Kreuzlingen siegt zu Hause

Über drei Jahrzehnte dauerte es bis zum Sieg: Die 1.-Liga-Frauen vom HSCK gewannen die Heimpartie gegen Basel mit 30:23.

Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Erstmals stand gegen Basel nach einer krankheitsbedingten Auszeit der ehemalige Bundesliga-Trainer Hans-Peter Lüttin (SV Allenspach/De) an der Linie. Nach einem verhaltenen Start (3:5 nach 15 Minuten) und einer klaren Leistungssteigerung vor der Pause, starteten die Rot-Weissen mit einem 11:9-Vorteil in die zweiten 30 Minuten. Zwar lag der HSCK immer mit einem oder zwei Toren vorne, doch abzusetzen vermochte er sich vorerst nicht.

Die spielerischen Vorteile begann der Aufsteiger erst 20 Minuten vor Schluss erstmals auch in Tore umzusetzen. Eine Strafe gegen die Baslerinnen nützte die Lüttin-Truppe, um den Vorsprung erstmals auf fünf Tore zu erhöhen. Von diesem Rückschlag schienen sich die Gäste vom Rheinknie nicht mehr erholen zu können. Zudem scheiterten sie nun des öftern an der starken Kreuzlinger Torhüterin Regula Brüschweiler. Die Reserve des HSCK betrug in der Folge immer mindestens fünf Treffer, so dass er nie mehr in Bedrängnis geriet. (mru)