston Celtics 25/56 (30,9). 13. Orlando Magic 23/58 (28,4). 14. Philadelphia 76ers 18/63 (22,2). 15. Milwaukee Bucks 15/66 (18,5). – Western Conference: 1. San Antonio Spurs* 62/19 (76,5). 2. Oklahoma City Thunder* (Sefolosha) 58/23 (71,6). 3. Los Angeles Clippers* 56/24 (70,0). 4. Houston Rockets* 54/27 (66,7). 5. Portland Trail Blazers* 53/28 (65,4). 6. Golden State Warriors* 50/31 (61,7). 7. Dallas Mavericks 49/32* (60,5). 8. Memphis Grizzlies* 49/32 (60,5). 9. Phoenix Suns 47/34 (58,0). 10. Minnesota Timberwolves 40/41 (49,4). 11. Denver Nuggets 36/44 (45,0). 12. New Orleans Pelicans 33/48 (40,7). 13. Sacramento Kings 28/53 (34,6). 14. Los Angeles Lakers 26/55 (32,1). 15. Utah Jazz 24/57 (29,6). – * = im Playoff.

EISHOCKEY

Verteidiger David Stämpfli

für ein Jahr zu Zug

Zug verpflichtet vom NLB-Club Ajoie den Verteidiger David Stämpfli. Der 24-Jährige, der von 2006 bis 2009 für die Zuger Elite-Junioren gespielt hat, erhält einen Einjahresvertrag.

NLB-Verteidiger

Philipp Rytz zu Lausanne

Philipp Rytz, der punktbeste Verteidiger der NLB-Saison mit zehn Toren und 32 Assists, wechselt von Langnau in die NLA zu Lausanne. Rytz bestritt schon nahezu 500 NLA-Spiele für Servette, Bern, Fribourg und Langnau.

NLA

Kloten – ZSC Lions 1:2 (1:1, 0:0, 0:1)

Stand: 0:2

Kloten – ZSC Lions 1:2 (1:1, 0:0, 0:1)

Kolping Arena – 7624 Zuschauer (ausverkauft) – Sr. Massy/Rochette, Mauron/Tscherrig.

Tore: 6. Santala (DuPont, Bieber/Ausschlüsse Kenins; von Gunten) 1:0. 10. Kenins (Blindenbacher) 1:1. 48. Ryan Keller (Schäppi) 1:2.

Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Kloten, 4mal 2 Minuten gegen ZSC Lions.

Biel – Visp 5:1 (3:1, 2:0, 0:0)

Stand: 2:1

Biel – Visp 5:1 (3:1, 2:0, 0:0)

Eisstadion – 4781 Zuschauer – Sr. Eichmann/Kurmann, Arm/Küng.

Tore: 2. Sandro Wiedmer (Samuel Keller) 0:1. 8. Umicevic (Oliver Kamber) 1:1. 14. Kellenberger (Martin Ulmer, Rouiller/Ausschluss Brunold) 2:1. 18. Umicevic (Herburger, Oliver Kamber) 3:1. 28. Martin Ulmer (Rouiller, Kellenberger/Ausschluss Andy Furrer) 4:1. 36. Herburger (Umicevic) 5:1.

Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Biel, 6mal 2 Minuten gegen Visp.

FUSSBALL

Mario Eggimann am Sprunggelenk verletzt

Innenverteidiger Mario Eggimann fällt beim deutschen Zweitligisten Union Berlin mindestens für die Partie vom Ostersamstag gegen Karlsruhe aus. Der 33jährige Aargauer zog sich im Training einen Riss im rechten Aussenband des Sprunggelenks zu. Eggimann, der beim aktuellen Tabellen-Achten der zweiten Bundesliga in den vergangenen drei Spielen nicht zum Einsatz kam, wird konservativ behandelt. Eine Operation des lädierten Sprunggelenks ist nicht notwendig.

Gabriel Wüthrich wird

Goalie-Trainer bei Luzern

Der 32jährige Luzerner Goalie Gabriel Wüthrich tritt Ende Saison zurück. Die Nummer drei des Super-League-Teams tritt bei den Zentralschweizern eine Stelle als Goalie-Trainer im Nachwuchs an und wird künftig auch für Scouting-Aufgaben in der Region eingesetzt. Wüthrich stand von 2003 bis 2006 beim FC St. Gallen unter Vertrag.

