Lässt kein gutes Haar am Trainer

FUSSBALL. Thomas Frey, Speaker des FC Sirnach, war nicht zuletzt wegen einiger Äusserungen anlässlich der Partie zwischen dem FC Sirnach und dem FC Widnau mit ein Grund für Trainer Jürg Stücheli, sein Amt niederzulegen.

Drucken

FUSSBALL. Thomas Frey, Speaker des FC Sirnach, war nicht zuletzt wegen einiger Äusserungen anlässlich der Partie zwischen dem FC Sirnach und dem FC Widnau mit ein Grund für Trainer Jürg Stücheli, sein Amt niederzulegen. Thomas Frey, der persönlich für einzelne Spieler-Entschädigungen aufkommt, wird sein Amt nicht mehr ausführen. Dies teilte er dem Vorstand mit. Seinen eingegangenen finanziellen Verpflichtungen werde er jedoch noch nachkommen.

Frey, der zwei Spieler in seiner Wohnung zu sehr günstigen Konditionen beherbergt, lässt nach Rückfrage kein gutes Haar am unterdessen ehemaligen Trainer. «Es wären Bessere zur Verfügung gestanden», ist er überzeugt und macht so auch Sportchef Domenico La Pietra den Vorwurf, eine schlechte Auswahl getroffen zu haben. «Stücheli ist mit seiner Trainingsmethodik zurückgeblieben und seine Spieler waren mit ihm nicht glücklich.» (uno)

Aktuelle Nachrichten