Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

KUNSTTURNEN: EM 2017 ohne Giulia Steingruber

Wegen ihrer Fussverletzung wird die Gossauer Kunstturnerin Giulia Steingruber in dieser Saison keine Wettkämpfe mehr bestreiten. Auch an der EM im April 2017 in Rumänien wird die Olympiadritte im Sprung nicht antreten.
Giulia Steingruber wird ihre EM-Titel im Sprung und im Boden im kommenden Jahr nicht verteidigen können. (Bild: Keystone)

Giulia Steingruber wird ihre EM-Titel im Sprung und im Boden im kommenden Jahr nicht verteidigen können. (Bild: Keystone)

Nach den Olympischen Spielen wurden bei Steingruber ein Teilanriss des Aussenbandes sowie Knochenabsplitterungen im rechten Fuss diagnostiziert. Weil die 22-jährige St.Gallerin nach drei Wochen Physiotherapie ihren Fuss nicht voll belasten kann, beendet sie nun die Saison, wie das SRF berichtet. Sie wird deshalb am Swiss Cup in Zürich fehlen. "Die Gesundheit geht nun vor", so Steingruber im SRF-Interview.

Bis Ende Jahr reist die Gossauerin stattdessen nach Australien und wird im Januar operiert. Deshalb wird sie auch die EM im April 2017 in Rumänien verpassen. Dort wäre Steingruber als Titelverteidigerin im Sprung und am Boden angetreten. "Ich hoffe, dass ich an der WM wieder dabei bin." Diese Titelkämpfe finden im September 2017 im kanadischen Montreal statt.

Einen vorzeitigen Rücktritt vom Spitzensport schliesst Steingruber allerdings aus. "Ein Leben ohne Turnen kann ich mir noch nicht vorstellen." (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.