Patrick Graf leitet

Cupfinal in Bern

Patrick Graf wird den Schweizer Cupfinal vom Ostermontag zwischen Zürich und Basel im Berner Stade de Suisse leiten. Der 41jährige Emmentaler ist seit 2006 Schiedsrichter der Swiss Football League und leitete bereits rund 150 Partien in den beiden höchsten Schweizer Ligen.

SUPER LEAGUE

30. Runde

Heute spielen:

19.45 Aarau – Luzern

19.45 Grasshoppers – Thun

20.30 Basel – Zürich

Morgen spielen:

19.45 St. Gallen – Lausanne

19.45 Young Boys – Sion

CHALLENGE LEAGUE

30. Runde

Morgen spielen:

19.45 Biel – Schaffhausen

19.45 Winterthur – Wil

19.45 Lugano – Wohlen

19.45 Locarno – Vaduz

19.45 Servette – Chiasso

Spanischer Cupfinal

ohne Cristiano Ronaldo

Real Madrid geht heute in Valencia ohne seinen Starstürmer Cristiano Ronaldo in den Cupfinal gegen Barcelona. Ronaldo leidet an einer Entzündung der Patellasehne im linken Knie. In der vorigen Woche stellten die Ärzte obendrein eine Muskelverletzung fest. Real hofft, den Portugiesen im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Bayern München wieder einsetzen zu können.

Italien ohne Totti, Toni

und Di Natale an die WM

Italiens Nationaltrainer Cesare Prandelli verzichtet an der WM in Brasilien auf die Erfahrenen Francesco Totti, Luca Toni und Antonio Di Natale. Der Coach veröffentlichte eine Vorauswahl-Liste von 42 Spielern, in der junge Spieler wie Giuseppe Rossi den Vorzug erhielten.

Holland reist ohne

Jetro Willems an die WM

Holland muss an der WM in Brasilien auf Verteidiger Jetro Willems verzichten. Der 20-Jährige vom PSV Eindhoven erlitt am Wochenende im Meisterschaftsspiel gegen Feyenoord Rotterdam einen Knorpeleinriss im Knie.

Manchester City zwei

Wochen ohne Yaya Touré

Manchester City muss im Kampf um den englischen Meistertitel rund zwei Wochen auf den an den Adduktoren verletzten Yaya Touré verzichten. Damit versäumt der Mittelfeldspieler von der Elfenbeinküste die Heimspiele gegen Sunderland und West Bromwich sowie die Auswärtspartie gegen Crystal Palace. Ob Touré für das Schlüsselspiel bei Everton am 3. Mai fit wird, ist noch offen.

ENGLAND

Premier League. 34. Runde: Arsenal – West Ham 3:1.

DEUTSCHLAND

Cup. 1. Halbfinal: Dortmund – Wolfsburg (ohne Benaglio, Rodriguez und Klose) 2:0. – 2. Halbfinal: Heute, 20.30 Bayern München – Kaiserslautern.

SPANIEN

Primera Division. 33. Runde: Athletic Bilbao – Malaga 3:0.

FRANKREICH

Cup. Halbfinal: Rennes – Angers 3:2.

ÖSTERREICH

Cup. Viertelfinals: Horn – Amstetten 2:0. Ried – St. Pölten 1:2.

HANDBALL

Linkshänder Nik Tominec

wechselt zu Kriens-Luzern

Der slowenische Nationalspieler Nik Tominec verstärkt in der nächsten NLA-Saison Kriens-Luzern. Tominec wechselt von Schaffhausen in die Zentralschweiz, wo er für zwei Jahre unterschrieb. Er soll mit Routinier Boris Stankovic sowie den beiden Talenten Yves Mühlebach und Claudio Vögtli eine starke Linkshänder-Fraktion bilden. Tominec ersetzt den zu Thun wechselnden Nicolas Raemy.

