Kreuzlinger Ruderer auch im zweiten Rennen erfolgreich

RUDERN. Die internationale Ruderregatta Sarnen war mit über 1000 Booten sehr gut besucht und bot für die Ruderer aus Kreuzlingen echte Chancen zum Kräftemessen. Zum Auftakt des Renntages erkämpften Patrik Weissgerber und Paul Stahlberg im Masters-Doppelzweier einen 3.

Merken
Drucken
Teilen
Die Kreuzlinger Ruderer haben ihre Erwartungen übertroffen. (Bild: pd)

Die Kreuzlinger Ruderer haben ihre Erwartungen übertroffen. (Bild: pd)

RUDERN. Die internationale Ruderregatta Sarnen war mit über 1000 Booten sehr gut besucht und bot für die Ruderer aus Kreuzlingen echte Chancen zum Kräftemessen. Zum Auftakt des Renntages erkämpften Patrik Weissgerber und Paul Stahlberg im Masters-Doppelzweier einen 3. Rang im vollbesetzten, internationalen Feld.

Bereits einige Stunden später stellten sich die beiden Kreuzlinger jeweils im Einer erneut den Gegnern. Patrik Weissgerber gelang es in seiner Altersklasse (Ü40) während des ganzen Rennens, Kontakt zum Feld zu halten. In Anbetracht dessen, dass er erst vor zwei Jahren in Kreuzlingen das Rudern erlernt hat, ist dies eine grandiose und mutige Leistung. Bei den Masters E (Ü55) zeigte Paul Stahlberg seine Ambitionen. Mit Kampfgeist und hoher Schlagfrequenz gelang dem Kreuzlinger ein perfektes Rennen, das mit der Goldmedaille belohnt wurde. Der eigentliche Höhepunkt sollte das Doppelvierer-Rennen werden. Nachdem vor vier Wochen die Kreuzlinger Renngemeinschaft einen knappen Sieg für sich verbuchen konnte, hatte sich Lugano viel vorgenommen. Leider kam es nicht zum Duell, weil ein Sturm zum Rennabbruch führte.

Auf dem Weg zum erklärten Jahresziel, den World-Masters-Rennen in Belgien im Herbst, wird es noch ein Kräftemessen der älteren Männern mit den jüngeren Ruderern bei den Schweizer Meisterschaften in Luzern Anfang Juli geben. (red.)