Kultur und lokale Präsenz

Rolf Müller wird in der Rubrik «Leute» auf Seite 56 vorgestellt. Der frühere Medienchef der Kantonspolizei Thurgau löst Brigitta Hochuli ab, die Redaktionsleiterin beim Kulturportal thurgaukultur.ch.

Merken
Drucken
Teilen

Rolf Müller wird in der Rubrik «Leute» auf Seite 56 vorgestellt. Der frühere Medienchef der Kantonspolizei Thurgau löst Brigitta Hochuli ab, die Redaktionsleiterin beim Kulturportal thurgaukultur.ch.

Interessant ist, welche Parallelen Rolf Müller zwischen deliktischem Tun und Kulturschaffen erkennt. Noch interessanter ist aber, was Müller noch sagt im Interview, das Brigitta Hochuli (die wie er früher bei der TZ gearbeitet hat) mit ihm in eigener Sache geführt hat.

Wir zitieren die letzte Frage in eigener Sache: Noch eine aktuelle Frage. Bei der Thurgauer Zeitung soll die lokale Kulturseite zugunsten regionaler Kultur im Mantelteil abgeschafft werden. Diese Thurgauer Kulturseite war und ist für die Redaktion von thurgaukultur.ch immer auch Anregung. Ihr Online-Angebot versteht sie als Ergänzung. Würde Ihnen das fehlen oder könnten Sie damit leben?

Rolf Müller antwortet: Ich bedauere die geplanten Sparmassnahmen beim Tagblatt und damit bei der Thurgauer Zeitung mit ihren Auswirkungen auf die jeweiligen Kulturteile. Zwar folgt es einer gewissen Logik, dass nun auch die Kultur zur Ader gelassen werden soll. Gleichwohl ist es kurzsichtig und wird namentlich die Thurgauer Zeitung im lokalen Markt weiter schwächen. Schade und umso besser, dass es das Kulturportal thurgaukultur.ch gibt, das die lokale Präsenz kontinuierlich weiter verstärkt. (dl)