Kunstradfahrer begeistern

KUNSTRAD. Der Radfahrer-Verein Sirnach vermochte auch bei der 29. Austragung seines international bekannten Anlasses Topsportler aller Altersklassen in die Halle Waldegg nach Münchwilen zu holen.

Drucken
Teilen

Am ersten Tag fanden EM-Ausscheidungskämpfe für die Schweiz und Österreich statt. Besonders erfreulich war, dass diverse Saisonbestleistungen von den ambitionierten Fahrerinnen und Fahrern erreicht wurden. Aus Schweizer Sicht sind die meisten EM-Plätze praktisch schon klar, einzig bei den Vierern liegen zwei Teams aus Baar beinahe gleichauf. Dort wird erst nächsten Sonntag am Swiss-Cup-Final in Rheineck die Entscheidung fallen.

Erfreulicherweise befindet sich die Sirnacher Viererequipe mit Jennifer Schmid, Flavia Zuber, Melanie Schmid und Céline Burlet bereits in bestechender Verfassung und zeigte mit 199,75 eine Topleistung. Ihr Ziel ist die WM im November und die gezeigte Sicherheit in der erst seit kurzem zusammengestellten Kür zeigt, dass die Thurgauer Teamsportlerinnen des Jahres 2012 in Brünn um Gold mitkämpfen können. Trotz Absage der vierfachen Weltmeisterin Corinna Hein und einiger weiterer Spitzenfahrer durfte das fachkundige Publikum dank Adriana Mathis aus Meiningen eine weitere Weltklasseleistung miterleben. Sie verfehlte den österreichischen Landesrekord nur äusserst knapp und war natürlich mit ihrer Frühform ebenfalls sehr zufrieden.

Höchstleistungen gezeigt

Am zweiten Tag war ein sehr starkes Nachwuchsfeld am Start, und gerade bei den Altersklassen U13 und U15 wurden Höchstleistungen im Kampf um die Podestplätze gezeigt. Noch etwas jünger, aber bereits auf dem Weg an die Spitze ist die für den RV Sirnach fahrende Jasmin Altwegg. Sie hat sich als 10-Jährige vorzeitig für die Schüler-Schweizer-Meisterschaften (U15) qualifiziert. Am Frühlings-Cup erreichte sie in der Altersklasse U11 den guten vierten Platz.

Auch der restliche Kunstradnachwuchs aus dem Kanton Thurgau behauptete sich in den international besetzten Wettkämpfen gut. Allen voran Nadine Zuberbühler und Jeannine Graf vom RMV Amriswil, die bei den Zweiern den Wettkampf sogar für sich entscheiden konnten.

Die restlichen Klassierungen: Leila Zimmermann vom RV Sirnach 18. bei den U13 sowie die Amriswilerinnen Nadine Zuberbühler 10., Jeannine Graf 11., Tanisha Tanner 13. und Bettina Germann 15. in der Kategorie Einer U15.

Organisation bestätigt

Bereits bestätigt hat der Radfahrer-Verein, trotz rückläufiger Teilnehmerzahlen auch die 30. Austragung im März 2015 zu organisieren. Zudem wird in der Sporthalle Waldegg am 27. September 2014 der Final vom Swiss-Austria Masters stattfinden, wo es dann für den Sirnacher Kunstradvierer entscheidende WM-Qualifikationsresultate auszufahren gilt. (abu)

Ranglisten unter: www.rvsir nach.ch/xml_1/internet/de/appli cation/f324.cfm

Aktuelle Nachrichten