Kundert bleibt zu Hause

An der EM in Helsinki nicht antreten wird der St. Galler Hürdensprinter Andreas Kundert. Er erholte sich nach einem Trainingssturz vor zwei Wochen mit einer schweren Quetschung des vorderen Oberschenkelmuskels über dem rechten Knie nicht wunschgemäss, so dass ein Start «keinen Sinn ergibt».

Drucken
Teilen

An der EM in Helsinki nicht antreten wird der St. Galler Hürdensprinter Andreas Kundert. Er erholte sich nach einem Trainingssturz vor zwei Wochen mit einer schweren Quetschung des vorderen Oberschenkelmuskels über dem rechten Knie nicht wunschgemäss, so dass ein Start «keinen Sinn ergibt». Kundert trat die Reise nach Finnland gestern nicht an. «Natürlich ist es frustrierend, wenn einen etwas derart Kleines ausbremst», sagte er. Einen letzten Anlauf in Richtung Olympische Sommerspiele will er nun an den Schweizer Meisterschaften vom 6./7. Juli nehmen. (gg)

Aktuelle Nachrichten