Kreuzlingen siegt souverän

In seinem ersten Heimspiel kommt der HSCK gegen Yellow Winterthur zu einem 33:23-Erfolg.

Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Die Einheimischen gerieten in dieser Begegnung nur gerade beim 0:1 für wenige Augenblicke einmal in Rückstand. Danach legten sie mit teils forschem Tempo los und liessen den Winterthurern nicht wirklich die Chance, mitzuhalten. Für eine bereits vorentscheidend klare 12:5-Führung nach nicht einmal 20 Minuten Spielzeit war vorab die Achse mit den drei deutschen Spielern Spielertrainer Alexander Mierzwa, Kreisspieler Stefan Runge und dem neuen Mittelmann Tobias Eblen verantwortlich.

Sie wirkten nicht nur entschlossen, sondern nutzten ihre Gelegenheiten auch ziemlich konsequent. An dieser Marschrichtung änderte sich auch bis zur Pause nichts, wobei der HSC Kreuzlingen mit dem eingewechselten Keeper Kevin Craft einen wertvollen Rückhalt in den eigenen Reihen hatte.

Mit einem 17:8 für die Thurgauer starteten die beiden Teams in den zweiten Durchgang. Dieser verlief etwas ausgeglichener, da sich die Gastgeber zwischendurch eine schöpferische Pause in der Offensive gönnten. HSCK-Coach Frank Schädler reagierte mit entsprechenden Spielerwechseln. So kam auch der eigene Junior Jonas Heim zu seinem Début in der 1. Liga. Er ging am rechten Flügel engagiert zur Sache und wurde mit seinem vielumjubelten ersten persönlichen Treffer in dieser Spielklasse auch belohnt. Kreuzlingen agierte in der Verteidigung gesamthaft recht solide und durfte am Schluss einen hochverdienten 33:23-Erfolg einfahren. (lo)