LEICHTATHLETIK

Drei Kandidaten bewerben sich um die Austragung der WM 2019

Drei Städte haben sich beim Leichtathletik-Weltverband IAAF für die Austragung der WM 2019 beworben. Neben Doha, Qatar, und Barcelona hat nun auch die amerikanische Stadt Eugene ihr Interesse an der Ausrichtung der Titelkämpfe bekundet. Sollte Eugene den Zuschlag erhalten, wäre es das erste Mal, dass eine Leichtathletik-WM in den USA stattfindet.

OL

EM

Palmela (Por). Männer. Langdistanz. Final. (20,3 km/480 m Steigung/30 Posten): 1. Daniel Hubmann (Sz) 1:30:23. 2. Olav Lundanes (No) 0:25 zurück. 3. Fredrik Johansson (Sd) 0:27. 4. Hertner (Sz) 0:33. 5. Tranchand (Fr) 1:41. 6. Lind (Sd) 2:36. Ferner: 11. Rollier (Sz) 3:58. 13. Kyburz (Sz) 4:32. 27. Huber (Sz) 9:17. – Frauen (13,3/240/23): 1. Judith Wyder (Sz) 1:10:19. 2. Swetlana Miranowa (Russ) 1:31. 3. Catherine Taylor (Gb) 2:25. 4. Tichonowa (Russ) 2:44. 5. Winogradowa (Russ) 3:08. 6. Soes (Dä) 3:11. 7. Jenzer (Sz) 3:56. Ferner: 9. Gross (Sz) 5:21. 11. Friederich (Sz) 5:28. 18. Brodmann (Sz) 8:14. 35. Aebi (Sz) 15:32.

RAD

Holländer Robert Gesink

pausiert wegen Herzproblemen

Der holländische Strassenprofi Robert Gesink macht aufgrund von Herz-Rhythmus-Störungen eine Wettkampfpause. Der 27-Jährige hatte bereits 2013 beim Giro d'Italia mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Weil die Beschwerden bei der Baskenland-Rundfahrt wieder auftraten, will sich der Gesamtfünfte der Tour de France 2010 nun operieren lassen.

TENNIS

Wawrinka in

Monte Carlo gegen Cilic

Der Weltranglisten-Dritte Stanislas Wawrinka trifft im Masters-1000-Turnier in Monte Carlo nach einem Erstrunden-Freilos auf Marin Cilic. Der Kroate, im internationalen Ranking die Nummer 27, besiegte Marinko Matosevic 6:1, 3:6, 6:2. Der in der Qualifikation gescheiterte Australier war für den verletzten Spanier Fernando Verdasco ins Hauptfeld nachgerückt. Wawrinka hat fünf der bisherigen sieben Spiele gegen Cilic für sich entschieden.

French Open mit

noch mehr Preisgeld

Die Tennisprofis dürfen sich an den French Open über eine kräftige Erhöhung des Preisgeldes freuen. Beim Grand-Slam-Turnier werden insgesamt über 25 Millionen Euro ausgeschüttet, das sind drei Millionen mehr als 2013.

TURNIER IM AUSLAND

Monte Carlo. ATP-Masters-1000-Turnier (2,884 Mio. Euro/Sand). 1. Runde: Dimitrov (Bul/12) s. Granollers (Sp) 6:2, 4:6, 6:2. Seppi (It) s. Juschni (Russ/13) 6:3, 7:6 (7:4). Monfils (Fr) s. Anderson (SA/14) 6:4, 7:6 (7:4). Almagro (Sp/15) s. Mathieu (Fr) 6:4, 6:2. Cilic (Kro) s. Matosevic (Au) 6:1, 3:6, 6:2. – Cilic in der 2. Runde gegen Wawrinka (Sz/3). – 2. Runde: Djokovic (Ser/2) s. Montanes (Sp) 6:1, 6:0. Berdych (Tsch/5) s. Tursunow (Russ) 7:5, 6:4. Ferrer (Sp/6) s. Chardy (Fr) 6:3, 6:0.Tsonga (Fr/9) s. Kohlschreiber (De) 6:4, 1:6, 6:4.

Aktuelle Nachrichten