Kreuzlingen mit starkem Endspurt

Kreuzlingen gewinnt in der 2. Liga interregional gegen Töss. Trotz einer mangelhaften Chancenverwertung reichte es für ein 3:1. Der FCK bleibt weiterhin Leader der Gruppe 6.

Nadja Müller
Drucken

FUSSBALL. Die Tössemer stürmten kurz nach Anpfiff los und kamen bereits in der ersten Minute zu zwei Lattenschüssen. Die Kreuzlinger brauchten einige Minuten, um sich auf den Gegner einzustellen. In der 11. Minute nutzte Demir die erste richtige Chance für den FCK und köpfte zum 1:0 ein. In den darauf folgenden Minuten kamen die Kreuzlinger immer wieder zu guten Möglichkeiten, welche sie aber nicht verwerten konnten. So schoss Vallini den Freistoss aus 17 Metern übers gegnerische Goal hinaus.

Auch die Schüsse von Kasseckert (17.) oder von Wagner (25.) landeten in den Händen des gegnerischen Keepers. In der 37. Minute waren es dann die Zürcher, welche das Leder ins heimische Tor beförderten. Die Kreuzlinger Abwehr brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und ermöglichte so dem Gegner, den Ausgleich zu erzielen.

Zehn Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Hafenstädter die Möglichkeit in Führung zu gehen. Santabarbara hatte dank eines guten Zuspiels von Tarakci freie Schussbahn, verpasste jedoch das gegnerische Tor um wenige Zentimeter. Kurze Zeit später wurde es durch den Pfostenschuss des Tössemers Baskapan brenzlig für die Kreuzlinger.

In der 84. Minute versenkte Vallini den Corner präzise hinter der Torlinie. Kurz vor Schluss machte Santabarbara den Sieg perfekt und erzielte noch das 3:1.

Aktuelle Nachrichten