Kukuruzovic und Taipi kommen, Gaudino geht

Merken
Drucken
Teilen

Fussball Der FC St. Gallen hat die Verpflichtung von zwei Mittelfeldspielern bekannt gegeben: Von Super-League-Absteiger Vaduz stösst Stjepan Kukuruzovic und vom Challenge-League-Verein Schaffhausen Gjelbrim Taipi zu den Ostschweizern. Dafür dürfte St. Gallen den Leihvertrag mit Gianluca Gaudino nicht verlängern. Laut dem Münchner «Merkur» absolviert der 20-Jährige die Vorbereitung mit den Bayern. Beim deutschen Rekordmeister verfügt Gaudino noch über einen Kontrakt bis 2018. Ob es für ihn in München weitergehe, sei aber mehr als fraglich, so der «Merkur». Weiterhin ungewiss ist, ob Sejad Salihovic seine Zukunft in St. Gallen sieht. Der Vertrag des 32-Jährigen läuft ebenfalls aus.

Während der 24-jährige Taipi nach seinem Wechsel im Winter von Wil zu Schaffhausen in 16 Spielen drei Tore und fünf Assists beisteuerte, absolvierte Kukuruzovic 35 Partien für Vaduz und verbuchte dabei fünf Tore und sechs Assists. Kukuruzovic, der gestern seinen 28. Geburtstag feierte, ist in St. Gallen besonders in Erinnerung geblieben. Der Kroate traf im August 2015 für Vaduz gegen die Ostschweizer zum entscheidenden 1:0, drei Tage später trat Jeff Saibene zurück. Kukuruzovic unterschrieb einen Zweijahresvertrag, Taipi für eine Saison. (pl)