Lange Sperre für Therese Johaug

Drucken
Teilen

Ski nordisch Die norwegische Langläuferin Therese Johaug ist wegen Dopings für 13 Monate gesperrt worden. Die Sperre gilt rückwirkend ab dem 18. Oktober 2016. Die 28-Jährige verpasst somit die WM, kann aber an den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang starten. Die siebenfache Weltmeisterin Johaug war im vergangenen September positiv auf das Steroid Clostebol getestet worden. Johaug dominierte im vergangenen Winter bei den Frauen nach Belieben. Nebst dem Gesamtweltcup, den sie schon in der Saison 2013/14 gewonnen hatte, entschied sie auch die Tour de Ski zum zweiten Mal nach 2014 für sich.

Im vergangenen Jahr wurde bereits ihr Landsmann Martin Johnsrud Sundby wegen Dopingvergehens gesperrt. Der 31-Jährige wurde in der Saison 2014/15 positiv auf das Asthma-Medikament Salbutamol getestet. Er hatte das Mittel mit ärztlicher Genehmigung angewandt, dabei aber Formfehler begangen, weshalb ihm die Resultate der betroffenen Rennen gestrichen wurden und er ab dem 11. Juli 2016 für zwei Monate gesperrt war. (sda)

Aktuelle Nachrichten